Tieferlegung am B6 nicht empfehlenswert

Diskutiere Tieferlegung am B6 nicht empfehlenswert im B6 Reifen, Felgen, Fahrwerk Forum im Bereich Passat B6 (Typ 3C / CC); Hallo, ich bin heute mit meinem :) so ins Gespräch gekommen, über das Thema Tieferlegung und habe erzählt, dass ich firstmeinen im Frühjahr mit...
W

Wolf-TDI

Beiträge
114
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin heute mit meinem :) so ins Gespräch gekommen, über das Thema Tieferlegung und habe erzählt, dass ich
meinen im Frühjahr mit Federn auch 40/40 tiefer legen will.

Mein :) meinte, dass er das nicht empfehlen könnte, da es bei dem B6 nicht möglich wäre, bei diesem für die Tieferlegung dem Sturz einzustellen, sodass ich dann mit schneller einseitig abgefahrenen Reifen leben müsste.

Das kann doch nicht sein oder?

Dann würde doch niemand seinen B6 tiefer legen!

Was sagt ihr dazu?

Danke vorab.
 
15.02.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher helfen!
W

Wolf-TDI

Beiträge
114
Reaktionen
0
Welche anderen Probleme gibt es denn beim tief fahren?

MfG
Wolf-TDI
via Tapatalk
 
Maddy

Maddy

Beiträge
220
Reaktionen
0
Kaputter Unterbodenschutz, Seitenschweller, Frontlippe, Heckansatz, Motorraumwanne, Antriebswellen, Auspuffteile, Tank, usw usw usw .....
....ich könnt ewig weitermachen :-D... Halt alles was unter deinem Auto ist!



Aber sei Dir gewiss, mit Deinen Federn wirst nicht mal wirklich sehen das der tiefer ist und die paar Grad die der Sturz sich ändert kannst Du getrost außer acht lassen!!! Ich fahre mit meinem Gewinde auf tiefster Einstellung und habe wahrlich andere Probleme als meine Reifen :-D Vor allem guck ich Regelmäßig nach, da fährt sich bisher nix ab....

Greetz
 
W

Wolf-TDI

Beiträge
114
Reaktionen
0
Also bei meinem Golf V war der Effekt der Tieferlegung um 40/40 völlig ausreichend für mich, da es auch ein Langstreckenfahrzeug ist.

Also wäre diese Tieferlegung unbedenklich in Bezug auf die Vermessung ohne möglich Sturzeinstellung an der VA?
 
V

VentoG60

Beiträge
264
Reaktionen
0
Kann man beim B6 tatsächlich nicht den Sturz verstellen?

Stehe auch noch vorm Fahrwerksumbau, und war fest davon ausgegangen das das gehen muß!?

Wie gleicht der Hersteller seine Toleranzen dann aus? Und wie soll ich hinten auf 2° negativ gehen damit das passt, wenn ich da nix einstellen kann?

Und zu guter letzt, wieso wurde meine Achse vermessen beim Radlager und Spurstangentausch, wenn man da nix einstellen kann?
 
B

Bacardifan86

Beiträge
1.486
Reaktionen
0
Vorne wird der Dämpfer quasi ins Radlagergehäuse gesteckt.Da kann man nur minimal über die traggelenke einstellen.Glaube ich
 
W

Wolf-TDI

Beiträge
114
Reaktionen
0
Ich frage mich, was mir einem R36 ist, der ist doch auch ab Werk tiefergelegt!
 
P

p3ng

Beiträge
2.487
Reaktionen
0
VA kann man nur die Spur einstellen, HA kann man Spur und Sturz einstellen.
 
concept-x

concept-x

Beiträge
1.418
Reaktionen
0
Naja serie sind die R36 doch meist max 20mm tiefer, das merkste nun wirklich net beim Sturz ;)
 
W

Wolf-TDI

Beiträge
114
Reaktionen
0
Mal anders gefragt, mit welcher Tieferlegung würde man denn auch vorne noch im Tolleranzbereich bleiben in Bezug auf den Sturz?
 
V

VentoG60

Beiträge
264
Reaktionen
0
Also verstehe ich das richtig, das ich bei ner Tieferlegung (in meinem Fall durch nen Gewindefahrwerk) nach dem Einbau eigentlich nix vermessungsrelevantes verändere?

Die Spur sollte ja erhalten bleiben wenn ich nix an den Spurstangen ändere, Traggelenke etc bleiben ja wo sie sind, vorne lässt sich der Sturz nicht verstellen, und hinten bin ich sogar froh über etwas mehr negativsturz, der sich ja von alleine ergibt!

Früher verlangten TÜV-Prüfer immer die Vorlage eines Vermessungsprotokolls, das ist dann in diesem Fall auch nicht mehr nötig?!

Wie strak sich der Sturz bei der jeweiligen Tieferlegung ändert würdemich auch mal interessieren...
allerdings werde ich bedingt durch meine 9x19 ET41 ja kaum so weit runter kommen wie andere, weshalb bei mir ja alles halb so wild wäre.
 
P

p3ng

Beiträge
2.487
Reaktionen
0
Manche machen sich schon wegen 10mm verstellen des FW ins Hemd, andere lassen garnix vermessen. Vom Prinzip hast du Recht Vento.
Muss jeder selbst entscheiden.
Zumal es auch nicht zwingend notwendig ist. Meinem Prüfer ist es z.B. völlig egal, ob vermessen oder nicht. O-Ton: "ich muss deine Reifen ja nicht bezahlen".

Für mich kann die HA garnicht genug Sturz haben, finds optisch einfach geil und fahrtechnisch merkt man es auch immens, die HA ist wesentlich stabiler in schnellen Kurven bzw. kann man höhere Kurvengeschwindigkeiten fahren. Und eh dann das Heck kommt, schiebt der Karren eh schon über die VA in Graben ;)
 
V

VentoG60

Beiträge
264
Reaktionen
0
Also an meinem vento hab ich hinten mittels sturzplatten knapp 3 grad negativ! Und das macht sich an den reifen schon extrem bemerkbar!
 
Z

zwei0

Beiträge
1.458
Reaktionen
0
ich kann hier über manche unwissenden Aussagen nur noch lachen. Man kann sehr wohl den Sturz an der VA einstellen/justieren, dies geschiet über den Agregatträger der gelöst und dann vermittelt wird. Selbst über das verstellen der Spur wird sich der Sturz etwas mit verstellen. Mit der Vorspur/Nachspurkurve/einstellung kann ich den Sturz ebenfalls etwas ausgleichen, so daß kein Mehrverschleiß der Reifen bei überhöhten Sturzwerten entsteht. Über die angesprochenen Traggelenke geht in der Hinsicht garnichts. Bei der HA Einstellung kann man, obwohl man den Sturz sowie die Spur einstellen kann auch viele Fehler machen, diese müssen dann mit der VA ausgeglichen werden falls stark abweichend und ist auch förderlich für den Reifenverschleiß an der VA, da man ständig korrigieren muß, somit zeigt sich das eine vernünftige Vermessung nach Fwk. Einbau zwingend ist und selbstverständlich sein sollte. Ich möchte mal denjenigen sehen dem es tatsächlich egal ist wenn die HA "ein paar Grad" verstellt ist und dann alle 2000-3000 km neue Reifen braucht, das geht nämlich schneller als man denkt und eine Tieferlegung in Richtung 40mm sieht man sehr wohl.
Tut mir leid, aber das ist mit der größte Blödsinn der hier erzählt wird und dem TE keinesfalls weiter hilft und ihn nur verunsichert.
@Wolf-TDI, du kannst dein Fzg. so wie du es planst mit ruhigen Gewissen tieferlegen. Mit anschließender vernünftiger (nahe an den Sollvorgaben und nicht nur im Toleranzfenster) Achsvermessung passiert da wenig bzw. nicht sonderlich viel mehr als mit Normalfwk. ;)
 
P

p3ng

Beiträge
2.487
Reaktionen
0
Ich möchte mal denjenigen sehen dem es tatsächlich egal ist wenn die HA ein paar Grad verstellt ist und dann alle 2000-3000 km neue Reifen braucht
Dich schätze ich mittlerweile als 50Jährigen Meister direkt von VW ein, der alles schlecht redet und dem Kunden auszureden versucht ODER
du bist Mitte 20 und hast selbst mal schlechte Erfahrungen gemacht und bist deswegen so negativ eingestellt.

Nicht nur hier in dem Thema!


Meine FW-Geometrie ist aufgrund aus verschiedensten Gründen NICHT eingestellt und ich fahr damit schon knapp 7000km. An den Reifen sieht man NICHTS, was aber egal ist, da die nur noch diesen "Winter" laufen müssen. Und das trotz offensichtlichem Sturz an der HA. Und seltsam, der Wagen läuft gerade aus, selbst beim Bremsen. Ich muss auch nicht "Gegenlenken" beim Geradeaus-Fahren.
Übrigens ist das nicht der einzige Prüfer, der das mit dem Vermessungsprotokoll so sieht. Aber hier im Osten war schon immer alles einfacher abgenommen zu bekommen.
So und jetzt wieder du ! ;)
 
B

Bacardifan86

Beiträge
1.486
Reaktionen
0
ich kann hier über manche unwissenden Aussagen nur noch lachen. Man kann sehr wohl den Sturz an der VA einstellen/justieren, dies geschiet über den Agregatträger der gelöst und dann vermittelt wird. Selbst über das verstellen der Spur wird sich der Sturz etwas mit verstellen. Mit der Vorspur/Nachspurkurve/einstellung kann ich den Sturz ebenfalls etwas ausgleichen, so daß kein Mehrverschleiß der Reifen bei überhöhten Sturzwerten entsteht. Über die angesprochenen Traggelenke geht in der Hinsicht garnichts. Bei der HA Einstellung kann man, obwohl man den Sturz sowie die Spur einstellen kann auch viele Fehler machen, diese müssen dann mit der VA ausgeglichen werden falls stark abweichend und ist auch förderlich für den Reifenverschleiß an der VA, da man ständig korrigieren muß, somit zeigt sich das eine vernünftige Vermessung nach Fwk. Einbau zwingend ist und selbstverständlich sein sollte. Ich möchte mal denjenigen sehen dem es tatsächlich egal ist wenn die HA "ein paar Grad" verstellt ist und dann alle 2000-3000 km neue Reifen braucht, das geht nämlich schneller als man denkt und eine Tieferlegung in Richtung 40mm sieht man sehr wohl.
Tut mir leid, aber das ist mit der größte Blödsinn der hier erzählt wird und dem TE keinesfalls weiter hilft und ihn nur verunsichert.
@Wolf-TDI, du kannst dein Fzg. so wie du es planst mit ruhigen Gewissen tieferlegen. Mit anschließender vernünftiger (nahe an den Sollvorgaben und nicht nur im Toleranzfenster) Achsvermessung passiert da wenig bzw. nicht sonderlich viel mehr als mit Normalfwk. ;)

ich hol mir schonmal nen Bier :D

Das wird ja wieder lustig....

@p3ng:

Bei mir wollte der Prüfer eigentlich auch das Protokoll sehen.Aber ich meinte dann,das iche s noch mache und er hat ruhe gegeben
 
Björn

Björn

Beiträge
1.074
Reaktionen
0
http://www.tiefenwerk.com/product_info.php/info/p3805_uniball-aluminium-domlager-vorderachse-vw-passat-3c.html

Da mal ganz feste klicken, wer angst hat sich die Räder schief ab zu fahren weil er seinen 3C tiefer gelegt hat.

Normal brauchen das nur Fahrer die den Rahmen aus schneiden weil der karren so tief ist und die breiten Felgen schleiffrei im Radkasten bewegen wollen.


Ach so, ich hab meinen Sturz an meinem Daily, Polo6n2, extra negativ gestellt, damit meine Reifen ind en Radkasten passen.
Kann mal sehen was es doch für Probleme gibt. :D
 
Z

zwei0

Beiträge
1.458
Reaktionen
0
Ich möchte mal denjenigen sehen dem es tatsächlich egal ist wenn die HA ein paar Grad verstellt ist und dann alle 2000-3000 km neue Reifen braucht
Dich schätze ich mittlerweile als 50Jährigen Meister direkt von VW ein, der alles schlecht redet und dem Kunden auszureden versucht ODER
du bist Mitte 20 und hast selbst mal schlechte Erfahrungen gemacht und bist deswegen so negativ eingestellt.

Nicht nur hier in dem Thema!


Meine FW-Geometrie ist aufgrund aus verschiedensten Gründen NICHT eingestellt und ich fahr damit schon knapp 7000km. An den Reifen sieht man NICHTS, was aber egal ist, da die nur noch diesen "Winter" laufen müssen. Und das trotz offensichtlichem Sturz an der HA. Und seltsam, der Wagen läuft gerade aus, selbst beim Bremsen. Ich muss auch nicht "Gegenlenken" beim Geradeaus-Fahren.
Übrigens ist das nicht der einzige Prüfer, der das mit dem Vermessungsprotokoll so sieht. Aber hier im Osten war schon immer alles einfacher abgenommen zu bekommen.
So und jetzt wieder du ! ;)
Glückwunsch, ich bin tatsächlich 50 und auch Kfz.Meister und schlecht reden tue ich garnichts, geschweige denn negativ eingestellt. Nur bei soviel fundierten Kenntnissen in Sachen Fwk. Geometrie und eher naiven Aussagen muß man auch mal andere, vielleicht auch bessere Erfahrungen, Fakten sowie auch Kritik akzeptieren, sonst könnte man ja gleich eine Eisenstange nehmen und an jedes Ende ein Rad anbringen !!
 
P

p3ng

Beiträge
2.487
Reaktionen
0
Da hat mich das liebe AH wohl beim letzten Vermessen Bissl veräppelt !!
Nix mit HA-Sturz von -2,5... Und die Spur stimmte auch nicht... Von Gleichmäßigkeit mal ganz abgesehen.
Aber jetzt - passt. Und wie er wieder geradeaus läuft, ein Traum. Und Kurven fahren , noch besser !
Schön wenn man jemanden beim Vermessen hat, der privat 3B und BG fährt und genauso penibel und bekloppt ist wie man selbst :D



Bei Fragen fragen ;)
 
Thema:

Tieferlegung am B6 nicht empfehlenswert

Schlagworte

passat b6 vatiant max tieferlegung

,

passat 3c achsvermessung r36

,

domlager passat 3c sturz

,
tieferlegung messen passat 3c
, passat 3c tieferlegung sturz, passat 3c tieferlegen

Similar threads

S
Antworten
2
Aufrufe
934
Scighera
S
B
Antworten
4
Aufrufe
2.482
Helmi
Helmi
S
Antworten
3
Aufrufe
1.303
swim87
S
C
Antworten
30
Aufrufe
2.443
SieMone
S
G
Antworten
1
Aufrufe
989
Masterpanic
M

Über uns

  • Seit 2002 tauschen sich in diesem Passat Forum, Anfänger wie auch Experten, über technische Probleme zum VW Passat aus. Vom Passat B1 bis zum Passat B8 gibt es viele hilfreiche und nütze Themen und Tipps, Anleitungen und Problemlösungen im Forum. Das Passat B5 Forum und das Passat B6 Forum bilden jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.

Unterstütze uns

  • Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon