Problem dynamische Leuchtweitenregelung Xenon

Diskutiere Problem dynamische Leuchtweitenregelung Xenon im B5 Elektrik & Elektronik Forum im Bereich Passat B5 (Typ 3B / 3BG); Hallo, an meinem Passat 3BG Bj. 2002 war die LWR defekt, hatte nur 5 Meter vor dem Fahrzeug Licht, also unterster Regelpunkt. Die Freundlichem...
KaterCarlo2

KaterCarlo2

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo,

an meinem Passat 3BG Bj. 2002 war die LWR defekt, hatte nur 5 Meter vor dem Fahrzeug Licht, also unterster Regelpunkt. Die Freundlichem haben das Steuergerät getauscht und hatten vorab Problem überhaupt auf die Steuergeräte zu kommen. Erst nach abklemmen der Batterie kamen die in die Steuergeräte rein.
Soweit so
gut.
Nun habe ich aber ein Problem, beim referenzieren machen beide Motoren am unteren Punkt Geräusche, wie wenn ein Zahnrad überspring. VW sagt da wären die Stellmotoren defekt. Blos komisch, das vor Ausfall des Steuergerätes die Geräusche nicht waren und warum sollten jetzt beide Stellmotoren defekt sein. Auch ein zweiter Versuch die Scheinwerfer zu justieren brachte kein Ergebniss. Weiterhin ist mir aufgefallen, dass die Referenzierung sofort beim einschalten der Zündung durchgeführt wird. Ich bilde mir aber ein, dass vorher die Referenzierung erst nach dem starten des Motors lief. Was ist nun richtig Eine richtige Auskunft von der Werkstatt dazu habe ich nicht erhalten, sondern nur schwammige Aussagen "das müsste alles so richtig sein", prima Auskunft.

Habe auch festgestellt, dass die Scheinwerfer nicht nachregeln, wenn ich bei laufenden Motor Gewicht auf die Hinterachse bringe (habe mich auf die Stossstange gesetzt, keine Reaktion). Wird die Regelung nur während der Fahrt gemacht?

Wer kann mir hier helfen

Gruß Jens
 
04.03.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher helfen!
christiandemmer

christiandemmer

Beiträge
367
Reaktionen
1
Hallo, also meines wissens regelt der die LWR mit einschalten der Zündung.
und nachgeregelt wird erst nach 15 oder 20 sek nach belastung!
sonst wär der auf ner Buckelpiste nur noch am Regeln...
wegen dem überspringen kann ich nicht wirklich weiterhelfen,
aber ich würd behaupten dass da was nicht in Ordnung is, da er ja ned über die Endpunkte drücken dürfte...

Grüße
Chriss
 
meise

meise

Beiträge
719
Reaktionen
1
Na ob da wirklich ein Defekt am Steuergerät vorlag...
Bei mir waren letztens beide Sensoren an den Koppelstangen defekt, die verdrecken auch mal gern und dann fährt das Xenon auch ins Notprogramm.

Wenn ich mich auf meine AHK stelle und wippe (bei laufendem Motor im Stand) bilde ich mir ein, dass er schon sofort nachregelt.

Du sagst, dass bereits bei Einschalten der Zündung justiert wird, Du hast demzufolge da das Licht schon an? Der 3BG hat ja eigentlich keine Tagfahrlichtschaltung, d.h. Standlicht würde auch bei abgezogenem Schlüssel brennen?
Ich mache das Licht immer erst nach dem Motorstart an, um heiße Wiederzündung zu vermeiden. Aber ansonsten würde ich behaupten, dass er erst mit laufendem Motor justiert.

Ich würde auch tippen, dass die Werkstatt da was falsch gemacht hat, bei den Symptomen die Du beschreibst.
Vielleicht haben die vergessen, die Grundeinstellung zu machen (muss ja meines Wissens mit entlasteten Achsen erfolgen, also auf der Bühne)
 
KaterCarlo2

KaterCarlo2

Beiträge
8
Reaktionen
0
Die Referenzierung starten beim Einschalten der Zündung egal ob Licht an ist oder nicht. Man hört sofort nach einschalten Zündung die Motoren fahren und dann im unteren Punkt das geratter. Beides war vor dem Austausch des STG nicht zu hören. Das wundert mich ja so. Deshalb bilde ich mir auch ein, dass die Referenzierung erst bei laufenden Motor kam. Wenn man bei eingeschalteten Licht mal den Motor ausgeschaltet hat, ging beim Neustart erst das Licht an, dann gestartet (X-Relais schaltet Licht aus) und wenn der Startvorgang fertig war kam die Referenzierung. War wie gesagt meiner Meinung so.
Meiner Meinung nach müsste Er auch sofort bei Änderung der Last nachregeln, für was ist die LWR sonst dynamisch. Habe es auch während der Fahrt schon gesehen, das bei größeren Bodenwellen sofort geregelt wird.

Ich denke schon das das Steuergerät defekt war, da ja die Scheinwerfer komplett nach unten gefahren waren, oder ist dies das Notprogramm?

Gruß Jens
 
A

Anonymous

Gast
vielleicht hast du es vorher einfach nicht gehört weil die nicht angesteuert wurden schon mal daran gedacht? und wenn du sagst die standen ganz ganz unten dann hat dein STG vielleicht die Motoren soweit runter gefahren ;) würde mal die Scheinwerfer ausbauen und die Motoren zerlegen wenn sie noch laufen sollte das alles kein Problem sein
 
KaterCarlo2

KaterCarlo2

Beiträge
8
Reaktionen
0
Das Steuergerät war nur zwei Tage ausgefallen. Ich hätte die Geräusche in den letzten 6 Jahren schon gehört. ist definitiv erst nach dem Defekt des STG aufgetreten.
 
meise

meise

Beiträge
719
Reaktionen
1
Hab das nochmal getestet, die Referenzierung startet auch bei mir direkt nach Einschalten der Zündung, scheint also normal zu sein.
Aber wie gesagt, schalte das Licht immer erst nach Starten des Motors ein.
Das Notprogramm wird auch bei Defekt der Koppelstangen-Sensoren aktiviert, muß also nicht zwangsläufig das Steuergerät gewesen sein.
Die Sensoren kann man auch messen, da gibt es denke ich irgendwo einen Thread, wo das beschrieben ist.
 
KaterCarlo2

KaterCarlo2

Beiträge
8
Reaktionen
0
Die Frage wäre nun trotzdem noch zu klären, wie kann ich die Funktion der LWR überprüfen :?:
Im Stand bei laufenden Motor reagiert die Regelung weder wenn ich mich hinten auf die Stoßstange oder vorn auf den Kotflügel setze. Die Scheinwerfer leuchten dann deutlich höher oder tiefer, aber nichts wird nachgeregelt. das macht mich stutzig. Man hat das eben vorher auch nie so ausprobiert.

:?: :?: :?: :?: :?: :?:
 
ralf1987

ralf1987

Beiträge
104
Reaktionen
0
Hab das nochmal getestet, die Referenzierung startet auch bei mir direkt nach Einschalten der Zündung, scheint also normal zu sein.
Aber wie gesagt, schalte das Licht immer erst nach Starten des Motors ein.
Das Notprogramm wird auch bei Defekt der Koppelstangen-Sensoren aktiviert, muß also nicht zwangsläufig das Steuergerät gewesen sein.
Die Sensoren kann man auch messen, da gibt es denke ich irgendwo einen Thread, wo das beschrieben ist.

hi, vielleicht hiflt euch das weiter http://www.passatforum.com/forum/vi...2&hilit=xenon+geht+nicht+zu+justieren#p175752
 
C

captainchaos81

Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

habe bei mir auch das Problem, dass die Scheinwerfer in die "Notstellung" gefahren sind. Das gute bei mir ist, ich weiß, dass es definitiv vom vorderen Sensor kommt, denn an dem ist ein Kabel durch Feuchtigkeit, Salz oder was auch immer so angegriffen worden, dass es gebrochen ist. Nun aber zu meinem Problem. Beim Auseinandernehmen habe ich festgestellt, dass der Stecker am Sensor dermaßen mit in Mitleidenschaft gezogen war, das er beim beherzten Anfassen direkt zerbröselt ist. Nun habe ich einen neuen Stecker, und ein repariertes Kabel, aber halt auch das Problem, dass ich die originale Pinbelegung nicht aufschreiben konnte, bevor der Stecker in seine Einzelteile zerfallen ist. Die Pinbelegungen die ich im Netz gefunden habe, gehen leider von einem Nachrüstkabelbaum von Vw aus und der hat andere Kabelfarben als der ab Werk. Kann mir jemand die Original Belegung verraten? Ich habe lila Kabel mit braunem, roten und schwarzen Streifen.
Danke schon mal im vorraus.
Gruß CC
 
G

g1xx3r

Beiträge
15
Reaktionen
0
Wenn die Scheinwerfer bereits beim einschalten der zündung fahren sind die scheinwerfer nicht angelehrnt! sie dürfen erst hoch und runter fahren beim starten des motors. wenn die grundstellung nicht möglich ist mal bitte mit vag com die spannung an den beiden reglern anschauen! liegen diese nicht zwischen 2-3volt ist eine grundstellung nicht möglich! liegen die werte nur leicht drunter oder drüber kann mann sie durch leichtes biegen der halterung am stellmotor auf die 2-3volt hinbiegen. dann ab zum :D und scheinwerfer einstellen lassen! ;)
 
KaterCarlo2

KaterCarlo2

Beiträge
8
Reaktionen
0
:D Das klingt doch genauso wie ich es mir dachte. Wie verhällt sich eigentlich die Regelung bei Laständerung wenn die Scheinwerfer nicht angelernt sind? Ich habe nämlich jetzt mal ca. 150 kg Last im Kofferraum gepackt, da war die Stoßstange hinten 5 cm tiefer und das Licht vorn 5 cm höher. Für meine Begriffe hätte die LWR hier nachjustieren müssen, ist aber nichts passiert.

Gruß Jens :)
 
G

g1xx3r

Beiträge
15
Reaktionen
0
dann sind die scheinwerfer nicht in grundstellung und nicht angelernt worden. am besten fehlerspeicher auslesen und dann wie oben beschrieben vorgehen. die stellmotoren gehen sehr sellten kaputt.
wenn alles angelernt ist regeln die scheinwerfer sofort nach bei lastwechsel. ist schon beim wippen des wagens zu sehen.
wenn sie nicht angelernt sind passiert nichts und blendet wenn zu hoch.
 
KaterCarlo2

KaterCarlo2

Beiträge
8
Reaktionen
0
bin nächste Woche beim :D und habe dort einen Termin mit der Serviceleitung, mal sehen was die dazu zu sagen haben. Schließlich habe ich fast 500,00 € für die Reparatur bezahlt.:x

Gruß Jens
 
KaterCarlo2

KaterCarlo2

Beiträge
8
Reaktionen
0
Ha, was lange währt wird gut! :D

Jetzt gab es noch mal eine Prüfung des Problemes bei VW und siehe da, dass neue Steuergerät war defekt.
Nun funktioniert alles und die Referenzierung läuft erst nach dem Motorstart (war mir doch sicher, dass es vorher auch so war).

Noch mal Dank für alle Hilfestellungen. :top:

Gruß Jens
 
meise

meise

Beiträge
719
Reaktionen
1
Melde mich hier auch nochmal. Hab meine Werkstatt mal damit konfrontiert:

Wenn die Scheinwerfer bereits beim einschalten der zündung fahren sind die scheinwerfer nicht angelehrnt! sie dürfen erst hoch und runter fahren beim starten des motors. wenn die grundstellung nicht möglich ist mal bitte mit vag com die spannung an den beiden reglern anschauen! liegen diese nicht zwischen 2-3volt ist eine grundstellung nicht möglich! liegen die werte nur leicht drunter oder drüber kann mann sie durch leichtes biegen der halterung am stellmotor auf die 2-3volt hinbiegen. dann ab zum :D und scheinwerfer einstellen lassen! ;)
und siehe da, so war es auch. Jetzt funzt es auch bei mir wieder korrekt. Danke an g1xx3r für den Tip! :top:
 
H

Hamsterbacke

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Leute
leider habe ich das gleiche Problem mit meiner dynamischen LWR.
Ich fahre einen Golf Variant 6 mit Xenon.
Bei der Auslieferung in WOB waren die Scheinwerfer viel zu tief eingestellt.
Also ab zum Händler und einstellen lassen.
Die Leuchtweite stimmt nun und sie scheinen auch zu regeln. Die Leuchtweite bleibt beim Bremsen und Beschleunigen immer gleich.
Auch das Kurvenlicht funktioniert.

Leider macht meine LWR nun aber die gleichen Geräusche wie bei KaterCarlo.
Nachdem Motorenstart machen sie eine Intialisierung und fahren zum unteren Anschlag.
Ist dieser erreicht ,laufen die Stellmotoren aber noch ca. 2 sec nach und machen daher ein komisches Geräusch. (scharrend!)
Meine Frage nun an die Cracks. Ist das so in Ordnung???
Die Scheinwerfer fahren danach wieder hoch. Müßte die Elektronik nicht den unteren Todpunkt bei der Einstellung gelernt haben, und die Motoren dann abschalten?

Ist das vielleicht das Ergebnis, wenn man die Scheinwerfer ohne Tester und Grundeinstellung einstellt?
Ich habe wirklich etwas Angst um die Stellmotoren.
Bei einem Smalltalk in einer anderen Werkstatt( Auto war leider nicht mit) meinte der Meister, das das nicht o.k. sein kann.
Ist echt doof, da ein Neuwagen (6 Wochen alt).
Die andere Werkstatt will 30 € für die Einstellung.

Ich hoffe ich ecke hier nicht an als Nichtpassatfahrer, aber der Thread passt am Besten zu meinem Problem.

Danke im voraus.

Gruß

Hamsterbacke
 
3

3bgvariant

Beiträge
99
Reaktionen
0
@hamsterbacke: Dein Golf ist 6 Wochen alt! Stell dem :) dein Auto hin und die sollen sich drum kümmern.
Du hast noch Garantie, denn das Knacken ist definitiv nicht normal!
 
H

Hamsterbacke

Beiträge
3
Reaktionen
0
tja, das ist immer so das Problem, ernst genommen zu werden.
Ich habe immer den Eindruck, man ist nicht gerne gesehen, wenn man etwas Ahnung von der Materie hat.
Die Werkstatt, die 30 € dafür haben will, ist keine VW Werkstatt und nicht der Händler , wo ich den Wagen gekauft habe. In so fern o.k.
Jedenfalls konnte mir der Mechaniker ohne Nachfragen das Prozedere des Einstellens erklären. Außerdem gebe es für jedes Auto genaue Anweisungen bei Xenon.
Das Problem ist, das diese meist aus Bequemlichkeit nicht genommen werden.
Dieser Händler meinte nur, daß das Weiterlaufen von > 1Sek der Stellmotoren, nach Erreichen des unteren Anschlags, nicht normal ist.

Ich glaube ich mache mal ein Video mit der Cam. Ich hoffe das Geräusch mit erfassen zu können.

Gruß

Hamsterbacke
 
Thema:

Problem dynamische Leuchtweitenregelung Xenon

Schlagworte

VW Passat 3c sensor Scheinwerfer Höhenregulierung Hinterachse

,

alwr sensoren passat 3bg

,

vw passat xenon leuchtweitenregulierung

,
Passat b5 leuchtweitenregulierung
, passat 3c lwr defekt, passat 3c dynamische leuchtweitenregulierung, passat 35c Scheinwerfer verstellen, audi a4 b8 xenon macht geräusch beim Einschalten ohne Zündung, leuchtweitenregulierung Passat b7 läuft ständig, Stellmotoren für Xenonlicht fahren beim Starten des Motors herrunter, leuchtweitenregelung xenon scheinwerfer passat 3bg funktioniert nicht?, leuchtweitenregulierung passat 3bg defekt, lwr sensor messen vw, passat xenon leuchtweite eingeschränkt, probleme mit dynamischer fernlichtregulierung passat

Über uns

  • Seit 2002 tauschen sich in diesem Passat Forum, Anfänger wie auch Experten, über technische Probleme zum VW Passat aus. Vom Passat B1 bis zum Passat B8 gibt es viele hilfreiche und nütze Themen und Tipps, Anleitungen und Problemlösungen im Forum. Das Passat B5 Forum und das Passat B6 Forum bilden jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.

Unterstütze uns

  • Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon