1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Durch einen Wechsel sparen oder lieber nicht?

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Maschor, 20.04.2017.

  1. #1 20.04.2017
    Maschor

    Registriert seit:
    14.12.2016
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    gibt es ein pauschales Rezept wonach man die günstigste Versicherung
    auswählen kann oder eher nicht?
    Sollte man überhaupt günstige Versicherungen wählen oder gibt es da Unterschiede in den Leistungen?
    Bin nämlich seit Jahren schon bei der selben und die Beiträge werden immer höher..
     
  2. #1 20.04.2017
    Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher helfen!
     
  3. #2 20.04.2017
    Robin

    Registriert seit:
    06.02.2004
    Beiträge:
    8.569
    Zustimmungen:
    1
    ....und täglich grüßt das Murmeltier....


    Google - Versicherungsvergleich - Feuer

    Ob besser oder nicht, zeigt sich eh erst im SCHADENSFALL.
     
  4. #3 21.04.2017
    Helmi

    Registriert seit:
    23.02.2004
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    0
    Die Preiserhöhungen muss man ja nicht einfach akzeptieren.
    Weise doch mal darauf hin, das du nachdenkst zu wechseln, weil... . Aber immer sachlich und offen reden bei einem persönlichen Gegenüber. Das wirkt manchmal Wunder.
    Wenn du eine "Gute" gefunden hast, wie Robin schreibt, bleib da.
    Abstand würde ich von diesen großen Internetanbietern halten, zu unpersönlich und durch hast nicht diese eine Person als AP, wenn du mal was regeln musst.

    Meine KFZ Versicherung wird über die Jahre günstiger.

    Das liegt an:

    1. Nachverhandlungen am Stichtag jeden Jahres, "da diese und jene Günstiger sein könnte mit gleichen Leistungen" (bla bla unfallfrei, nicht in Anspruch genommen, weitere Versicherungen wie Haftpflicht-/Unfall-/Hausratversicherung etc. beim gleichen Anbieter...du würdest sonst nachdenken komplett zu wechseln)
    2. der Schadensfreiheitsklasse (haste selbstverschuldete Unfälle gehabt)
    3. an der Typklasse und der Regionalklasse. (In meinem Dunstkreis fahren sehr viele Neufahrzeuge. Da mein Hobel da inzwischen total aus dem Rahmen fällt, wirkt sich das auch positiv auf den Beitrag aus.)
     
  5. #4 21.04.2017
    Oniel

    Registriert seit:
    21.04.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Muss da Helmi ganz klar zustimmen. Du musst die Preiserhöhung nicht unbedingt mitmachen. Wenn du es einfach hinnimmst und
    brav den höheren Beitrag dann zahlst, dann ist es klar, dass die Versicherung es so annimmt und die Beiträge erhöht. Meldest du
    dich hingegen bei denen und lässt sie wissen, dass du auch bereit bist zu wechseln, dann kommen sie dir auch entgegen.

    So hatte ich es zumindest gemacht und mir wurde direkt ein Angebot gemacht. Da ich mich jedoch vorher über verschiedene Portale
    informiert hatte und ein günstigeres Angebot gefunden habe, habe ich trotzdem gewechselt. Heutzutage kann man ja mit einem Rechner
    einen Vergleich in wenigen Minuten vornehmen Der springende Punkt ist aber wie gesagt, dass du dich aktiv dafür einsetzt und es denen
    auch deutlich machst.
     
  • Über uns

    Seit 2002 tauschen sich in diesem Passat Forum, Anfänger wie auch Experten, über technische Probleme zum VW Passat aus. Vom Passat B1 bis zum Passat B8 gibt es viele hilfreiche und nütze Themen und Tipps, Anleitungen und Problemlösungen im Forum. Das Passat B5 Forum und das Passat B6 Forum bilden jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon