Abhilfe gegen "Aufhocker"?

Diskutiere Abhilfe gegen "Aufhocker"? im Off Topic Forum im Bereich Sonstiges; Hallo zusammen. Wer kennt es nicht.. Man fährt bei Tempo 80 gute 85 oder sogar 90 km/h und denkt sich nichts böses dabei.. Und dann.. wenn man in...
P

[passat]

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo zusammen.

Wer kennt es nicht.. Man fährt bei Tempo 80 gute 85 oder sogar 90 km/h und denkt sich nichts böses dabei.. Und dann.. wenn man in den Rückspiegel schaut, trifft einem der Schlag und man meint man habe ein anderes Auto im Kofferraum!

Das kommt bei mir des öfteren vor. Ich denke das
liegt an meinem Nummernschild, welches sehr tief ist. Also die Schlussfolgerungen von den "Hintermännern": ah, ein Alter! Aber nein, ich bin nicht Alt! Das Kennzeichen ist nun mal in der vierten Generation..

Besonders Mühsam ist es jeweils, wenn Sie 100 Möglichkeiten haben zum Überholen, aber nein.. Windschatten ist besser.

Sowas strapaziert meine Nerven doch schon sehr.. ;-)


Was macht ihr jeweils bei Drängler/Aufhockern?

Meine bisherige Taktiken waren jeweils:
- Frontscheiben recht lange waschen.. (Sehr amüsant, wenn beim hinteren auf einmal die Scheibenwischer angehen ;-) )
- Bei Geschwindigkeitserhöhung (z.B. von 50 auf 80 km/h ) recht Gas geben.
- Die letzte Möglichkeit, heute zum ersten und letzten Mal ausprobiert.. Die Bremse kurz antippen und dann wieder Gas geben. ( Stellte sich als Unvorteilhaft heraus, da mein gescheiter Passat meinte ich möchte gerne eine Vollbremsung machen und mich dabei recht gut unterstützte... Ging nochmal gut, aber der Hintermann kam schon seeehr nahe..^^ )



Bin gespannt auf weitere, interessante, skurrile, lustige Taktiken und Berichte. ;-)
 
25.02.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher helfen!
MircoGT

MircoGT

Beiträge
4.760
Reaktionen
1
ich lass mich von sowas nicht stören und fahre dann stur die vorgeschriebene Geschwindigkeit und natürlich muss ich am Ortsausgang dann auch beschleunigen :D

auf der Autobahn kann ich auch mal gaaaaaaaaaaaaaaanz lange links fahren wenn ich das will und wenn da wer rechts vorbei will dann fahr ich eben schneller
 
captainfantastic

captainfantastic

Beiträge
2.419
Reaktionen
0
Bremsen ist ganz blöd. Geht nach hinten los
 
MircoGT

MircoGT

Beiträge
4.760
Reaktionen
1
naja Bremsen sollte man auch nicht :!: nur so das die Lichter angehen reicht schon
 
H

honkytonk

Beiträge
808
Reaktionen
0
Re: AW: Abhilfe gegen "Aufhocker"?

Ich denk mir nur soller doch überholen wenn er will. Nicht mein problem...

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
 
S

SieMone

Beiträge
7.468
Reaktionen
0
Re: Abhilfe gegen "Aufhocker"?

Passiert mir seltenst.
Ansonsten bin ich auch eher der lebhaftere Fahrer dems auf den Senkel geht wenn bei 100 einer mit 80 vor mir her schleicht.
Ich drängelte aber nicht, ich Fahr einfach dran vorbei.
Bei uns ist eh fast alles 2 Spurig, da ist das kein Thema.
Bekomm gelegentlich auch Lichthupe wenn ich mit deutlichen Abstand auch mal rechts vorbeibretter, weil ich weiß das die nächste Ampel sonst rot wird und man sich beeilen sollte...:)
Ich weiß nicht ob die plötzlich wach werden auf der linken Spur....?

Ansonsten wenn einer drängelt und ich drauf bin, dann lass ich den vorbei und jag den...ausbremsen sowas mach ich nicht.
Überhol ruhig - jagen macht viel mehr Spass. :D
 
I

Imo

Beiträge
113
Reaktionen
0
Re: Abhilfe gegen

...Ansonsten bin ich auch eher der lebhaftere Fahrer dems auf den Senkel geht wenn bei 100 einer mit 80 vor mir her schleicht...
Kenn ich nur zu gut, und bei unseren Landstraßen ist das Überholen fast unmöglich, und da gibts auch Kandidaten die mal mit 70 oder sogar nur 60 durch die Gegend heizen.
Einfach mal am Tempolimit bleiben, dann braucht man die Bremslichter nicht anzumachen und spart Scheibenwasser ;)
 
F

fleisch

Beiträge
363
Reaktionen
0
Ich lass mich da mittlerweile nicht mehr beirren,ich fahr mein Tempo und gut :) Und wenn es einer eilig hat soll er doch überholen.....

Sone Spielchen wie ausbremsen sind viel zu gefährlich :flop:
 
Skilla

Skilla

Beiträge
1.239
Reaktionen
0
Re: AW: Abhilfe gegen "Aufhocker"?

Scheibenwischer anmachen ist immer lustig, besonders mit xenon.
Wenn dann immer noch gedrängelt wird dann immer knapp unter tempolimit fahren.
 
N

Nighthawk

Beiträge
215
Reaktionen
0
Für die mutigen unter euch:

Auto quer auf die Straße stellen (auf Autobahnen usw recht unpraktisch... ;)), Warnblinker einschalten und aussteigen. Ab zum Auto dahinter und mit nem Fetten Grinsen im Gesicht zu dem Fahrer sagen "Hallo! Ich bin der Matthias und wie heißt du?! Dachte mir, da du mir so dicht auf die Pelle rückst möchtest du mich näher kennenlernen."

Natürlich kann das auch schiefgehen und man sitzt danach in der Notaufnahme, aber ich fand den Gesichtsuasdruck von dem Mann echt super, hat auch das fenster nur 2cm geöffnet. ^^
 
Passat_3B_JR

Passat_3B_JR

Beiträge
1.056
Reaktionen
0
Was macht ihr jeweils bei Drängler/Aufhockern?
Am besten so fahren wie man es gelernt hat.

Wenn nämlich jeder nach dem Überholvorgang rechtzeitig und zügig wieder auf die andere Spur wechseln würde, und nicht so wie mancher hier schon geschrieben hat, meint extra lang die Überholspur zu blockieren weil ja in 2 km wieder nen LKW kommt den man mit 120 überholen will (oder man den schnelleren Hintermann ausbremsen will), dann würde der Hintermann auch nicht auf die Idee kommen, dichter aufzufahren um zu zeigen, dass er vorbei will.

Fahr nämlich mal nem "Schleicher", der mit 110-120 auf der Überholspur ist, mit vorgeschriebenem Mindestabstand hinterher, dann kannst dein Auto gleich stehen lassen, da dir entweder min. 5 Fahrzeuge in den Mindestabstand reinziehen oder aber der Schleicher meint, weiter auf der Spur bleiben zu müssen, da du ja auch nicht schneller fahren möchtest da du sonst ja schon gedrängelt hättest.

Sobald es nämlich die Möglichkeit des Rechts-Überholens gibt, hat sich der "Überholspur-Blockierer" auch im Rahmen der StVo strafbar gemacht -> Thema Rechtsfahrgebot

Also, wer nicht will das gedrängelt wird, sollte auch ab und an mal seinen Fahrstil überdenken, da zu 50% nicht immer nur der Drängler der ist, der was falsch macht ;)
 
1xAllrad-immerAllrad

1xAllrad-immerAllrad

Beiträge
1.658
Reaktionen
1
@ Jürgen wohl wahr, wohl wahr...
Also, wer nicht will das gedrängelt wird, sollte auch ab und an mal seinen Fahrstil überdenken, da zu 50% nicht immer nur der Drängler der ist, der was falsch macht ;)
Da ist was dran, einfach mal versuchen, die Emotionen draußen zu lassen und überdenken, ob man gerade selber wirklich das richtige macht, oder nicht doch gerade dabei ist, den anderen bewusst auszubremsen...
Ich versuche immer, mich möglichst nicht provoziern zu lassen, aber immer klappt das natürlich auch nicht. Letzte Woche bin ich 25km! hinter ein und derselben T*** hergefahren, weil die partout nicht nach rechts fahren wollte. War etwas Schnee auf der Straße, aber wirklich nicht viel. Sie hatte wohl trotzdem die Hosen voll und ist auch für ne 500m Lücke einfach nicht rüber. Dann bin ich auch irgendwann rechts vorbei, das kanns ja auch nicht sein... Sie hat aber ihren Fehler auf jeden Fall nicht eingesehen, ist links geblieben und hat mich angeblinkt wie blöd...

Ich bin sowieso dafür, dass das Rechtsfahrgebot stärker überwacht wird. Ich fahre berufsbedingt leider zur Zeit recht viel und habe beobachtet, dass ein typisches Bild auf einer deutschen Autobahn doch folgendes ist:
Rechte Spur: hin und wieder ein LKW mit ca. 90km/h
Mittlere Spur: wenige Autos mit 100-120 km/h
linke Spur: eine lange Schlange an drängelnden Autos, vorne will einer mit 110 km/h den überholen wollen, der in 500m auf der mittleren Spur mit 100 km/h fährt, um den LKW, der mit 90 km/h auf der rechten Spur in ca. 500m Entfernung fährt, zu überholen. Dahinter die Benzinsparer, die Richtgeschwindigkeitsfahrer, die Vertreterraser und die wirklich schnellen Autos und jeder will vorbei und zwar in genau seiner Geschwindigkeit - weil SO fährt man auf der Autobahn...

Und ich bin immer wieder geschockt, wieviele Junge Leute einen auf Mittelspurfahrer machen - und zwar aus voller Überzeugung und der Meinung, dass das richtig ist. :eek: "Sonst lässt mich vor dem LKW keiner mehr raus und ich muss Bremsen"

Meine Meinung dazu: Den meisten mangelt es doch nur an Souveränität beim Fahren auf der Autobahn, die schwitzen doch schon vor jedem Spurwechsel, also lieber Mitte oder gelich links fahren, dann kann man so fahren, wie man will... Besonders merkt man dass z.B. Freitag Nachmittags und am Wochenende. Da sind alle die unterwegs, die unter der Woche nicht auf das Auto angewiesen sind und somit keine Fahrpraxis sammeln. Die fahren dann aus Prinzip (und der "Angst", mal hinter einem LKW bremsen zu müssen) in der Mitte und sobald sich abzeichnet, dass da jemand langsamer fährt als sie, ziehen sie nach links. Das bremst dann zwar alle aus, aber jeder ist sich ja selbst der nächste...

Also Leute: Jeder einfach mal so weit rechts fahren wie möglich und schon gehts auch wieder flüssiger voran! Auch auf die Gefahr hin, dass man mal kurz den Fuß vom Gas nehmen muss. Und wenn man so vorrausschauend fährt, dass man nicht erst 15 m hinterm Vordermann in die Eisen steigt, sondern schon früher vom Gas geht, dann muss man auch meist seine Geschwindigkeit gar nicht soweit verringern, WENN der Vordermann nach dem Überholen wieder nach rechts fährt...

LG S.
 
Passat_3B_JR

Passat_3B_JR

Beiträge
1.056
Reaktionen
0
WOW :shock: :shock: wundert mich jetzt, dass ich so viel Zuspruch erhalte. War jetzt eher der Meinung, dass ich mit meinem Kommentar hier "zerfleischt" werde.

Aber das hier

Rechte Spur: hin und wieder ein LKW mit ca. 90km/h
Mittlere Spur: wenige Autos mit 100-120 km/h
linke Spur: eine lange Schlange an drängelnden Autos, vorne will einer mit 110 km/h den überholen wollen, der in 500m auf der mittleren Spur mit 100 km/h fährt, um den LKW, der mit 90 km/h auf der rechten Spur in ca. 500m Entfernung fährt, zu überholen. Dahinter die Benzinsparer, die Richtgeschwindigkeitsfahrer, die Vertreterraser und die wirklich schnellen Autos
unterschreibe ich sofort.

Manchmal macht es echt mehr Spaß in der Mitte oder rechts zu fahren als links.

Vorallem, wenn rechts auf der Geraden im Bereich meines Sichtfeldes KEIN Auto zu sehen ist, man aber nur 90-100 auf der Überholspur fährt und das OHNE das nen LKW der Überholer ist.

Und ist jetzt hier der Drängler der schuldige oder doch eher ein anderer Verkehrsteilnehmer????

Ich denk mir immer wieder:

Wäre es jetzt ein Problem, wenn der vor mir in seinem Tempo kurz rechts geht, dann kann ich mit meinem Tempo vorbei ohne dass er vor dem nächsten Hindernis vom Gas muss?
Aber nein, lieber bleibt er mit 120 auf der linken so dass ich mit 160+ abbremsen muss (teilweise schon ne Vollbremsung machen muss weil ohne blinken und Rückspiegel schauen rausgezogen wird) um schlimmeres zu vermeiden. Und klar, der Schuldige bin ich als "Raser", wobei ich hier deutlich unterscheide zwischen Raser (ohne Hirn unterwegs, meist 18-25 mit Papis Auto oder Vertreter am Telefon) und Schnellfahrer (mit Hirn und vorausschauend)
 
proco

proco

Beiträge
75
Reaktionen
0
Bremsen oder mit irgendwelchen Lichtern spielen ist einfach nur kindisch und albern und dazu sehr gefährlich. Allerdings habe ich diese Probleme sehr sehr selten. Meistens haben doch nur Dauerlinksfahrer oder Schleicher Drängler im Kofferraum.

Sobald es nämlich die Möglichkeit des Rechts-Überholens gibt, hat sich der "Überholspur-Blockierer" auch im Rahmen der StVo strafbar gemacht -> Thema Rechtsfahrgebot

Also, wer nicht will das gedrängelt wird, sollte auch ab und an mal seinen Fahrstil überdenken, da zu 50% nicht immer nur der Drängler der ist, der was falsch macht ;)
Unterschreibe ich beides sofort. Wer dann gedrängelt wird, hat es nicht anders verdient.
 
Helmi

Helmi

Beiträge
1.114
Reaktionen
1
Ich bin zwischenzeitlich auch recht emotionslos geworden. Sollense doch überholen.
Vor zwei Wochen fand ich allerdings nicht toll, das ich auf einer 2 spurigen Autobahn links (ist ja normal) ABER AUCH RECHTS gleichzeitig überholt wurde. Der rechte Wagen war auch einiges schneller als der linke Wagen.
Es war ein goldfarbener 3BG V6 4M mit EE Kennzeichen. Es gibt echt Menschen, die wissen nicht was sie mit solchen Aktionen sich selbst, ihrer Familie und anderen Beteiligten antun können.
 
proco

proco

Beiträge
75
Reaktionen
0
Wieso ist es normal, auf einer zweispurigen Autobahn immer links zu fahren? Und wenn du rechts überholt werden kannst, hast du eindeutig gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen aber das hört man auch so aus deinem Text schon raus.
 
Passat_3B_JR

Passat_3B_JR

Beiträge
1.056
Reaktionen
0
@proco

Ich glaube du solltest den Text von Helmi nochmal richtig durchlesen.

Er schreibt nicht, dass es normal ist, dass er links fährt und somit rechts überholt wird, sondern er schreibt, dass er rechts fährt und GLEICHZEITIG links (also auf der Überholspur) und rechts (also Standstreifen) überholt wurde
 
Thema:

Abhilfe gegen "Aufhocker"?

Similar threads

concept-x
Antworten
12
Aufrufe
3.523
trufti
T
C
Antworten
33
Aufrufe
3.369
p3ng
P
The Stig
Antworten
10
Aufrufe
1.380
vfralex1977
V
S
Antworten
117
Aufrufe
8.908
fusel
F

Über uns

  • Seit 2002 tauschen sich in diesem Passat Forum, Anfänger wie auch Experten, über technische Probleme zum VW Passat aus. Vom Passat B1 bis zum Passat B8 gibt es viele hilfreiche und nütze Themen und Tipps, Anleitungen und Problemlösungen im Forum. Das Passat B5 Forum und das Passat B6 Forum bilden jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.

Unterstütze uns

  • Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon