Bremsscheiben und belaege hinten tauschen

Diskutiere Bremsscheiben und belaege hinten tauschen im B6 Reifen, Felgen, Fahrwerk Forum im Bereich Passat B6 (Typ 3C / CC); Jap ! Nur die Arbeit. Inwestiere first209 € und du kannst dir VCDS gebraucht kaufen und selbst machen. Vermittelt Robin....
TONI W8

TONI W8

Beiträge
3.107
Reaktionen
0
Jap !

Nur die Arbeit.

Inwestiere
209 € und du kannst dir VCDS gebraucht kaufen und selbst machen.
Vermittelt Robin....
 
V

VentoG60

Beiträge
264
Reaktionen
0
Wär ne echte Alternative bei dem ganzen Kram der immer anfällt!
Nen Kollege hat jetzt nen A4, zusammen sind das nur noch nen grüner für jeden!

Muß nur nen gebrauchter Laptop her!
 
Fischer2012

Fischer2012

Beiträge
214
Reaktionen
0
Ich hab letztes Jahr an meinem Hinten die Scheiben und Beläge gewechselt und hatte da kein VCDS. Es geht also auch ohne.
Warum soll es denn ohne nicht gehen??

Motor abschrauben --> zurückdrehen --> Motor wieder drauf --> wenn alles eingebaut ist [P] drücken und der Motor dreht und dreht, bis dieser zu viel Strom zieht und wird abgeschaltet --> alles wieder eingestellt

das schwierigste an der ganzen Sache sind die beiden Schrauben die den Bremssattelträger halten...die sind mit 3 Milliarden* Nm ab Werk angezogen.

*glaube sind dann doch "nur" 200 :D
 
V

VentoG60

Beiträge
264
Reaktionen
0
Mh...

also doch so wie in der Anleitung möglich?

Feste Schrauben am Sattelhalter haste ja eigentlichschonimmergehabt, das ist wohlnichtdas mega Problem!

Hab nur keinen Bock den blöden Parkbremsen Motor zu zerstören!
Ist ja nichtgerade billig
 
V

VentoG60

Beiträge
264
Reaktionen
0
So Leute, hab jetzt vorne und hinten neu gemacht alles und kann jetzt aus eigener Erfahrung berichten!

Also das geht hinten definitiv OHNE VCS oder sowas!
Klappt wunderbar mit dem abschrauben und manuell zurrück drehen!

Genau wie in der Anleitung! Viele. Dank noch mal hierfür!
Die angegebenen Werkzeuge die nicht überall Standart sind stimmen auch'

Zu vorne kann ich nur sagen alles selcsterklärend! Da wird nur 7mm inbus der kleine Torx 30 für die Scheibe, und ne 21er nuss mit langem Hebel und der übliche Kleinkram benötigt!

Incl Tausch zweier Federbeine vorne gab ich für alles zusammen ca 4 Stunden gebraucht, allerdings auf Böcken zu Hause im Carport!
 
B

bennys87

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,
wollte auch in den nächsten Tagen Bremsscheiben und Beläge der Hinterachse an meinem 2005er Passat 3c Highline 2.0TDi (BMP)
wechseln bzw. erneuern und würde dies gern nach der hier vorliegenden Anleitung durchführen.

Muss ich zu beginn die elektronische Feststellbremse per Schalter anziehen (lassen) oder von vornherein geöffnet lassen?

Gruß & Dank im Voraus!
 
M

Masterpanic

Beiträge
152
Reaktionen
1
Geöffnet lassen.
Hast Du VCDS?
Damit musst Du sie nämlich ganz auf machen.
 
V

VentoG60

Beiträge
264
Reaktionen
0
Blödsinn! Muss er nicht!

Lose lassen, Sattel Runter, Scheibe runter, neue Scheibe drauf;

Dann den Motor am Sattel demontieren (inbusschrauben), Und Sattel Unter Druck auf den Kolben (Schraubzwinge oder Zange) und drehen am Inbuskopf (hinten am Sattel) zurrückstellen so weit wies geht.

Dann Sattel mit neuen Belägen montieren, und An der Inbusschraube drerhen bis die Bremse fest ist, merkt man auch an der Schraube), halbe umdrehung wieder lose (Schiebe lässt sich wieder gut drehen)
Erst dann den Motor wieder montieren, beim Einfädeln merkt man den Motor ins 6-Kant rutschen, und wieder festschrauben, fertig!

Hab das so gemacht, fahre seitdem nenhalbes Jahr und hab letzte Woche TÜV gemacht, ohne Probleme!
 
B

bennys87

Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke, werd's auf die Weise mal versuchen und berichten.
 
U

uweboss

Beiträge
105
Reaktionen
0
Moin,

wenn der Wechsel hinten mit VCDS stattfindet, was muss dann wo/wie am VCDS eingestellt werden,
dass die elektronische Feststellbremse voll geöffnet wird?

Mit sonnigen Grüßen aus dem Friesland.
 
diebelsalt

diebelsalt

Beiträge
1.072
Reaktionen
0
Huhu,

Stg 53 (Feststellbremse) -> Grundeinstellung -> Öffnen

Dann hört man, wie die Motoren arbeiten.

Grüße
 
S

schmuddl

Beiträge
3
Reaktionen
0
So erstmal ein dickes großes Lob an N0-SIK und seine ausführliche super gute Beschreibung. :top:

Habe heute zusammen mit meinem Schwiegerpaps die Super Anleitung befolgt und siehe da....... Alles hat bestens geklappt. Nix mit Diagnosegerät Laptop Ladegerät usw. usw. Alles funktioniert nach dem Einbau ohne Fehlermeldung ect. Motor hat einmal zu gemacht und die Feststellbremse funktionierte wieder. Die Boardsoftware hat nicht mal gemerkt das der Motor mal abgeschraubt war.Wie auch, der war damit beschäftigt anzuzeigen das die Bremsflüssigkeit geprüft werden soll( weil der Behälter wie in der Beschreibung angegeben - geöffnet war) * :lol: smile* Man muss nur alles so machen wie es beschrieben wurde dann kann man sich das Geld für den Tester/ Diagnosegerät usw sparen und schön fett von Essen gehen.

Also vielen Dank nochmal für solche eine super Anleitung.

P.S. Wechsel Scheiben+Belägen vorne und hinten 4 Std.13 min. mit Kaffeepause .......... :p Passat Variant 1.4 TSI / 11/2009

Gruß schmuddl
 
Q

Quattroheinz

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo allerseits,

erstmal besten Dank an N0-SIK für die obige Anleitung. Das funzt so wie beschrieben. Immer wieder gut, wenn man solche Anleitungen im Forum findet!
Nach dieser hab ich heute auch meine Bremsen hinten an meinem B7 4motion 2.0 TDI CFGB EZ 2011 gemacht. Soweit, so schön.

Jetzt schraube ich ja schon seit 18 Jahren v.a. an alten Audis und dementsprechend hab ich über die Jahre schon so meine Erfahrungen gesammelt.
Ein paar Hinweise hinsichtlich evtl. Probleme für eher unerfahrene Schrauber möchte ich aber schon noch anfügen, insbesondere weil ich heute die Erfahrung machen musste, dass an einem verhältnismäßig neuen Auto (gerade mal 5 Jahre) die Schrauben manchmal weit schlechter aufgehen als an meinen früheren "alten" Karren, die nie jünger als 10 Jahre waren. Wobei ich ja zusätzlich vermute, dass neue Autos mit Absicht Heimschrauberunfreundlich gebaut werden...
Und ganz offenbar ist die Platzsituation beim 4motion zusätzlich beengt zur oben genannten Situation am Frontantrieb, also sind meine Ergänzungen ggf. für die Allradler ganz hilfreich.

Fing heute bei mir alles schon mal maximal scheiße an als der Torx 30 links hinten der die Scheibe auf der Nabe hält schwups abgedreht war. Wie sich später nach übler Ausbohrerei rausstellen sollte (dabei auch noch Bohrer abgebrochen :flop: , halt volles Programm...) war das Schräubchen vom Radhaus her recht weit ins Gewinde reingerostet. Sowas hatte ich schon lange nicht mehr. Wegen dem abgebrochenen Bohrer war dann auch das Gewinde in der Nabe nicht mehr zu retten, glücklicherweise bekam ich den ganzen Schrott aber doch noch materialschonend raus. Naja das geht auch ohne - beim Passat 3b und 3bg gabs die Schraube gar nicht, bei meinem Audi 90 Quattro 20V auch nicht - is halt etwas Fummelei wenn die Scheibe auf der Nabe dreht.
Helicoil leider nicht zur Hand...

Nächstes oben bereits angesprochenes Problem sind die Schrauben, die den Bremssattelträger halten. Wenn die wie vorgeschrieben festgezogen sind (90 NM + 90 Grad) ist ein Lösen ohne Schlagschrauber (sowas hab ich nicht) und Fahrzeug nur aufgebockt überaus mühsam und erfordert "Kreativität". Mit aufgesteckter 14er Vielzahnnuss hat man nen ganz bescheidenen, sehr weit hinten liegenden Hebel und nur sehr wenig Platz. Den oberen Schrauben kommt man nur mit sehr viel Mühe bei, bei mir war unter anderem ein Spanngut und ein zusätzlicher Hydraulikheber im Einsatz weil man bei nur aufgebockten Fahrzeug einfach keine Kraft ausüben kann. An die unteren Schrauben kommt man mit Verlängerungen von innen recht gut ran, aber aufgebockt ist auch das schwierig, jedoch machbar. Von innen einigermaßen ran an diese Schrauben kommt man übrigens nur bei voll entlastetem Federbein. Im eingefederten Zustand (z.B. auf Auffahrrampen) ist die Aufhängung im Weg.

Bei der rechten Seite flutschte dann alles, Torx 30 ging auf wie wenn sie gestern reingedreht worden wäre (letzter Scheibenwechsel Februar 2014 beim Freundlichen - die VW-Originaldinger waren trotz regelmäßiger und deutlicher Beansprungung und jährlicher Säuberung sowas von üble Schnellroster, eingelaufen, Riefen...). Bedenklich ist auch der optische Zustand des Sattels und des Sattelträgers (Rost) nach nur 5 Jahren und 160.000 Kilometern. Das sah bei meinem ehemaligen Passat 3bg nach 13 Jahren oder beim 90er 20V nach 16 Jahren nicht schlechter aus. Leider echt miese Materialqualität - schade!
Für die rechte Seite hab ich mit penibler Säuberungsarbeit ne knappe Stunde gebraucht. Für die linke Seite sicher Faktor 4 :evil: .

Hoffe, die Ergänzung hilft dem einen oder anderen, wenn oder bevor er sich drüber macht...
 
Q

Quattroheinz

Beiträge
2
Reaktionen
0
Ach ja eins noch: Der Torx des Motors der Elektronischen Parkbremse war bei meinem ein Torx 40, kein Torx 45 wie wohl beim B6!
 
F

fritzderalte62

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo
Ich habe an meinen B7 Bj. 2013 gestern nachmittag vorne und hinten die Scheiben und Klötze nach obiger Anleitung erneuert. Es hat alles bestens geklappt!
Großes DANKESCHÖN! :top:
 
B

Bundiman1

Beiträge
5
Reaktionen
0
Moin an die Community,
die Arbeit steht bei mir in der nächsten Woche an. Da kommen die Scheiben bei meinem Passat dran. Klötzer habe ich letzte Woche gewechselt. Wollte auch die Scheiben wechseln, leider hatte ich da noch keinen Torx M14 Bit(wenn er denn so heißt) um den Bremsbelagsträger zu lösen. Diesen Torx Bit habe ich nun. Noch zwei kurze Fragen: Da er ja mit 90 Nm angezogen ist, wie schwer kann es werden? Vernünftiges Werkzeug habe ich. Die zweite: Ist es ratsam, wenn die Scheibe schwer runter geht den, Schlag mit dem Hammer möglichst nicht von hinten mit dem Hammer auf die alte Scheibe schlagen? Könnte es sein, das dann das Radlager einen mit bekommt? Danke schon mal im voraus für eure Antworten. Da ich VCDS habe, gehe ich auf Nummer sicher und nutze das auch um die Bremsen zurück zu stellen. Ist mir sicherer, wenn es dann Problems gibt, und etwas kaputt gehen wird. Reine Vorsichtsmaßnahme.
 
R

rbcdorf

Beiträge
2
Reaktionen
0
Ich muss sagen, gute Idee mit dem Motor abbauen, hat auch super geklappt, leider nur rechter Seite.
Auf der linken Seite, trotz reinigen der Torx Schrauben des Motors, Schraube überdreht.

Warum habe ich überhaupt nach dem wechseln gegoogelt?
Mein Adapter für CarlyApp hatte ich verliehen, im Sommer schon.

Also blieb mir nichts anderes übrig als nach einer Alternative zu suchen,
am Ende musste ich doch den Adapter holen.

Hat diese Schraube schon mal jemand ausgebohrt?
Hatte ich dann doch keine Lust mehr, soll beim Reifenwechsel werden.

Gelernt habe ich, verleihe kein Werkzeug, und dass mit dem Motor ausbauen kann klappen, muss aber nicht.

Ich kann empfehlen, CarlyApp (Vollversion) mit passendem Adapter, hat damals ca.60€ gekostet.
 
B

Bundiman1

Beiträge
5
Reaktionen
0
hallo gemeinde.
ich moechte euch eine kleine anleitung geben wie man die bremsscheibe und belaege wechselt.
man kann alles selber machen, und muss NICH zu VW und brauch auch kein Diagnosegeraet.

folgendes werkzeug wird benoetigt:
Torx : T30 und T45
einen Vielzahn Gr 14
einen hammer
bremskolben ruecksteller
schraubenzieher
und maulschluessel.

1. wagen aufbocken oder auf die hebebuehne.
2. rad abmontieren
3. mit dem maulschluessel den bremssattel abschrauben.
dazu zwei maulschluessel nehmen, mit dem einen wird der fuehrungsbolzen gehalten mit dem anderen die schraube geloest.
es sind zwei schrauben.
4. belege entfernen
5. klammern entfernen (falls bei den neuen keine klammern dabei sind diese aufheben)
6. den bremssattelhalter mit dem vielzahn abschrauben.
dies ist ziehmlich schwer da die beiden schrauben richtig fest sitzen. sind mit 90 NM und einer 90grad drehung festgedreht.
7. die bremsscheibe mit dem Torx 30 abschrauben.
wenn die schraube zu fest sizt einfach zwei radmuttern einschrauben und nen schraubenzieher zwischenklemmen und festhalten.
8. die bremsscheibe abnehmen, diese sizt ziehmlich fest, dazu den hammer nehmen und mit geziehlten schlaegen von hinten loesen.
9. den flansch der achse vom rost befreien, mit den mitteln eurer wahl, aber keine drahtbuerste nehmen, die zerkrazt nur den flansch.
10. neue scheibe drauf und mit der schraube fixieren.
11. den bremssattelhalter wieder anschrauben.
12. neue klammern einsetzen und mit antiquitschpaste einschmieren.
13. neue belaege einsetzen.
14. so jezt den elk.motor vom bremssattel abschrauben. das Kabel NICHT trennen.
dazu den T30 verwenden, es sind zwei schrauben.
wenn der motor ab ist sieht man am bremssattel eine schraube.
diese in uhrzeigerrichtung mit dem T45 bis zum anschlag drehen.
15. den bremskolbenruecksteller ansetzen und den kolben zurueck druecken.
vorher den ausgleichsbehaelter der bremsfluessigkeit oeffnen, damit der druck entweichen kann.
16. auflageflaeche des sattels zu den kloetzen mit antiquitschpaste einschmieren.
17. den bremssattel OHNE den motor wieder anschrauben.
18. den motor starten und das bremspedal mehrmals betaetigen damit der kolben an die belaege gedrueckt wird.
19. motor wieder aus.
20. jetzt ganz WICHTIG mit dem T45 die schraube am bremssattel GEGEN den uhrzeiger bis zum anschlag drehen, aber nicht festziehen.
21. elk. feststellmotor wieder anschrauben.
22. das ganze auf der anderen seite wiederholen
23. Motor wieder starten und die Parkbremse betaetigen. man hoert wie diese mehrmals auf und zu geht. das ist die justage.

Ich hab am sammstag 4 std. dafuer gebraucht.

wer handwerklich geschikt ist und keine zwei linken haende mit zehn daumen hat wird das sicher gut nachmachen koennen.
diese anleitung spiegelt meine eigen erfahrung wieder und ich distanziere mich vor schaeden und folgeschaeden an eurer bremsanlage durch unsachgemaesse behandlung.

verbesserungsvorschlaege werden gerne angenommen.

Best regards
N0-SIK
 
B

Bundiman1

Beiträge
5
Reaktionen
0
hallo gemeinde.
ich moechte euch eine kleine anleitung geben wie man die bremsscheibe und belaege wechselt.
man kann alles selber machen, und muss NICH zu VW und brauch auch kein Diagnosegeraet.

folgendes werkzeug wird benoetigt:
Torx : T30 und T45
einen Vielzahn Gr 14
einen hammer
bremskolben ruecksteller
schraubenzieher
und maulschluessel.

1. wagen aufbocken oder auf die hebebuehne.
2. rad abmontieren
3. mit dem maulschluessel den bremssattel abschrauben.
dazu zwei maulschluessel nehmen, mit dem einen wird der fuehrungsbolzen gehalten mit dem anderen die schraube geloest.
es sind zwei schrauben.
4. belege entfernen
5. klammern entfernen (falls bei den neuen keine klammern dabei sind diese aufheben)
6. den bremssattelhalter mit dem vielzahn abschrauben.
dies ist ziehmlich schwer da die beiden schrauben richtig fest sitzen. sind mit 90 NM und einer 90grad drehung festgedreht.
7. die bremsscheibe mit dem Torx 30 abschrauben.
wenn die schraube zu fest sizt einfach zwei radmuttern einschrauben und nen schraubenzieher zwischenklemmen und festhalten.
8. die bremsscheibe abnehmen, diese sizt ziehmlich fest, dazu den hammer nehmen und mit geziehlten schlaegen von hinten loesen.
9. den flansch der achse vom rost befreien, mit den mitteln eurer wahl, aber keine drahtbuerste nehmen, die zerkrazt nur den flansch.
10. neue scheibe drauf und mit der schraube fixieren.
11. den bremssattelhalter wieder anschrauben.
12. neue klammern einsetzen und mit antiquitschpaste einschmieren.
13. neue belaege einsetzen.
14. so jezt den elk.motor vom bremssattel abschrauben. das Kabel NICHT trennen.
dazu den T30 verwenden, es sind zwei schrauben.
wenn der motor ab ist sieht man am bremssattel eine schraube.
diese in uhrzeigerrichtung mit dem T45 bis zum anschlag drehen.
15. den bremskolbenruecksteller ansetzen und den kolben zurueck druecken.
vorher den ausgleichsbehaelter der bremsfluessigkeit oeffnen, damit der druck entweichen kann.
16. auflageflaeche des sattels zu den kloetzen mit antiquitschpaste einschmieren.
17. den bremssattel OHNE den motor wieder anschrauben.
18. den motor starten und das bremspedal mehrmals betaetigen damit der kolben an die belaege gedrueckt wird.
19. motor wieder aus.
20. jetzt ganz WICHTIG mit dem T45 die schraube am bremssattel GEGEN den uhrzeiger bis zum anschlag drehen, aber nicht festziehen.
21. elk. feststellmotor wieder anschrauben.
22. das ganze auf der anderen seite wiederholen
23. Motor wieder starten und die Parkbremse betaetigen. man hoert wie diese mehrmals auf und zu geht. das ist die justage.

Ich hab am sammstag 4 std. dafuer gebraucht.

wer handwerklich geschikt ist und keine zwei linken haende mit zehn daumen hat wird das sicher gut nachmachen koennen.
diese anleitung spiegelt meine eigen erfahrung wieder und ich distanziere mich vor schaeden und folgeschaeden an eurer bremsanlage durch unsachgemaesse behandlung.

verbesserungsvorschlaege werden gerne angenommen.

Best regards
N0-SIK
Sicher, das es ratsam ist ohne VCDS die Bremsscheiben und Beläge beim Passat mit EPB, ob man die ordnungsgemäß wechseln kann?????? Ich bin mir da mal nicht so sicher. Ich will ja kein Korinthenkacker sein, aber wenn man das so macht wie Du es beschrieben hast, wird bei einem Laien der so etwas noch nie gemacht hat früher oder später schief gehen. Denn Du mußt den Kolben durch VCDS ganz zurück fahren, wenn Du irgendetwas an der EPB machen willst wie z. B. Scheiben oder Klötzerwechsel. Ansonsten ist die kleine Welle im Bremssattel krumm. Und das ist nicht im Sinne des Erfinders. Jetzt noch etwas zum Rückstellen nach dem Wechsel: Wenn Du das nicht via VCDS machst nervt Dich ein pausenloses Gepiepe während der Fahrt.
 
Thema:

Bremsscheiben und belaege hinten tauschen

Similar threads

nofear587
Antworten
3
Aufrufe
1.454
Horst
H
U
Antworten
3
Aufrufe
2.472
diebelsalt
diebelsalt
M
Antworten
4
Aufrufe
2.839
moof
M

Über uns

  • Seit 2002 tauschen sich in diesem Passat Forum, Anfänger wie auch Experten, über technische Probleme zum VW Passat aus. Vom Passat B1 bis zum Passat B8 gibt es viele hilfreiche und nütze Themen und Tipps, Anleitungen und Problemlösungen im Forum. Das Passat B5 Forum und das Passat B6 Forum bilden jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.

Unterstütze uns

  • Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon