Wie werwerte ich meinen defekten Passat am besten?

Diskutiere Wie werwerte ich meinen defekten Passat am besten? im Off Topic Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, mein Passat nähert sich langsam dem Ende seiner Lebenszeit und hat einige Marotten. Beim Fahrzeug handelt es sich um einen 2006er B6 170PS...
W

WheelsOnFire

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo,

mein Passat nähert sich langsam dem Ende seiner Lebenszeit und hat einige Marotten.
Beim Fahrzeug handelt es sich um einen 2006er B6 170PS DSG, 240000 auf dem Tacho.
Die Karre war ein ziemlicher Griff ins Klo, hat mich
in zwei Jahren über 8000,- beim Freundlichen gekostet. Jetzt hab ich die Schnauze voll (Die Karre ist ein einziger Konstruktionsfehhler und eine Schande für VW).
Zustand im Moment:

- Motor verliert auf zwei Zylindern zunehmend die Kompression - springt immer schlechter an
- ZMS klappert
- Xenon verbreitet mehr Finsternis als Licht
- Manchmal verliert er Kühlwasser, und keiner weiß, warum

Gemacht wurde in den letzten Zweieinhalb Jahren:

- Zwei mal Bremssattel hinten wegen Ermüdungsbruch am Antriebsgehäuse der Feststellbremse
- PD-Elemente auf Kulanz
- AGR-Kühler neu
- Bremsen komplett

Soviel zu Fahrzeug&Zustand.

Meine Frage ist jetzt: Wie verwertet man die Karre am gewinnbringensten? Ich hab sowas noch nie gemacht.
Ins Netz stellen? Händler? Schrottplatz? Und welchen Preis kann man da aufrufen?

Gruß,
Harald
 
21.01.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher helfen!
Helmi

Helmi

Beiträge
1.114
Reaktionen
1
hat mich in zwei Jahren über 8000,- beim Freundlichen gekostet
Gemacht wurde in den letzten Zweieinhalb Jahren:

- Zwei mal Bremssattel hinten wegen Ermüdungsbruch am Antriebsgehäuse der Feststellbremse
- PD-Elemente auf Kulanz
- AGR-Kühler neu
- Bremsen komplett
Das passt nicht nachvollziehbar zusammen.
PD Elemente auf Kulanz waren kostenfrei und Bremsen musste abziehen, da Verschleißteile, aber Bremsen mit Satteln und AGR Kühler für 8000Euro?

Zu den anstehenden Herausforderungen:
Zwei neue Brenner für Xenon kosten von Osram 110Euro. Das Xenon seine Helligkeit über die Jahre verliert, ist normal. Mit KFZ Sachkunde selbermachen, oder zu einer freien Werkstattgehen, da der STF ab muss und Xenon eben ein "Hochspannungsteil" ist.
Kühlwasserverlust sollte mit Fehlersuche einzugrenzen sein.
ZMS und vor allem Kompression sind gravierendere Themen, da hast du Recht. Auch hier wäre eine detailierte Fehlersuche von Vorteil.
Woher weist du, das es das ZMS ist?

Nicht gleich den Sand in den Kopf stecken :), da geht noch was denke ich.
 
W

WheelsOnFire

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo,

Und danke für die aufheiternden Worte.

hat mich in zwei Jahren über 8000,- beim Freundlichen gekostet
Gemacht wurde in den letzten Zweieinhalb Jahren:

- Zwei mal Bremssattel hinten wegen Ermüdungsbruch am Antriebsgehäuse der Feststellbremse
- PD-Elemente auf Kulanz
- AGR-Kühler neu
- Bremsen komplett
Das passt nicht nachvollziehbar zusammen.
PD Elemente auf Kulanz waren kostenfrei und Bremsen musste abziehen, da Verschleißteile, aber Bremsen mit Satteln und AGR Kühler für 8000Euro?
Da war noch mehr, hab ich jetzt nicht mehr alles im Kopf.
Viel Kleinkram, der sich summiert hat...

Zu den anstehenden Herausforderungen:
Zwei neue Brenner für Xenon kosten von Osram 110Euro. Das Xenon seine Helligkeit über die Jahre verliert, ist normal. Mit KFZ Sachkunde selbermachen, oder zu einer freien Werkstattgehen, da der STF ab muss und Xenon eben ein "Hochspannungsteil" ist.
Hätte ich jetzt kein Problem damit.

Kühlwasserverlust sollte mit Fehlersuche einzugrenzen sein.
ZMS und vor allem Kompression sind gravierendere Themen, da hast du Recht. Auch hier wäre eine detailierte Fehlersuche von Vorteil.
Woher weist du, das es das ZMS ist?
Der Freundliche konnte das mit dem Kühlwasser nicht finden. Per "Ausschlussdiagnose" hieß es dann: Zylinderkopf hin.
ZMS wurde mir nach dem letzten Service gesagt. Bei der Kompression hieß es, entweder Kolbenringe oder Auslassventile.
Beides zu teuer...
Die Information hat mich übrigens 200,- gekostet. Fehlersuche kostet neuerdings...

Ist jetzt nicht so, daß ich zwei linke Hände habe, aber der Passat ist mein einziges Auto, und ich wohne und arbeite am Arsch der Welt, d.h., wenn ich Samstag abend mit nem Passat-Puzzle in 1000 Teilen da stehe, und bekomm ein unerwartetes Ersatzteil nicht, hab ich ein Problem: Per pedes geht das hier nicht. Daher war ich auch überwiegend beim Händler mit dem Fahrzeug.
Ich hab auch als Alternative noch über eine freie Werkstatt nachgedacht, denn bei VW werden immer größere Baugruppen getauscht, und nicht mehr wirklich repariert. (Wenn ich nicht so auf das Fahrzeug angewiesen wäre, hätte ich den Bremssattel,mitgenommen, zerlegt, getrocknet und dann Wig-schweissen lassen.) Als Abhilfe für das Kompressionsproblem wurde mir nur eine ATM für 8000,- angeboten.
Im Moment hab ich auch vom Konzern die Schnauze voll, die Qualität stimmt nicht mehr und die Preise sind selbst auf dem Gebrauchtmarkt astronomisch. Wahrscheinlich kauf ich mir jetzt nen Japaner...


Nicht gleich den Sand in den Kopf stecken :), da geht noch was denke ich.
Was würdest du da konkret machen?

Und was bekommt man für die Karre in dem Zustand noch?

Gruß,
Harald
 
nommy

nommy

Beiträge
6
Reaktionen
0
Stell den Wagen für 3499,- bei den bekannten Gebrauchtwagenportalen ein. Es werden sich dann ziemlich sicher diverse ost-/südosteuropäische Händler bei Dir melden. Lass dich auf 3000,- runter handeln und alle sind glücklich. Aber steck da kein Geld mehr rein. Das holst Du beim Verkauf eh nicht mehr raus.

Habe meinen alten B6 (140 PS TDI, DSG, 260000 km, BJ 2007) letzes Jahr für 3500,- verkauft. Der hatte schon Rost an der Heckklappe (unterm Wischer und an den Rückleuchten), der Kühler leckte und von innen sah er auch nicht mehr wirklich schön aus.
 
P

Pabex

Beiträge
4
Reaktionen
0
du schimfst über ein 11 jahre altes Auto :lol:
ferkauf dehn doch an so einen tüpen der dehn dann nach polen oder afrika schickt... mer Geld wird dir kaum einer geben
 
L

Lowrider

Beiträge
2
Reaktionen
0
Man hat doch auch immer solche Karten an der Tür von Alis Wald und Wiesen Autoservice.
Die kaufen eh alles auf.
 
V

VW-Sebba

Beiträge
0
Reaktionen
0
Naja, es kommt darauf an, ob du einfach schnell loswerden willst, oder mit möglichst größtem Profit.

Schnell = Import-Export-Händler = am wenigsten Kohle
Höchster Profit = In Einzelteile zerlegen und diese verkaufen = dauert meist Ewigkeiten

An deiner Stelle würde ich den Wagen gründlich sauber machen, fotografieren und dann bei Mobile reinstellen.
Das geht recht fix und du bekommst dafür wahrscheinlich noch zwischen 2.800€ - 3.500€.
 
D

Deky

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hattest du denn dein Auto quitt bekommen ?
 
Thema:

Wie werwerte ich meinen defekten Passat am besten?

Similar threads

wooden made electrician
Antworten
2
Aufrufe
357
WEBI
W
K
Antworten
0
Aufrufe
883
kenny32
K
MircoGT
Antworten
3
Aufrufe
807
Blu
Christoph
Antworten
16
Aufrufe
904
blueman
B

Über uns

  • Seit 2002 tauschen sich in diesem Passat Forum, Anfänger wie auch Experten, über technische Probleme zum VW Passat aus. Vom Passat B1 bis zum Passat B8 gibt es viele hilfreiche und nütze Themen und Tipps, Anleitungen und Problemlösungen im Forum. Das Passat B5 Forum und das Passat B6 Forum bilden jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.

Unterstütze uns

  • Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon