Was gebt ihr so monatlich aus?

Diskutiere Was gebt ihr so monatlich aus? im Off Topic Forum im Bereich Sonstiges; Hallo Schrauberfreunde Wollte einfach mal von euch hören was ihr so monatlich fürs Tunings eures Babys ausgebt? Hintergrund: meine Freundin...
P

passatplayer

Beiträge
101
Reaktionen
0
Hallo Schrauberfreunde

Wollte einfach mal von euch hören was ihr so monatlich fürs Tunings eures Babys ausgebt?

Hintergrund: meine Freundin meckert ständig mit mir das das
bei mir langsam zu viel wird , das das net sein muß und blablablabla........ :nana:

ich denke einige von euch wissen was ich meine, den ein auto ist ja quasi nie fertig oder?

hier mal neue boxen da mal ne abdeckung lacken lassen und soweiter und sofort.

Postet doch mal bitte eure monatlichen Tuning Ausgaben:


Also bei mir sind es ca.100 € im Monat inkl. VW Scene, VW Speed etc.

Gruß der Ben



Vorsicht gechipt ! :nana:
 
15.05.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher helfen!
mv25

mv25

Beiträge
704
Reaktionen
0
100€ kommt schon ungefähr hin. Natürlich ohne Sprit und Wartungskosten (ca 120€ Monatlich).

Wird aber bei in der Zukunft deutlich weniger, bzw. fällt dann alles unter Wartungskosten (z.B. neue Reifen).

Aber wenn man den Vergleich sieht zwischen 100€ fürs Auto und 1000 für Frau und Kinder, dann dürfte Sie doch nicht mehr meckern, oder??? ;)
 
hübschi

hübschi

Beiträge
951
Reaktionen
0
0 Euro

Geht alles für meine Freundin drauf , damit Sie ruhe gibt :rofl:

Ach ist unterschiedlich.

Mal sind es wirklich 0 Euro und wenn man mal Felgen+Reifen kauft sind es wieder mehrere Hundert Euro.

Ich würde gern mehr Geld für´s Auto übrig haben, aber ich habe noch eine Wohnung und Garten.
Da muss auch erstmal investiert werden.
Und außerdem fahre ich auch lieber einmal 1 Jahr in den Urlaub als alles ins Auto zu stecken.

Richtig gut finde ich auf www.Spritmonitor.de die Auflistung wie teuer einem das Auto tatsächlich auf den km genau kommt.

Das Ergebniss kannste dann mal deiner Freundin zeigen. :wink:

Und es gibt so einen Spruch:
" Lieber heute Leben, denn morgen könnte es schon zu spät sein "


EDIT

Meine Ex Freundin war Reiterin.
Die hat ihm Monat für "ihr" Hobby (Pferd, Stahl, Unterricht) an die 800 Euro gelöhnt.

Stellt Euch mal vor, ihr hättet jeden Monat 800 Euro für das Auto :!: :nana:
 
P

passatplayer

Beiträge
101
Reaktionen
0
hey hübschi

du sprichst mir aus der Seele.
Morgen vom Gerüst gefallen und des Leben ist vorbei.

800€ ????? :respekt: gut das du die los bist.

wohnung hab ich auch seit kurzem mit ihr zusammen und knapp 7000€ investiert aber das ist ja egal.... :rofl:
 
mv25

mv25

Beiträge
704
Reaktionen
0
Du muss deine Freundin mit einbeziehen. Soll sie doch mal die Alus mit aussuchen... gib Ihr das Gefühl der Entscheidung... es wird klappen.

Meine Frau muss ich schon langsam bremsen, die will die Chromrelinge und Xenon für unseren Kombi haben. Ich finds etwas zu teuer, und bei ebäi sind die alle mit macken.
 
P

passatplayer

Beiträge
101
Reaktionen
0
ich würd sie ja gerne einbinden aber die hat überhaupt kein interesse an autos geschweige denn an tuning.
naja solange sie next year ihren urlaub auf den malediven kriegt gehts schon glaube ich.
 
hübschi

hübschi

Beiträge
951
Reaktionen
0
Mit der Freundin war ja auch nur Spaß.

Sie hat ihr Geld und ich meins.
Wofür das der andere ausgibt ist jedem selbst überlassen.
Aber wie gesagt. Ich versuche auch etwas Geld zu sparen.
Demnächst kommen die Bremsen und für den Garten brauch ich noch alles um einen Brunnen zu bohren.inkl. Hauswasserwerk.
Und Urlaub möchte ich eigentlich auch nochmal machen.... :clap:
 
P

passatplayer

Beiträge
101
Reaktionen
0
Ja klar ich spare auch nebenbei immer was aber sie meckert halt trotzdem.
naja geht schon wie gesagt nen dicken urlaub nächstes jahr und sie ist glücklich. gut das sie noch nix von meinen winterumbauplänen weiß..... :D :D

gruß ben
 
S

SieMone

Beiträge
7.468
Reaktionen
0
Ach du Schande, ich will garnicht wissen, was ich hochgerechnet im Monat so Ausgebe fürs Auto.....

Wenn man das alles mal hochrechnet incl. dem was man so spart im Jahr für größere Aktionen, komm ich da mit 100€ schon lange nicht mehr mit hin....
Also ich liege dichter an 800€ als an 100€....naja, ich denk ma irgendwo so dazwischen. Letzten Monat müssen es so 600€ gewesen sein, aber nicht nur Tuning, sondern auch Werkstattkosten von 230€, diesen Monat wirds auch teuer (min 400€) wegen Sinnlosigkeiten die ich hoffentlich wieder bekomme (für ein Gutachten, eine Einzelabnahme und div TÜV Einträge) und die Heckklappe will ich auch abgeben am Freitag.... :confuse:
Ab dann wird erstmal gespart, damit ich dieses Jahr das erstemal seit 1997 wieder in Urlaub fahren kann. :clap:
Aber es stehen noch ein paar etwas teurere Dinge an dies Jahr. Ma sehn was draus wird.
So lang das Geld noch da ist und ich das nicht für andere Dinge ausgeben muß, so wie Steve das beschrieben hat, mach ich das auch noch.
Dafür rauche und saufe ich nicht und geb mein Geld mit vollen Händen auf Partys aus. Ich mach das lieber so. Im Moment zumindest noch, das war früher auch mal anders, die Zeiten ändern sich halt und werden sich auch wieder ändern. Bis dahin, seis drum.

Ich bin grad wieder in einer "scheiß egal" Phase. Was soll die Kohle auf dem Konto rumliegen, sieh endlich zu das die Karre wieder ein Stück weiter kommt.
Normalerweise bin ich nämlich ganz schön geizig und versuch möglichst viel zu sparen, der Ives kennt das, wenn ich investieren muß, heul ich immer rum.....aber von nix kommt nix
 
M

Murdock

Beiträge
1.133
Reaktionen
0
Also in Punkto Finanzen habe ich dieses Jahr die totale Betriebswirtschaft eingeführt, damit ich jeden Monat genau weiß, wieviel Geld ich für mich privat vertüdeln kann. Ich habe alle Ausgaben, die nicht sowieso monatlich abgehen genommen, aufs Jahr hochgerechnet und dann die Summe durch 12 geteilt. Ich habe auch eine Rücklage für unvorhergesehene Reperaturen gebildet und stocke diese monatlich mit 50 EUR auf. Meinen so errechneten Monatsbeitrag lasse ich kurz nach Gehaltseingang per Dauerauftrag aufs Tagesgeldkonto fließen. Für die Stichtage des Zahlungsabgangs von Versicherung, Steuer oder GEZ habe ich schon für ein Jahr im Vorraus Zielüberweisungen erstellt, die mir das Geld wieder zurückschicken. Ich nenne das Ausgabenglättung. Mal sehen, ob das übers Jahr hin wirklich Sinn macht. Aber ich glaube schon. Es hat mich immer angestunkten, ständig alle großen Brocken im Kopf zu haben, die mal irgendwann irgendwie kommen.

Allerdings kotze ich jetzt rum, weil ich irgendwie viel weniger Geld zur Verfügung habe... :D

Tja, was ich so monatlich für das Auto an Tuning ausgebe, kann ich gar nicht sagen, weil das immer mal verteilte Brocken sind und ich noch nicht viel gemacht habe. Einmal Wurzelholz für knapp 100 EUR, nächstes Jahr werden bessere Felgen und vielleicht ein Sportfahrwerk folgen. Machen wir mal einen 1500 EUR Brocken in die Planung. So die Größenordnung könnte ich denke ich mal gut verpulvern, also so 100 EUR im Monat. Ich habe aber noch andere Hobbies, die in diesem Budget mitwirken, wie z.B. mein Computer. Derzeit steht mir der Sinn nach einem 22" Monitor.

Zur Philosphie der Ausgaben möchte ich Euch mein Lebensmotto mit auf den Weg geben:

Lerne aus dem Gestern, plane für Morgen, aber vergiß nie im Heute zu leben.

Das gesunde Mittelmaß machts.

Grüße,
Heiko
 
webscouty

webscouty

Beiträge
718
Reaktionen
0
Hab jetzt alles an Tuning, was ich haben wollte. Das müsste ich dann auf die Zeit hochrechnen, wie lange ich den Wagen noch habe um auf nen Durchschnittswert zu gelangen. In Summe sinds jetzt an Tuningkosten round about 1900 Euro

Was jetzt kommt, ist nur noch Verschleiß.

Also in Punkto Finanzen habe ich dieses Jahr die totale Betriebswirtschaft eingeführt, damit ich jeden Monat genau weiß, wieviel Geld ich für mich privat vertüdeln kann. Ich habe alle Ausgaben, die nicht sowieso monatlich abgehen genommen, aufs Jahr hochgerechnet und dann die Summe durch 12 geteilt. Ich habe auch eine Rücklage für unvorhergesehene Reperaturen gebildet und stocke diese monatlich mit 50 EUR auf. Meinen so errechneten Monatsbeitrag lasse ich kurz nach Gehaltseingang per Dauerauftrag aufs Tagesgeldkonto fließen. Für die Stichtage des Zahlungsabgangs von Versicherung, Steuer oder GEZ habe ich schon für ein Jahr im Vorraus Zielüberweisungen erstellt, die mir das Geld wieder zurückschicken. Ich nenne das Ausgabenglättung. Mal sehen, ob das übers Jahr hin wirklich Sinn macht. Aber ich glaube schon. Es hat mich immer angestunkten, ständig alle großen Brocken im Kopf zu haben, die mal irgendwann irgendwie kommen.
Gute Idee :top:
Das werd ich mir auch mal durch den Kopf gehen lassen.
 
M

Murdock

Beiträge
1.133
Reaktionen
0
Es reicht auch aus, wenn man sich seine unvermeidlichen Ausgaben aufs Jahr mal ausrechnet und den Einnahmen gegenüber stellt. Dann noch ein paar Euro für unvorhergesehene Ausgaben und dann schaut man mal am Ende auf die Summe, die über bleibt. Das kann man für das Jahr verplanen und wenn man möchte, sollte man auch einen Teil davon als Rücklage aufheben.

Der ganze Sinn der Sache ist einfach nur eindeutig festzustellen, wieviel Geld man wirklich "übrig" hat für private Späße. Wenn man die Zahl dann im Kopf hat, kann man sein Späße daran orientieren ohne großes Risiko. Man muß da keine Hin und Herbucherei machen. Mir persönlich gefällt das halt ganz gut, weil ich dann einen echten Kontostand habe und nichts mehr einplanen muß. Nützlicher Nebeneffekt: Die gebildeten Rücklagen bringen auf dem Tagesgeldkonto kräftig Zinsen (3,6% Comdirect). Theoretisch könnte man diese Zinsen noch mit einplanen und die Rücklagen um diesen Teil senken, aber das habe ich gelassen. Lieber ein paar Euro mehr... ;-)

Grüße,
Heiko
 
B

b5variant

Beiträge
145
Reaktionen
0
@ Heiko
Das mache ich auch so, allerdings schon ein paar Jehre. Ich habe mit einer normalen excel Tabelle angefangen, wo ich die monatlichen Eingänge notiert habe und dann einfach die regelmäßigen Ausgaben eingefügt. Das ganze unterteilt in monatliche (Miete, Sparen etc.) / 2 monatige (z.B. envia) / 3 monatige (...) / 6 monatige / jährlich einmalige Abgänge (Versicherungen, Steuern etc). Ist zwar anfangs ein wenig Mühe erforderlich, aber wenn der Plan steht, stimmt der Haushalt :top: . Das war dann so "spannend", das tanken, Einkäufe usw. mit eingeflossen sind und ich so den Ergeiz entwickelt habe, die Ausgaben kontinuierlich zu senken. So macht es Spaß auch mal "Sonderausgaben" für das Auto zu tätigen.

Zu den Tuningausgaben: Derzeit beläuft es sich bei mir auf rund 300,00 Euro monatlich seit Anfang des Jahres für Teile. In der Garage steht ein 3B Variant, der darauf wartet aufgebaut zu werden. Dafür habe ich genügend Zeit und lass mich nicht drängeln. Ich will nicht unbedingt Teile von den bekannten Zubehörfirmen, also wird es etwas teurer werden. Original VW Teile, gutes Fahrwerk, Räder, Lack, Lederausstattung und die 1000 Kleinigkeiten sind teuer und werden noch ein paar Euro schlucken. Bei mir versteht es die Frau und damit habe ich von dieser Seite Ruhe. Wir haben die Abmachung, das ich kaufen darf, was ich für nötig halte. Sie hat auch ihr Geldgrab, Reiten. Ich kann hübschi da nur zustimmen, ein teures Vergnügen. Der Gaul wechselt seine Reifen(Hufeisen) öfter als wir am Auto und auf ein Pferdeleben hochgerechnent sind das ein paar viele schicke Sätze 19 Zoll BBS LM :cry: .
 
M

Murdock

Beiträge
1.133
Reaktionen
0
Wir haben strikt getrennte Konten, obwohl wir verheiratet sind. Jeder ist für sein Geld selber verantwortlich und geht arbeiten. Da gibts kein Gemecker bezüglich Ausgaben.

Grüße,
Heiko
 
B

b5variant

Beiträge
145
Reaktionen
0
Wir haben strikt getrennte Konten, obwohl wir verheiratet sind. Jeder ist für sein Geld selber verantwortlich und geht arbeiten. Da gibts kein Gemecker bezüglich Ausgaben.

Grüße,
Heiko
Gut so, alles andere macht ja auch keinen Sinn. Bei gemeinschaftlichen Anschaffungen bin ich dann aber auch nicht so rigoros und trenne nicht so genau :roll: . Unter dem Strich sollte es sich einfach die Waage halten und jeder sollte genügend Luft für sein eigenes Hobby haben.
 
T

trucky

Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Wir haben strikt getrennte Konten, obwohl wir verheiratet sind. Jeder ist für sein Geld selber verantwortlich und geht arbeiten. Da gibts kein Gemecker bezüglich Ausgaben.

Grüße,
Heiko
Gut so, alles andere macht ja auch keinen Sinn. Bei gemeinschaftlichen Anschaffungen bin ich dann aber auch nicht so rigoros und trenne nicht so genau :roll: . Unter dem Strich sollte es sich einfach die Waage halten und jeder sollte genügend Luft für sein eigenes Hobby haben.
Bei mir ist es dasselbe....ist auch gut so, da kann es auch keinen Streit geben. :clap:

Wieviel Geld ich für mein Auto ausgebe!!! möchte ich gar nicht wissen :x
 
L

LessIsMore

Beiträge
7.269
Reaktionen
0
ich geb alles was ich hab aus... und das jeden monat


meine freundin meckert nur mit mir, da wir in über 4 jahren beziehung noch nie wirklich im urlaub waren, da ich für sowas nie geld habe...

weiß gar net wo das ganze geld bleibt, aber ich gebe jeden monat min. 100 aus, aber meist 200 und diesen bin ich bereits bei über 500€

die nächsten monate kommen 4 neue reifen (235er 19")
neue bremsschläuche
stoßstangen cleanen - seitenleisten cleanen
und hoffentlich motor endlich richtung 250PS bringen und schonmal auf die 300PS sparen
nebenbei kommen jetzt spielereien wie tempomat, komfortblinker...

im winter werden meine felgen alle erstmal heile gemacht, also die ganzen ringe neu und dann wohl glei noch ne lackierung der felgen...

ab herbst verdien ich doppelt soviel wie bisher, dann werden die ausgaben sicher noch höher...

mich kann nur eins aufhalten, entweder ne AMG mercedes E-klasse oder nen audi mit 2.7 bi-t... (gebraucht)

ich glaub ich bin süchtig :-(

hab soviel vor, und alles kostet soviel geld. hab ja nu ne fette 8400er zeus endstufe und müsste eigentlich noch den Zeus-bass dazu kaufen...
 
Thema:

Was gebt ihr so monatlich aus?

Similar threads

L
Antworten
13
Aufrufe
899
Cherokee
C
ebi76
Antworten
12
Aufrufe
804
DIDA
DIDA
M
Antworten
27
Aufrufe
2.785
big-mo
big-mo
W
Antworten
5
Aufrufe
624
Christian
C

Über uns

  • Seit 2002 tauschen sich in diesem Passat Forum, Anfänger wie auch Experten, über technische Probleme zum VW Passat aus. Vom Passat B1 bis zum Passat B8 gibt es viele hilfreiche und nütze Themen und Tipps, Anleitungen und Problemlösungen im Forum. Das Passat B5 Forum und das Passat B6 Forum bilden jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.

Unterstütze uns

  • Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon