Spritwahnsinn

Diskutiere Spritwahnsinn im Off Topic Forum im Bereich Sonstiges; Ich war heute mit dem Firmenbully tanken...Rüssel rein..steht da first1,329 an der Säule..ich denk häh? Falscher Zapfhahn? Denksten..Diesel is so...
Freakazoid

Freakazoid

Beiträge
10.552
Reaktionen
3
Ich war heute mit dem Firmenbully tanken...Rüssel rein..steht da
1,329 an der Säule..ich denk häh? Falscher Zapfhahn? Denksten..Diesel is so teuer...die ham doch ne Meise :flop:

Ich hoffe die Bevölkerung wehrt sich bald dagegen
 
07.11.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher helfen!
Freakazoid

Freakazoid

Beiträge
10.552
Reaktionen
3
Super Plus hat dort 1,529 gekostet...:flop:
 
F

FRITZ

Beiträge
528
Reaktionen
0
Jo, bei uns war Diesel auf 1,319€....ich könnt kotzen!
 
L

LessIsMore

Beiträge
7.269
Reaktionen
0
mhh, fahrkosten erstattet kriegen? schön wärs!!!

hab heut auch für 1,509€ super plus getankt
hatte die letzten tage nich getankt, weils schon teuer war, aber heut is echt die spitze! :-(
 
Blackwonder

Blackwonder

Beiträge
1.457
Reaktionen
0
Ja langsam haben se nen echten schatten.. zum glück is mein Tank grad voll...

Aber irgendwann is schluß mit lustig.. un wenn ich mir nen Sch... Roller kaufen muss
 
Blackwonder

Blackwonder

Beiträge
1.457
Reaktionen
0
das kannst beim W8 im stadtverkehr mal getrost vergessen ;-)
 
KorK

KorK

Beiträge
760
Reaktionen
0
Das ist echt der Hammer! Gestern war der Diesel bei 1,26€/l und heute schon bei 1,33€/l im deutschen Mittel! Das es dafür, - also für das Hochjagen des Preises aufgrund von sog. "Spekulationen", keine gesetzliche Regelung gibt?! Ist im Endeffekt ja nur Geldmacherei wodurch die ganze Welt leidet... :x
 
Blackwonder

Blackwonder

Beiträge
1.457
Reaktionen
0
ääääääääääääääääääääääääääääääääh NE!
 
Blackwonder

Blackwonder

Beiträge
1.457
Reaktionen
0
Das ist echt der Hammer! Gestern war der Diesel bei 1,26€/l und heute schon bei 1,33€/l im deutschen Mittel! Das es dafür, - also für das Hochjagen des Preises aufgrund von sog. "Spekulationen", keine gesetzliche Regelung gibt?! Ist im Endeffekt ja nur Geldmacherei wodurch die ganze Welt leidet... :x
also die Ölindustrie und Vater staat leiden bestimmt nicht.. die freuen sich...

Ich glaub der Gasumbau muß her. Und wenn das so weiter geht fährt man die kosten noch schneller rein.

LPG = 0,64 € Liter

S + = 1,47 €
Da hätten wir immernoch das "wo mach ich den Tank hin das er mir nich auf den Nerv geht" Problem
In den Kofferraum? da hätt ich mir keinen Kombi kaufen müssen...
Mulde?? gibts immernoch keine funktionierende Lösung..
 
C

Christian

Beiträge
3.977
Reaktionen
0
In Frankreich und Co würden die Leute auf die Straße gehen und sich wehren :wink:
Aber hier macht sich anscheinend der größte Teil der Autofahrer lieber Sorgen evtl. irgendwann mal nicht mehr 200 auf der Bahn zu fahren :eek:hmygod:
 
Freakazoid

Freakazoid

Beiträge
10.552
Reaktionen
3
Och...das 200 fahren is egal...im Schnitt komm ich eh auf 7,5l...nur das vollmachen kost immer son großen Haufen...
 
S

SieMone

Beiträge
7.468
Reaktionen
0
Ja schade. Schön wärs. Hab heute das erstemal seit ende März wieder Benzin tanken müssen, der Golf will leider nix anderes.
Leider leider leider, kann man den Golf nicht umrüsten auf Gas. Ich würd es sofort tun. Venturi- Anlage zum Selbsteinbau 150€ + Gutachten, Tank und Tüv. :cry:
und dann wieder Gas geben. Aber dann müßt ich erst den Vergaser auf Einspritzer umrüsten und das ist viel arbeit (Ives macht das ja gerade beim Rocco)

Habe gerade für 1,46€ getankt. 40 L für über 60€, sonst tank ich für 30€ 55L, das war erstmal ein Schock gerade an der Tanke. Bin das garnimmer gewohnt.
Ma sehn ob ich den Golf auf Dauer doch abgeben muß und mir was umrüstbares zulege. Abwarten was die Preise so machen.
 
S

SieMone

Beiträge
7.468
Reaktionen
0
Der nimmt sich auch seine 7L. ALso sparsam find ich das nicht. ;)
 
S

Scholly

Beiträge
2.542
Reaktionen
0
Warum regt Ihr Euch eigentlich so über dieses Thema auf...? Das geht doch das ganze Jahr über schon Schritt für Schritt mit den Preisen nach oben - und es wird nicht das Ende der Fahnenstange sein! Bei den hunderten bis mehreren tausenden Euros, die Ihr ins Auto (plus Winterauto) -tuning steckt, ist so eine Diskussion ein Lacher. Wer sich einen W8 zulegt, weiss doch schon im Vorfeld, was für Unterhaltskosten auf ihn zukommen. Dann über die Spritpreise zu jammern (bei dem Durchschnittsverbrauch), ist in meinen Augen auch nur peinlich. Langsam sollte man wach werden, es wird die Zeit kommen, wo Autofahren nicht mehr für jeden selbstverständlich sein wird. Als ich den F-Schein gemacht habe, fuhren noch nicht alle 18jährigen ein Auto, heute hat jeder 18jährige ein eigenes Auto (Deutung liegt zwischen Auto fuhren und haben). Da sieht man schön deutlich, das der "Luxus" Auto zu günstig ist. Der Umstieg auf Öffentliche Verkehrsmittel wird energisch abgelehnt - obwohl es durchaus Sinn machen kann.

Um das Ganze ein wenig zu untermauern, hier noch ein netter Auszug aus dem Bericht des VDAT (Verband Deutscher Automobil Tuner):

"...Einen Umsatz von rund 4,4 Milliarden Euro erwartet die deutsche Tuningbranche in diesem Jahr – etwas mehr als im Vorjahr. Darin eingerechnet ist die ganze Palette vom Tieferlegungssatz über schwarze Rückleuchten und Breitreifen bis zu kompletten Fahrzeugen der bekannten Tuner. ... das zu erwartende Plus für das Jahr 2008 liegt bei weiteren 2 Prozent..."

Das ist nur der Bericht des VDAT (75 gelistete Firmen aus Deutschland). Die nicht gelisteten Firmen plus ausländische Firmen und Hobbyschrauber sind nicht berücksichtigt. Dieses stetige Wachstum ist seit Jahren zu verfolgen >> trotz permanent steigender Spritpreise...

Das eins klar ist, mich kotzen die Preise auch an. Aber was soll die Jammerei. Chris hats geschrieben, Frankreich ist da lockerer, die machen fix mal auf Molotowcocktail - bis bei uns eine echte Reaktion der Autofahrer kommt, kostet der Liter Diesel 2,00 Euro.

Ich werde mir nen coolen Roller zulegen und mit dem zur Arbeit düsen :clap: .

So Steine frei -- das wird wieder ne Debatte...
 
F

FRITZ

Beiträge
528
Reaktionen
0
:-D nee, lass ich jetzt mal stecken, die Steine

Es hat doch im Prinzip jeder selber in der Hand was er an der Tanke zahlt, bzw wie oft er zahlt. Klar bleibt da irgendwann der Spaß auf der Strecke aber wenn man sich's nicht leisten kann oder will muss man eben Fahrweise anpassen oder umsteigen.
Mir ist's eigtl. egal ob ich jetzt für 65€ oder für 70€ volltank, aber mittlerweile ist's mir eben nicht mehr egal ob ich mit dem Tank dann 700km oder 950km weit komm.
Wie Scholly schon gesagt hat, wird das bei weitem nicht das Ende der Preisschraube sein. Erdöl ist nunmal nicht endlos vorhanden, aufstrebende Industrienationen wie Indien oder China haben den weltweiten Verbrauch extrem in die Höhe schnellen lassen und deswegen steigen die Preise. Einfachste BWL: Nachfrage steuert den Preis.
Dass dabei der Staat natürlich auch ganz gern seine Hand aufhält ist wieder ne andere Geschichte (und stellenweise ein riesen Sauerei)
 
S

Scholly

Beiträge
2.542
Reaktionen
0
... deswegen steigen die Preise. Einfachste BWL: Nachfrage steuert den Preis.
Alles richtig FRITZ. Nur ist die Preissteigerung (im Sinne der klassischen BWL) nicht mit der derzeitig hohen (Höchst-) Kaufkraft des Euro zu vereinbaren... :confuse: . Wie heisst es so schön (abgewandelte DFB-Pokal-Fussballweisheit): Der Weltmarkt hat seine eigene Gesetze ;-).

Höherer Spritpreis bei relativ gleichbleibender Abnahmemenge der Endverbraucher (es ändert ja kaum jemand etwas am eigenen Konsumverhalten) >> mehr Steureinnahmen für den Staat >>> Vater Staat lacht und stopft Löcher, der Konsument zahlt/tankt brav.

Um den Ölmultis und der sich immer schneller drehenden Preisspirale entgegenzuwirken helfen nur drastische Maßnahmen. Von daher war das Konzept des "autofreien Sonntag" kein schlechter Ansatz. Wenn die Nachfrage sinkt, sinken auch die Preise. Nur ist ja kaum jemand bereit, solch ein Opfer (ohne staatlich verordneten Zwang!) von sich aus zu bringen... Sparpotenzial hat jeder von uns, nur siegt da immer wieder die eigene Faulheit ;-).
 
A

Albrecht

Beiträge
1.142
Reaktionen
0
hallo Scholly,


wieso Steine frei ??? Du hast doch irgendwie recht. Das mit dem Geld ausgeben für Tuning ist ja mal das eine, weil es eben Hobby ist. Und da kann man immer viel Geld versenken. Ich segle gerne, und photographiere auch mal ganz gern, das geht ja auch nicht alles gratis. Die Zeiten, wo ein Fußball ein großes Geschenk waren, und Freizeitvertreib ein entsprechend günstiges Vergnügen, sind halt vorbei.
Das Problem liegt aber woanders: Du vergleichst Ausgaben für's Hobby mit den Ausgaben für den Weg zur Arbeit. Das eine kann man minimieren, das andere je nach Lebenssituation nicht immer. Von dem nicht ganz korrekten Vergleich aber abgesehen, geb ich Dir Recht:
1. es kotzt auch mich an, was da an der Spritkosten zu befürchten ist
2. es ist meiner Meinung nach noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht, 2,00 € ist wohl auch noch nicht das Maximum
3. ja, das mit dem Molotowcocktail ist etwas drastisch, aber es stimmt: bevor hierzu Lande sich mal Wiederstand im Sinne eine (General-)Streikes a la francaise regt (oder z.B. ein Boykott aller Tankstellen für - sagen wir - drei Tage, eine Woche oder wie auch immer), da fließt der Rhein bergauf
4. Umstieg auf ÖPNV ist ne gute Sache, habe ich auch wieder vor, wenn es auch nervt: statt etwa 30 min. mit Auto für Haustür - Büro brauche ich dann wieder wenigsten 5/4 Stunde, eher 1,5 Stunden. :flop: Die Zeit geht mir halt ab, um mich mit meinem Kleinen mehr beschäftigen zu können, und das finde ich dann auch sch...
5. wie in einem anderem thread erstaunlicherweise zu lesen: Zitat von pikay: "es ist mir sowas von egal, wieviel mein kleiner da in die umwelt pustet". Es ist wohl noch immer nicht von jedem verstanden, daß das, was hinten aus dem Auspuff herauskommt, vorher in den Tank fliessen mußte, und also letztlich auch aus dem eigenen Geldbeutel finanziert wurde :confuse: Solange solcherlei Aussagen kommen, kann die Notwendigkeit zur Sparsamkeit noch nicht erreicht sein, also: rauf mit den Preisen, der Sprit ist noch immer zu billig :wink: . Sich Gedanken über die Umwelt machen, worum es dort neben dem Passat blue motion ging, kann ja nicht dem (Stammtisch-)Vergleich enden, was andere, "die Großen", oder die Grünen mit dem A8 4,2l so tun; ;Mann, das ist ein echt klasse Argument :roll: , das da kam. Neben dem für die Umwelt hoffentlich positiven Effekt könnte es ja auch zu einem eigenen Sparen führen .... muß es aber nicht, wie man ja dort anhand mancher Beiträge sieht. Und hier: allein die Wortwahl "Spritwahnsinn" sagt es ja: einerseits immer maximal mobil sein wollen, andererseits soll der Staat alles richten (nciht aufschreien, es hat hier NOCH niemand nach dem Staat gerufen, das weiß ich selbst; es ist halt leider immer eine der typischen Reaktionen, die im Verlauf einer solchen Geschichte kommt), und es (die Mobilität) darf nix kosten. Mit Nachdenken hat Wahnsinn eben nichts zu tun ... Wieder ein Gegenbeispiel ? Gerne: bei uns fahren derzeit einige mit diesen Minibikes rum, einfach nur zur Gaudi. Wie gesagt, früher haben wir einen Fußball genommen und sind auf eine Wiese gegangen, das war nicht soo schlecht, dafür aber ein günstiges Vergnügen. Heute muß es halt unbedingt irgend so ein Krachmacher sein, der auch noch ständig Sprit braucht, wenn auch nicht viel, dafür aber richtig stinkt, und eben laufend Kosten produziert. Sparen ? Wie gesagt, ist noch immer nocht notwendig ... es geht uns halt zu gut, wir sind zu reich ...
6. ja, es ist wohl so, daß sich da immer ein paar wenige die Taschen voll machen, und der Autofahrer, oder allgemein Energieverbraucher, die Zeche zahlen soll. Mag sein, ich finde das auch nicht gut, kann es aber nicht ändern. Was ich dagegen sehr wohl tun kann: mein Konsumverhalten entsprechend beeinflussen (siehe eben auch 5.). Das spart viel Geld, und minimiert die Gewinne an anderer Stelle, wo ich eben nicht von profitiere.
7. um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen: ich bin kein Umweltpapst oder Ökofutzi; ich bin nicht Krösus, oder mit ihm verwandt; ich will hier niemandem an's bein pinkeln, aber es gibt nun mal Zusammenhänge, die man schlecht leugnen kann. Also nicht schimpfen auf die anderen, die (Spirt-)Preise oder was auch immer, sondern endlich mal was an sich selbst tun: sein eigenes Verhalten überdenken und entsprechend handeln. Wer seine eigenen Tür gekehrt hat, kann ja dann anfangen, bei anderen rumzumäkeln.

In diesem Sinne: schimpft immer weiter, was das Zeug hält; ich hab' mit mir selbst zu tun ... :D :rofl:

Viele Grüße
Albrecht
 
Thema:

Spritwahnsinn

Schlagworte

content

Über uns

  • Seit 2002 tauschen sich in diesem Passat Forum, Anfänger wie auch Experten, über technische Probleme zum VW Passat aus. Vom Passat B1 bis zum Passat B8 gibt es viele hilfreiche und nütze Themen und Tipps, Anleitungen und Problemlösungen im Forum. Das Passat B5 Forum und das Passat B6 Forum bilden jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.

Unterstütze uns

  • Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon