hilfe!!! hab ne sau dumme wette am laufen!!!

Diskutiere hilfe!!! hab ne sau dumme wette am laufen!!! im Off Topic Forum im Bereich Sonstiges; ich hab mit einen freund gewettet das ich ein wort ohne selbstlaute ( a, e, i, o, u) finde das extremste dabei ist das nicht mal "au" "eu" "ai"...
P

Passat_3B_Turbo

Beiträge
11
Reaktionen
0
ich hab mit einen freund gewettet das ich ein wort ohne selbstlaute ( a, e, i, o, u) finde

das extremste dabei ist das nicht mal "au" "eu" "ai" usw. aber auch kein ä, ö, ü,


und das wort MUSS hochdeutsch sein, kein fremdwort, und auch
nicht "eingedeutscht"sein und am aller schlimsten es MUSS einen sinn ergeben



bitte helft mir dabei ich kann schon nicht mehr normal denken ich hab nur mehr selbslaute im kopf

BITTE
:cry:​
 
12.09.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher helfen!
Waldschrat81

Waldschrat81

Beiträge
5.425
Reaktionen
0
Schon mal im Duden geblättert?
 
L

LessIsMore

Beiträge
7.269
Reaktionen
0
*grins* sehr interessante Frage.

würde sofort sagen das es ein solches Wort nicht gibt! da würde ich mit wetten.

aber gerade in diesem moment ist mir die LÖSUNG gekommen.
Ich habe ein Wort. Mir würden sicherlich noch mehr einfallen, wenn ich weiter nachdenken würde.

was zahlstn? ;-)


Wenn du mir 5 Worte ausm Duden nennst, mit mit den Buchstaben NF enden, sag ich es dir gratis ;-)
 
A

Anonymous

Gast
Testedit
 
A

Anonymous

Gast
Testedit
 
S

Scholly

Beiträge
2.542
Reaktionen
0
...oder:
Faserhanf
Industriehanf
Manilahanf
Sisalhanf

...aber noch besser:

Ackersenf
Löwensenf
Tafelsenf
Tubensenf

Morton sind wir gut :wink: .
 
A

Anonymous

Gast
Testedit
 
D

ditz

Beiträge
7
Reaktionen
0
und das wort MUSS hochdeutsch sein, kein fremdwort, und auch nicht "eingedeutscht"sein
Hm, ich glaube, die Wette hast Du verloren. Es gibt im Deutschen keine Worte ohne Vokale.
Das hat was mit der Kombination aus Konsonant/Vokal (mitstimmende/tönende Buchstaben) für die Silbenbildung zu tun. Spätestens nach dem zweiten Buchstaben einer Silbe folgt ein Vokal.
"Typ" ist zwar ganz nett, geht aber gar nicht, da das "Y" 1. zu den Vokalen gehört und 2. "Typ" vom lateinischen "Typus" (=Figur) abgeleitet wird. Außerdem findet das "Y" in der deutschen Sprache nur in Fremdwörtern Anwendung. Es scheidet also aus zwei Gründen aus.
Das einzige was mir einfällt, ist "Krk". Und das ist aus dem Kroatischen für die gleichnamige Insel in der Adria.
Das ist dann ein Eigenname, wenn das zählt, hast Du gewonnen. :clap:
 
L

LessIsMore

Beiträge
7.269
Reaktionen
0
mh, hätte auch Typ gesagt, da es im Duden steht.
Ich würde das auf jeden fall als lösung versuchen!

"ich hab mit einen freund gewettet das ich ein wort ohne selbstlaute ( a, e, i, o, u) finde


das extremste dabei ist das nicht mal "au" "eu" "ai" usw. aber auch kein ä, ö, ü "

das wird alles eingehalten beim wort TYP
 
A

Anonymous

Gast
Testedit
 
L

Liebhaber

Beiträge
33
Reaktionen
0
Hi,
also erstmal denke ich auch das es im Deutschen kein Wort gibt womit Du deine Wette gewinnen könntest, das war wohl ein Eigentor.

Zum Thema Y war ich mir auch immer sicher das es kein Vokal sei, aber Wikipedia sieht das anders, da steht:

Zitat" Vokalbuchstabe

Es werden unter Vokalen gemeinhin auch die Buchstaben verstanden, die derartige Laute repräsentieren. Um der verbreiteten Verwechslung beziehungsweise Gleichsetzung von Lauten und Buchstaben vorzubeugen, ist es sinnvoll, den Begriff Vokalbuchstaben zu verwenden. Im Deutschen sind dieses A, Ä, E, I, O, Ö, U, Ü, Y, (É). (Auch das Ypsilon muss als Vokalbuchstabe gewertet werden. Es kann zwar unter bestimmten Bedingungen, wie beispielsweise auch I und U in "Mai", "Station", "Qualle", "Mauer", "Etui", einen unsilbischen beziehungsweise konsonantischen Laut wiedergeben, beispielsweise in "Yacht", "Bayern". Die grundlegende Aussprache des Buchstabens Y entspricht jedoch im Deutschen der des Vokalbuchstabens Ü, beispielsweise "Typ", "physisch", "Psyche", "Analyse", "Sylt".) Die Vokalbuchstaben Ä, Ö, Ü können auch (von ihrer häufigen grammatischen Funktion her) als Umlautbuchstaben bezeichnet werden. Auch der häufig in Wörtern aus dem Französischen anzutreffende Buchstabe É lässt sich durchaus hinzuzählen (im Deutschen als Variante zu <ee> am Wortende gebraucht), da er auch in Wortschreibungen anzutreffen ist, die ansonsten eingedeutscht sind (vergleiche deutsch <Varieté> oder <Varietee>, frz. aber <variété>).

Die Vokalbuchstaben stehen den Konsonantenbuchstaben B, C, D, F, G, H, J, K, L, M, N, P, Q, R, S, ß, T, V, W, X, Z gegenüber."

Zitat Ende


mfg
 
D

ditz

Beiträge
7
Reaktionen
0
1) Vokale der deutschen Sprache sind noch immer a,e,i,o,u - nach neuesten Reformen möglicherweise dann auch noch ä,ö und ü. Das Y war und ist ein Konsonant, auch wenn es im Vokaldreieck zu finden ist (wie diverse anderen Laute auch).
Leider knapp daneben. Denn das sieht nicht nur Wikipedia anders, sondern auch der Duden.


2) Hochdeutsch, auch manchmal Standarddeutch benannt, besteht zu einem großen Teil aus Worten lateinischer oder griechischer Herkunft. Daher ist es kein Ausschlußkriterium das Typ von "typus" oder im griechischen "typos" abstammt. Das Wort "Typ" findet man auch im Wörterbuch und Duden, daher ist es zumindest als deutsches Wort verbürgt - im Gegensatz zu "Krk".
Das ist auch nur die halbe Wahrheit aber selbst wenn, siehe 1.
Vollkommen richtig ist, dass "Krk" kein deutsches Wort ist. Was anderes habe ich auch nicht behauptet.


Also was mir da direkt einfällt ist "Typ"
und das wort MUSS hochdeutsch sein, kein fremdwort, und auch nicht "eingedeutscht"sein
:wink:
Ich glaub des passt dann nicht
Was paßt denn nicht?

Gruß,
Morton
Siehe ebenfalls 1.
 
F

FRITZ

Beiträge
528
Reaktionen
0
also ich hab jetzt mal diverse deutsch-studenten gefragt und die waren sich ziemlich sicher dass es da nix gibt. ausser so sachen wie ZDF, die manchmal auch als wort gelten können....glaub es schaut schlecht aus!!!

was is denn der einsatz wenn ich fragen darf??
 
P

Passat_3B_Turbo

Beiträge
11
Reaktionen
0
DANKE DANKE DANKE

Also nochmal danke für eure AKTIVE Mitarbeit!! :respekt: :clap: :respekt: :clap: :respekt:
Zum "Wetteinsatz" kann ich euch leider nicht viel sagen....ausser.....es wird teuer......(eine woche Cocktail schlürfen für 3 Personen, auf MEINE Rechnung!!!) *schluck*
Nun zu euren Lösungsvorschlägen: TYP wurde nicht akzeptiert und leider auch keine abkürzungen........mir wurde auch jetzt erst gesagt das Städte irgendwie unfair sind.....denn in den verschiedenen Landessprachen, wird ja alles anders ausgesprochen und geschrieben........
Also steh ich wieder ganz am Anfang und hab keinen Plan........
Aber trotzdem nochmal DANKE an euch alle!
Bin echt überwältigt!!! :D
 
A

Anonymous

Gast
Testedit
 
D

ditz

Beiträge
7
Reaktionen
0
@ditz:

Sorry - das Y (Ypsilon) ist kein Selbstlaut oder Vokal. Das behaupten weder Duden noch Wikipedia. In beiden steht definitiv das das Ypsilon ein Vokalbuchstabe ist, kein Vokal. Die wie im ursprünglichen Text geforderten Selbstlaute (oder Vokale) sind noch immer a,e,i,o,u. Ä,ö und ü können zu den Vokal(buchstab)en gezählt werden, eigentlich sind es aber Umlautbuchstaben. Auf dieser Grundlage ist das Wort "Typ" also noch korrekt.

@Passat_3B_Turbo

Dann hast du verloren - so einfach ist es :) Was ist denn die Begründung wieso Typ nicht akzeptiert wurde?

Gruß,
Morton
@scatha
Im Duden unter "Y" steht: "Y. Selbstlaut aber auch Mitlaut"
Das heißt, je nach Verwendung des Buchstaben im Wort klingt der Buchstabe als Selbstlaut wie beispielsweise in Typ, Physik, Porphyr oder als Mitlaut wie in Yacht, Yeti, Yak.
Im vorliegenden Falle klingt das "Y" als Ü-Laut. Das ist zwar ein Umlaut, klingt aber selbst. Anders geht es auch nicht, weil in jeder Silbe mindestens ein Selbstlaut vorkommt, um sie zu artikulieren. Auf dieser Grundlage ist das Wort "Typ" also nicht korrekt.

So, patt. Was machen wir jetzt? :confuse:

Vom Grundsatz her hast Du vollkommen Recht: es gibt lediglich die fünf Vokale a, e, i, o, u = Laute.
Ä, ö, ü sowie das y und auch das é stellen eine Ausnahme dar. Da diese Buchstaben aber ebenfalls einen bestimmten Laut repräsentieren, zählen sie auch zu den Vokal(buchstab)en.
Ich denke, in der Wette geht es um die Buchstaben, die den Laut repräsentieren und nicht um die Defionition Vokal - Vokalbuchstabe. Wie man an der Eintragung im Duden sieht, sind sich die Gelehrten selbst nicht einig, wie definiert werden soll.

@Passat_3B_Turbo
Mit welcher Begründung lehnt Dein Wettpartner "Y" ab?
 
Tom

Tom

Beiträge
4.952
Reaktionen
0
...das gute alte YPS Heft... ? ;)
 
P

Passat_3B_Turbo

Beiträge
11
Reaktionen
0
er lehnt nicht den buchstaben "Y" ab sondern das wort "TYP" da es ja eine "abkürzung für "TYPUS" ist

aber ich hab trotzdem noch nicht auf gegeben uns suche eifrig weiter, den er hat ja vergessen einen zeitraum fest zulegen!!!

aber den hab ich nun selbst mal auf 2 Jahre oder so festgelegt!!!


und danke noch mal

schon irgend wie beeindrucken wieviel leute sich bei solchen aktionen reinsteigern!!!
:respekt:
 
Thema:

hilfe!!! hab ne sau dumme wette am laufen!!!

Similar threads

C
Antworten
4
Aufrufe
1.069
PassatFreak
P
captainfantastic
Antworten
3
Aufrufe
659
captainfantastic
captainfantastic
Foxx
Antworten
90
Aufrufe
12.451
trufti
T
Knigge
Antworten
15
Aufrufe
1.364
Passidriver
P
Ulrich
Antworten
1
Aufrufe
689
Micha
M

Über uns

  • Seit 2002 tauschen sich in diesem Passat Forum, Anfänger wie auch Experten, über technische Probleme zum VW Passat aus. Vom Passat B1 bis zum Passat B8 gibt es viele hilfreiche und nütze Themen und Tipps, Anleitungen und Problemlösungen im Forum. Das Passat B5 Forum und das Passat B6 Forum bilden jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.

Unterstütze uns

  • Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon