Welcher Kombi ist der Richtige??

Diskutiere Welcher Kombi ist der Richtige?? im Passat B3 (Typ 35i) & Passat B4 (Typ 3A) Forum im Bereich Technik; Hallo, ich bin neu hier im Forum - ich denke über einen Fahrzeugwechsel nach und möchte mich gerne bei Euch erkundigen: Ich fahre einen sehhr...
F

Felix

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin neu hier im Forum - ich denke über einen Fahrzeugwechsel nach und möchte mich gerne bei Euch erkundigen:

Ich fahre einen sehhr langsamen Mercedes Bus -Oldtimer DB 407D, mit dem ich meinen Hänger mit ZGG1350 KG ziehe. Das Gewicht hat er auch beladen.

Außerdem fahre ich einen POLO 86c - bei dem ich so ziemlich alles selber machen kann - da ist alles sehr simpel. Den Polo liebe ich mittlerweile.

Da wir Pflegekinder aufnehmen werden braucht es ein anderes KFZ - Kinderwagen passt nicht so gut in den Polo mit Hund und Familie - der Bus ist keine Alltagsalternative.

Der Bus
soll verschwinden - dafür soll ein Familien-Kombi her, der aber auch meinen Hänger ziehen kann.

Ich persönlich liebe Autos, an denen ich möglichst viel selber schrauben kann und nicht 2 Stunden benötige um die Klimaanlage auszubauen um dann erst an die Wasserpumpe zu gelangen - also simpel und ohne viel Schnickschnack. Grüne Umweltplakette, Heizung, Radio - das muss er haben - ungefähr so wie mein Polo.

Als Polofahrer schaue ich nun also zuerst mal bei VW - und da finde ich günstig im www den Passat 35i.

Den gibt es in der 2,0 Version mit Anhängelast von 1500 KG.

Leider bin ich noch nicht ganz dahintergekommen:

Der Benziner hat bei den Verkaufsangeboten meist die grüne Plakette - erfahrungsgemäß haben die Diesel die Plakette meist nicht und sind weitaus teurer in der Steuer. Wie ist das bei den 35i?

Wie ist der 35i für den Selbstschrauber?

Wie ist der im Spritverbrauch? Was gibt es zum 35i zu sagen? Worauf muss man achten - was spricht für ihn - was dagegen?

Wie ist das mit dem facelift -was sind die (technischen) Unterschiede zum nicht - facegelifteten?

Was gibt es zum Motor zu sagen? Wie ist da denn der Unterschied zum 1,8 Modell?

Überhaupt die 1,8 Version: die gibt es weitaus häufiger als die 2,0 Version. Kann ich die da Anhängelast erhöhen lassen um 100 KG, gibt es da Unterschiede am Fahrwerk oder nur in der Motorleistung?

Gibt es irgendwelche Kinderkrankheiten bei den ersten Baujahren, die später beseitigt wurden - gibt es Baujahre die man meiden sollte?? (Was weiss ich - z.B. Einführung von Lack auf Wasserbasis - seitdem sehr rostanfällig o.ä....)

Welcher anderer kombi - auch nicht VW - käme für mich in Frage? Ich habe mal bei Dacia geschaut. Der Logan Kombi wäre auch nicht schlecht - er wird allerdings noch recht teuer gehandelt.

Viele Fragen - ich bin gespannt auf Antworten.

Gruss Felix

edit by Passi 20V: ins passende Unterforum verschoben
 
10.09.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher helfen!
C

Confuso

Beiträge
453
Reaktionen
0
Re: AW: Welcher Kombi ist der Richtige??

Hallo erst mal.
Nun alle deine Fragen kann ich dir nicht beantworten.
Das mit dem auflasten vergiss gleich wieder, das kostet unverhältnismäßig viel Geld.
Ich fahre selber viel Anhänger und unter 2 Liter würde ich kein Auto nehmen und natürlich nur Diesel.

Du schreibst jetzt nicht wie viele Kilometer mit dem Auto jährlich gefahren werden.

Zum selber schrauben: Da wirst du dich wohl umstellen müssen.
 
F

Felix

Beiträge
4
Reaktionen
0
Wie viele KM:

2-3 mal im Jahr lange strecken von 1200 km.

Sonst nur kurze Strecken im Nahverkehr, eher selten vielleicht 100km im Monat.

Klar, prinzipiell lieber Diesel - aber ich möchte max Steuern bezahlen und nicht das ganze Autobahnnetz aufkaufen...

LG Felix
 
1xAllrad-immerAllrad

1xAllrad-immerAllrad

Beiträge
1.658
Reaktionen
1
Also 35i ist nicht meine Welt, da kann ich dir nicht weiter helfen.
Aber bei deiner Fahrleistung fällt ein Diesel flach, damit wirst du nie im Leben froh!
LG S.
 
C

Confuso

Beiträge
453
Reaktionen
0
Ich würde aber über einen Gas nachdenken.

Wie alt soll denn das Ding sein? Max KM?
 
1xAllrad-immerAllrad

1xAllrad-immerAllrad

Beiträge
1.658
Reaktionen
1
Gas lohnt sich doch auch nicht.
3 * 1200 = 3600km
12 * 100 = 1200km
Summe = 4800 , also ca. 5000 km/Jahr.
Selbst wenn es noch ein wenig mehr ist, viel ist es auf jeden Fall nicht.
Ich würde mir dan einen großen Saugbenziner holen. Ist Robust, läuft gescheit und bei den paar Kilometer macht der Mehrverbrauch auch nicht viel aus. 35i VR6 syncro, der hat zumindest keine Probleme mit deinem Hänger!
LG S.
 
S

socom7

Beiträge
354
Reaktionen
0
Genau kann da 1xAllrad-immerAllrad nur zustimmen ich fahre pro ja so 22000-26000 km und nach durchrechnen würde es sich für mich Nichtmal lohnen Diesel zu fahren.

Und die idee mit den Großen saugern finde ich top bei so wenig Kilometern haste mit den gefährten auf jeden fall kein Problem mit dem Anhänger :top:
 
F

Felix

Beiträge
4
Reaktionen
0
Ups,

mit den KM angaben meine ich nur die KM mit Hänger.

Ohne Hänger ganz normale Nutzung im Alltag - Kinderwagen rein -raus usw....

Da kommen schon ein paar KM zusammen -allerdings meistens Kurzstrecke - einkaufen usw...

LG Felix
 
1xAllrad-immerAllrad

1xAllrad-immerAllrad

Beiträge
1.658
Reaktionen
1
Und was fährst du insgesamt im Jahr?
 
C

Confuso

Beiträge
453
Reaktionen
0
Nachrüsten nicht, das ist klar. Inzwischen findet man auch gebrauchte mit Gas.
Er denkt aber über Folgekosten nach, darum Gas.

Ich weiß nicht ob die 100 Km/Monat wirklich realistisch sind, vor allen mit Familie.
 
stilsicher

stilsicher

Beiträge
4.726
Reaktionen
0
Ich hatte insgesamt drei 35i. Einen mit dem 115PS 2.0l Benziner und zwei TDI (90 und 110PS). Das sind insgesamt wirklich gute und solide Autos...zumindest als Handschalter. :)

Den 2.0l-Benziner (und damit erst Recht den 1.8l) würde ich für den Anhängerbetrieb bei einem so schweren Anhänger nicht wirklich empfehlen.
Da fehlt es einfach an Drehmoment und sobald dann mal ein etwas steilerer Hügel kommt, geht´s garnicht mehr voran.
Wenn Benziner, dann lieber den VR6, wie Sebastian schon geschrieben hat. Der zieht gut was weg und ist insgesamt auch recht störunanfällig.

Die TDI, sogar der 90PSer, sind wegen des höheren Drehmoments m.E.n. insgesamt aber besser für den Anhängerbetrieb geeignet und allesamt tierisch robuste Motoren, die bei guter Pflege auch gern mal weit über 500tkm ohne nennenswerte technische Probleme bewältigen.
Leider gibt es hier das "Plakettenproblem" in den Umweltzonen. Mehr als Rot (mit etwas Glück in späteren BJ des 110PSer auch Gelb) gibt´s für die ollen VEP-TDI ab Werk leider nicht.
Ob es Nachrüst-DPFs für die 35i-Modelle gibt und wie teuer die sind, weiß ich leider nicht...
 
F

Felix

Beiträge
4
Reaktionen
0
Also wegen dem Anhängerbetrieb mache ich mir keine Sorgen.

Mein DB 407 ist ein 4,6 Tonner. Beladen fahre ich knapp über 4 T spazieren. Dazu 1,3 t Anhängelast - das alles bei 72 PS.

Da bin ich wirklich einiges gewöhnt - das kann nur besser werden ...

Ich denke es wird ein Benziner - wegen der Plakette.

Felix
 
C

Confuso

Beiträge
453
Reaktionen
0
Re: AW: Welcher Kombi ist der Richtige??

:shock:

Wie muss ich mir das vorstellen?
Alten roten DB mit Wohnwagen aus den 70er, stöhnend und rauchend Bergstraßen erzwingen? Nie am Ende eines Stau stehend, sondern eher am Anfang?
Erlebe das regelmäßig wenn ich nach Italien fahr.
 
F

fleisch

Beiträge
363
Reaktionen
0
Würde zu nem Facelift 35i greifen, ist innen halt schicker und von der Technik her genauso einfach/schwer wie der Nasenbär. Die Technik ist aber bei beiden noch Selbstschrauberfreundlich.

Ich finde den 2.0 Benziner jetzt nicht so schlecht und wenn nur "selten" mit Anhänger gefahren wird kann man wohl verschmerzen das man am Berg nicht der Schnellste ist. Da sind die späteren Modelle kurz vor Modellwechsel zu empfehlen, die laufen im allgemeinen recht problemlos.

Allgemein bekannte Probleme sind Rost an Schweller,hinteren Radkästen und Heckklappe. Die Hinterachslager und Querlenkerlager zicken auch gerne rum aber sind nicht so teuer im Ersatz.
 
-PASSAT-EXECUTIVE-

-PASSAT-EXECUTIVE-

Beiträge
205
Reaktionen
0
Also ich hab den 35i Syncro (Baujahr 1992) mit der 2L Maschine 116 PS. Der zieht ganz locker Schwere Hänger, und ist auch selbstschrauberfreundlich. Und im Winter geht nix über Allrad...:)
 
The Stig

The Stig

Beiträge
969
Reaktionen
1
Hallo Felix,

auch wir hatten schon einige 35i gefahren.
Generell ist die Tendenz zu beobachten das Vorfacelift Modelle bis 1993, die mit der glatten Nase, ohne Kühlergrill, weniger mit Rost zu kämpfen haben.
Die Facelift, mit einem Kühlergrill vom 1994 bis 1997 haben teilweise mit starken Rostbefall zu kämpfen. Teilweise an Stellen wo man es nicht erwartet.
Dafür ist ein Facelift etwas gefälliger gestylt, auch im Innenraum und ist etwas leiser, da man ein bisschen auf die Dämmung geachtet hat. Wobei die Optik natürlich
auch immer dem Geschmack des einzelnen überlassen wird.

Zu den Motoren kann ich sagen, das für mich der 2 Liter 85 kw 116 PS für mich der ausgeglichenste unter den ganzen Modellen ist. Der 1,8er mit 90 PS tut seinen Dienst,
ist fast Unkaputtbar und erreicht immer sein Ziel. Er ist Sparsam und kann schon auch was ziehen, solange es nicht ständig ein halbes Haus ist.
Der VR ist ganz Nett und läuft nicht übel, aber ist nicht gerade ein Drehmomentwunder. Wenn er Leistung geben soll, will er auch gedreht werden, besonders im Passat.
Zu ständigen ziehen wäre ein 110 PS TDI fast am besten, auch wenn ich persönlich Diesel überhaupt nicht mag.
Aber meiner Meinung nach macht man mit dem 2 Liter Benziner nichts verkehrt. Zügig genug, im Alltag auch Problemlos um die 8 Liter zu fahren und im großen und ganzen die passende Maschine.

So oder so, das bessere Auto ist immer der bessere Kauf. Noch gibt es genug auch gepflegte 35i. Das Auto ist die alte bewährte Technik wie sie auch im Golf 2 Golf 3, Corrado, Jetta, Vento benutzt wurde.
Nervige Arbeit am Passat, wenn fällig, ist der Wechsel der hinteren Achslagergummis. Die sind beim Passat 2-Teilig. Also wenn der Passat trotz intakter Dämpfer und Querlenker ein wenig
unruhig und indifferent mit dem Hintern ist, das sind es diese Lager. Sind nicht Teuer, aber jeder ist Froh wenn er diese Arbeit nicht machen muss. Und es sind genug Passat bei denen es nötig ist.
GT Modelle haben öfters mal eine schöne Ausstattung. Klimatronic ist eine feine Sache. Musst halt schauen was du willst und was es gibt.
 
ataridelta9

ataridelta9

Beiträge
2.639
Reaktionen
0
Den 35i VR6 kann ich für den Anhängerbetrieb bestens empfehlen. Mein alter 35i mit inzwischen 3xx.xxx km auf der Uhr fährt immer noch im Nachbarort mit mit nem 2,5t Anhänger Tag für Tag aufd den Bau und zurück ---- ohne Murren. Ein treuer Begleiter, wenn man ihm auch nur einen Funken Aufmerksamkeit schenkt.
 
K

Killerschnauze

Beiträge
135
Reaktionen
0
Gaaaaaaaanz einfach:

Passat 35i B4 (Facelift) als Variant

Erstzulassung ab 10/1995, weil es ab diesem Datum das gute Mark20 ABS gab ohne Bremskraftregler. Das ABS bis 1995 fällt meist wegen defekten Ventilen aus und hat noch einen mechanischen Bremskraftregler.

Motor: 2,0 115PS Motorkennbuchstaben AGG oder ADY
Bitte keinen VR6 nehmen, wegen Verbrauch und Kettenproblemen (1000€ Kettenwechsel).

Anhängelast hat dieser Motor 1500kg und ist NICHT AUFLASTBAR!!!! auch nicht die Syncro Modelle...

Rest egal.... nur eine Klima sollte noch verbaut sein wegen dem großen Kühler, der vor allem beim Anhängerbetrieb wichtig ist.

Für weitere INFOS: www.passat35i.de

mfg
Martin
 
Thema:

Welcher Kombi ist der Richtige??

Schlagworte

mercedes 407d höherlegung

Similar threads

B
Antworten
0
Aufrufe
2.971
BinDerNeueHier
B
M
Antworten
0
Aufrufe
854
motzi2000
M
C
Antworten
0
Aufrufe
1.116
csdo
C

Über uns

  • Seit 2002 tauschen sich in diesem Passat Forum, Anfänger wie auch Experten, über technische Probleme zum VW Passat aus. Vom Passat B1 bis zum Passat B8 gibt es viele hilfreiche und nütze Themen und Tipps, Anleitungen und Problemlösungen im Forum. Das Passat B5 Forum und das Passat B6 Forum bilden jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.

Unterstütze uns

  • Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon