Passat 3.2 FSI Probleme / Geräusche an / in Motor und Getriebe

Diskutiere Passat 3.2 FSI Probleme / Geräusche an / in Motor und Getriebe im Passat B6 (Typ 3C / CC) Forum im Bereich Technik; Moin erst einmal! Ist meiner erster Eintrag in einem Forum überhaupt, also bitte auf Fehler usw. hinweisen, falls ich hier Regeln missachte! Nun...
john_01

john_01

Beiträge
3
Reaktionen
0
Moin erst einmal!

Ist meiner erster Eintrag in einem Forum überhaupt, also bitte auf Fehler usw. hinweisen, falls ich hier Regeln missachte!

Nun zu meinem Thema:

Ich habe mir vor knapp einem Monat einen Passat B6 3.2 FSI 4 Motion mit 6-Gang-DSG (DQ 250?) gekauft. Nun musste ich leider nach knapp
1500 gefahrenen Kilometern ein paar Mängel feststellen und habe mich soweit auch schon über dieses Forum und weitere Foren
informiert, möchte jedoch auch mal meinen Fall genau schildern und mir ein paar verschiedene Meinungen einholen.
Insgesamt habe ich drei "Mängel" feststellen können, ich werde diese nun hier einzeln aufschlüsseln und vll. könnt ihr ja was dazu
sagen bzw. schreiben.

Mängel 1:
Bei Kaltstart ist ein Rasseln aus Motorraum zu hören, es wird jedoch deutlich leiser, sobald der Motor warm
ist. Teilweise ist es dann kaum
hörbar. VW Werkstatt sagt Steuerkette eventuell, habe ich auch erst gedacht. Kann es aber noch etwas anderes sein? Man hört das Rasseln
am besten am linken Radkasten (in Fahrtrichtung). Messwertblöcke 208 und 209 zeigen -6 und -4 an.

Mängel 2 (was mir am meisten Kopfschmerzen macht):
Im Fahrbetrieb ist beim Schalten (sowohl in Stellung "D" wie auch manuell) von Gang 4 in 5 ein Schlag zu hören und zu fühlen. Fühlt sich
an als ob es aus dem Getriebe kommt. Das Ganze passiert immer beim "normalen" Fahren. Drehzahl knapp über 2000 u/min und dann
schaltet er halt in den 5. Gang. Teilweise macht er es auch beim Schalten in den 6. Gang, dort jedoch wirklich nur sporadisch.
Bei Fahrten mit höherer Drehzahl (Stellung "S") sind keine Probleme festzustellen.
Beim Anbremsen an Ampeln ist das Geräusch und der selbe "Schlag" auch zu hören. Vom 3. in den 2. und vom 2. in den 1.
Der Schlag ist auch morgens immer da, ich fahre rückwärts von meinem Hof runter und schalte dann im Stand in Stellung "D". Dann macht
er auch einen Schlag/Ruck.
Zudem "vibriert" es im Fahrzeug, wenn ich bei ca. 1500 u/min auf Gas gehe. Das ganze hält dann bis ca. 1900 u/min an. Das Vibrieren kommt
nur bei der Beschleunigung mit Teillast, wenn ich in Manuell gehe und bei 1500 u/min Vollgas gebe beschleunigt er ohne Probleme.
Auch gibt es beim Anfahren Schwierigkeiten, es fährt teilweise sehr ruckig an oder macht "Kängurusprünge" als ob ein Fahranfänger im
Auto sitzt und nicht richtig die Kupplung kommen lässt. Dass ganze konnte ich jedoch schon extrem stark verbessern, indem ich das
DSG zurückgesetzt habe (DSG Reset: Zündung an, Gaspedal 30 Sek. auf Vollgas, Zündung aus, Fahrzeug starten). Jetzt ist es nurnoch
leicht beim Anfahren spürbar und er macht sehr selten diese "Sprünge".
Meine Vermutung für das Ganze wäre hier das Zweimassenschwungrad, Werkstatt hat sich das noch nicht angesehen, hatte ich bisher keine Zeit für.

Mängel 3:
Beim Beschleunigen ist ab ca. 2000 u/min ein "Pfeiffen" bzw. "Zischen" zu hören, fast wie bei einem Turbolader. Es ist auch von draußen
wahrnehmbar beim Vorbeifahren. Was kann das sein? Ich habe ja keinen Turbo drinnen? Evtl. Ventildeckel?

Hoffe das ist erstmals an Infos ausreichend! Freue mich auf eure Antworten!

LG john_01
 
31.08.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher helfen!
H

hddiesel

Beiträge
90
Reaktionen
3
Hallo john_01 ,

Zu 2:
leider hast du den Km Stand nicht angegeben, aber Automatic Getriebe Öl und Filterwechseln sollte helfen.
Oder auch eine Getriebespülung für Automatikgetriebe!

Siehe dazu auch:

Wenn ich ein gebrauchten PKW kaufe, wechsle ich grundsätzlich alle Öle und Filter (Motor, Getriebe und Hinterachse).
Das hat den Vorteil, du siehst ob ein Vorschaden vorhanden ist, wenn sich Späne im abgelassenen Öl befindet.
Eventuell löst sich durch den Motorenöl und Filterwechsel, auch dein Problem zu 1

Zu 3:
Das Ansaugsystem auf Dichtheit prüfen.

Mit freundlichen Grüßen
Karl
 
Zuletzt bearbeitet:
john_01

john_01

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo john_01 ,

Zu 2:
leider hast du den Km Stand nicht angegeben, aber Automatic Getriebe Öl und Filterwechseln sollte helfen.

Wenn ich ein gebrauchten PKW kaufe, wechsle ich grundsätzlich alle Öle und Filter (Motor, Getriebe und Hinterachse).
Das hat den Vorteil, du siehst ob ein Vorschaden vorhanden ist, wenn sich Späne im abgelassenen Öl befindet.
Eventuell löst sich durch den Motorenöl und Filterwechsel, auch dein Problem zu 1

Zu 3:
Das Ansaugsystem auf Dichtheit prüfen.

Mit freundlichen Grüßen
Karl
Kilometerstand ist jetzt bei 76.000 Kilometer, passt auch soweit, Serviceheft ist lückenlos scheckheft gepflegt.
Letzter Service war auch erst vor kurzem bei 71.000 vor einem Jahr. Öl wollte ich eh wechseln, er läuft momentan
noch auf 5W30 LL... werde wohl auf 0W40 oder 5W40 umstellen und evtl auch noch mit Lampda Oil Primer einmal
alles reinigen.

Andere Flüssigkeiten werde ich auch wechseln lassen und dann hier nochmal berichten, ob sich eine Besserung zeigt.

Ich danke dir für die Antwort!
 
john_01

john_01

Beiträge
3
Reaktionen
0
Kilometerstand ist jetzt bei 76.000 Kilometer, passt auch soweit, Serviceheft ist lückenlos scheckheft gepflegt.
Letzter Service war auch erst vor kurzem bei 71.000 vor einem Jahr. Öl wollte ich eh wechseln, er läuft momentan
noch auf 5W30 LL... werde wohl auf 0W40 oder 5W40 umstellen und evtl auch noch mit Lampda Oil Primer einmal
alles reinigen.

Andere Flüssigkeiten werde ich auch wechseln lassen und dann hier nochmal berichten, ob sich eine Besserung zeigt.

Ich danke dir für die Antwort!
UPDATE:

Ich habe jetzt eine Getriebespülung vom Fachmann machen lassen. Schaltzeiten und Schaltverhalten sind eindeutig besser als vorher.
Der Schlag bei Gangwechsel 4 in 5, 3 in 2 und 2 in 1 ist jedoch leider immer noch da. Genau so die "Anfahrprobleme".
Werde jetzt erst einmal damit weiterfahren und beobachten, ob sich das ganze noch verschlimmert und weiterhin Updates hier
festhalten, sollte etwas Erwähnenswertes passieren.

Motoröl habe ich nun auch auf 0W-40 Mobil 1 FS (früher "New life") gewechselt und vorher einmal mit Lambda Oil Primer behandelt. Ich konnte bisher keinen
deutlichen Unterschied feststellen, außer dass der Motor, sofern er warm gefahren ist, ein wenig ruhiger läuft und die Steuerkette nur noch minimal zu hören ist.
Beim Kaltstart ist sie jedoch weiterhin deutlich hörbar. Werde ich wohl in Zukunft ran müssen. Jetzt erstmal werde ich die MWB 208 und 209 im Auge behalten und
prüfen, ob sich die Werte weiterhin verschlechtern oder ob der Wert nun bleibt. Momentan liegen die Werte bei -6° und -4°, also noch nicht kritisch, aber halt schon
verändert. Laut VW Autohaus liegt die Steuerkette ab Werk im Bereich -3° bis +3°. Tausch ist wohl noch nicht "nötig" aber halt empfehlenswert laut der Aussage des
freundlichen Serviceberaters.

EDIT: Mir ist eben eingefallen, dass ich zudem herausgefunden habe, warum dieser Pfeifen bzw. Zischen beim Beschleunigen kommt. Es liegt an einem Riemenspanner.
Diese einfach tauschen und das falsche "Kompressorfauchen" ist weg.
 
Thema:

Passat 3.2 FSI Probleme / Geräusche an / in Motor und Getriebe

Über uns

  • Seit 2002 tauschen sich in diesem Passat Forum, Anfänger wie auch Experten, über technische Probleme zum VW Passat aus. Vom Passat B1 bis zum Passat B8 gibt es viele hilfreiche und nütze Themen und Tipps, Anleitungen und Problemlösungen im Forum. Das Passat B5 Forum und das Passat B6 Forum bilden jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.

Unterstütze uns

  • Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon