35i Startproblem, Ölpumpe kaputt?

Diskutiere 35i Startproblem, Ölpumpe kaputt? im Passat B3 (Typ 35i) & Passat B4 (Typ 3A) Forum im Bereich Technik; Hallo, Hab folgendes Problem bei meinem 93iger 35i (90PS). Wenn ich morgens anstarte wenn er kalt ist, springt er zwar sofort an und läuft im...
A

AccMaxl79

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo,

Hab folgendes Problem bei meinem 93iger 35i (90PS). Wenn ich morgens anstarte wenn er kalt ist, springt er zwar sofort an und läuft im Leerlauf problemlos, geb ich aber ein bisschen Gas stirbt er gleich ab. Start ich dann gleich wieder hört es sich an wie wenn der starter leer durchlaufen
würde und er springt gaaanz langsam zuerst 2, dann 3 Zylinder an. Hört sich wirklich so an als ob er da nur auf 3 Zylindern läuft. Es braucht ein bisschen bis er sich wieder"fängt", dann kann ich erst losfahren.

Start ich und lass ihn ca. 5 min im Leerlauf laufen kann ich ganz normal wegfahren ohne das er abstirbt. Ist er warm und ich stell ihn ab, starte dann wieder, tritt dieses Problem nicht auf. Zündkerzen hab ich bereits getauscht, zündkabel und Verteiler sind auch gecheckt und in Ordnung. Mein Mechaniker meinte nun es könne noch entweder an der Ölpumpe oder den Hydrostösseln liegen? Hat schon jemand mal,ein ähnliches Problem gehabt oder kann mir da weiterhelfen?

Der Motor hat jetzt 183tkm runter und läuft - wenn er warm ist - wunderbar und problemlos. Es leuchtet weder die Öllampe noch der Warnsummer auf, gar nichts, das Problem hab ich nur wenn der Wagen kalt gestartet wird.

Lg Markus
 
02.07.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher helfen!
K

Killerschnauze

Beiträge
135
Reaktionen
0
1. Dein Mechaniker hat keine Ahnung, ölpumpe und Hydrostössel haben mit dem Lauf und Startverhalten eines Motors überhaupt nichts zu tun...
2. Wie verhält sich dein Spritverbrauch?
3. Was sagt der Fehlerspeicher?
4. Sind nach dem absterben gleich nach Kaltstart die Zündkerzen nass?
5. Motorkennbuchstaben?
 
A

AccMaxl79

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo,

Spritverbrauch ist normal würde ich sagen.
Ob die Kerzen nass sind nach dem Starten werd ich noch prüfen. Motorkennbuchstaben müsste RP sein (90PS mit Kat, Bj. '93). Fehlerspeicher hat der schon????
Mein Mechaniker meinte ich soll mal den Öldruck im kalten Zustand prüfen lassen.

Das komische ist halt nur das er einwandfrei läuft wenn er warm ist.

Lg Markus
 
K

Killerschnauze

Beiträge
135
Reaktionen
0
Kann eigentlich fast nur an dem Kühlmitteltemperatursensor liegen oder an der Kaltstartanreicherung.
RP kann eigentlich nicht sein, eher ABS, Steht auf dem Aufkleber im Kofferraum. Fehlerspeicher sollte bei bJ 93 schon vorhanden sein.
Wurden die Unterdruckleitungen usw schon auf Falschluft kontroliert. Vergaserflanschdichtung ist auch so ein Kandidat.

mfg
Martin
 
A

AccMaxl79

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo nochmal,

also MKB ist ABS, hab ich gestern noch nachgeschaut. Unterdruckleitung und Vergaserflansch sind ok. Hab gestern extra nochmal mit meinem Mechaniker gesprochen wie er denn darauf kommt das es die Ölpumpe sein könnte.

Es ist ja so: Beim ersten Kaltstart springt er ganz normal an und läuft auch gut aber sobald man ein bisschen Gas gibt, stirbt er ab. Startet man dann gleich nochmal hört es sich so an wie wenn der Motor keine Kompression hätte bzw. wie wenn der Starter leer durchdrehen würde. -Er kommt dann langsam zuerst auf 2 Zylindern, dann 3 und irgendwann läuft er wieder rund. Deshalb meint er das es evtl. auch die Ölpumpe sein könnte, wenn die nicht genug Öldruck aufbaut und somit die Ventile nicht komplett schließen. Kann das sein? So habe ich es zumindest verstanden. Deshalb meint er auch ich solle mal den Öldruck messen lassen wenn er kalt ist.

lg Markus
 
The Stig

The Stig

Beiträge
969
Reaktionen
1
Temperatursensor oder Zentraleinspritzeinheit, sofern keine Falschluft oder andere Defekte. Müsste wirklich ein ABS sein.

Da fällt mir ein, den sogenannten Gummiflansch zwischen Einspritzeinheit und Ansaugbrücke auf Risse kontrollieren. Kann man auch im laufen machen in dem man die Einspritzeinheit in verschiedene Richtungen drückt. Bei Rissen ändert sich die Leerlaufdrehzahl. Trotzdem auch visuell überprüfen.
 
A

AccMaxl79

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo,

ja der MKB ist ABS! Wo genau sitzt den der Temperatursensor? Den Gummiflansch hab ich bereits kontrolliert, der ist ok. Leerlaufdrehzahl ist stabil und schwankt nicht.

lg Markus
 
0

0skar

Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo Markus,

lass mal den Öldruck bei kalten Motor kontrollieren, der wird zu hoch sein.

Das gleiche hatte ich vor vielen Jahren an meinen 35i mit RP Motor.
Durch das gasgeben bei kalten Motor ging der Öldruck weit über 10 bar. Dadurch wurden alle Hydrostössel aufgedrückt und der Motor hatte keine Kompression mehr.
Nach etwas warten konnte ich den Motor wieder starten.

Der Fehler war ein klemmendes Ventil zur Öldrucksteuerung, nach austausch war alles wieder normal.
 
The Stig

The Stig

Beiträge
969
Reaktionen
1
Tempsensor sitzt im Wasserflansch der nach vorne aus dem Motor geht. Entweder hast du einen Fühler für Anzeige und Steuergerät, oder zwei Fühler Fühler die das getrennt erledigen.
 
A

AccMaxl79

Beiträge
15
Reaktionen
0
Des Rätsels Lösung: ölpumpe kaputt.

Es ist genau wie Oskar sagt: öldruck bei kaltem Motor zu hoch, keine Kompression mehr! Nach kurzem
Warten gehts wieder und wenn der Motor warm ist, gibts auch keine Probleme. Werde jetzt mal die Ölpumpe tauschen.

@Oskar: wo sitzt dieses Ventil zur Öldrucksteuerung das bei dir geklemmt hat?

Lg Markus
 
The Stig

The Stig

Beiträge
969
Reaktionen
1
Schau mal den Flansch vom Ölfilter an. Diesen Fehler hatte ich noch bei keinem einzigen 827er Motor. Aber es gibt nichts, was es nicht gibt.
 
0

0skar

Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo,

es ist ca. 20 Jahre her, als das mit dem Öldruck war.
Ich habe damals die Ölwanne abgebaut und das Ventil ist soweit ich mich erinnere direkt an der Ölpumpe.
Damals konnte man das Ventil einzeln kaufen und auswechseln. Die Ölpumpe selbst war nicht defekt und ist am Motor geblieben.
 
A

AccMaxl79

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo nochmal,

gestern hab ich die neue Ölpumpe bekommen und auch eingebaut. Ging alles relativ problemlos bis auf die 2 Sch... Schrauben der Ölwann die nahe der Schwungscheibe sitzen. Da hat sich wohl keiner was dabei gedacht, wie das konstruiert wurde.
Egal, jedenfalls alles wieder mit der neuen Pumpe zusammengebaut, Hallstecker runter (dann startet er ohne das er anspringt und die PUmpe füllt sich bzw. baut Druck auf). Dann Stecker wieder drauf, starten und nach ca. 30sec. war die Öllampe auch schon wieder aus und er lief perfekt.

Heute morgen dann der große Test. Auto war kalt, starten und los Gas geben (natürlich moderat bei kaltem Motor). Und siehe, da das Problem ist gelöst. Er stirbt nicht mehr ab und nimmt sofort Gas an!!!! I'm Happy :) Und wieder was gelernt.

lg markus
 
Thema:

35i Startproblem, Ölpumpe kaputt?

Schlagworte

ölpumpe vw rp

,

vw passat 35 i keine kompression

,

passat 35 i keine kompression

,
ölpumpe passat b4

Similar threads

S
Antworten
8
Aufrufe
2.992
35i-pilot
3
T
Antworten
2
Aufrufe
1.249
Killerschnauze
K
T
Antworten
5
Aufrufe
1.420
tonton
T
J
Antworten
1
Aufrufe
1.388
Wendlaender
W
L
Antworten
3
Aufrufe
1.869
falo
F

Über uns

  • Seit 2002 tauschen sich in diesem Passat Forum, Anfänger wie auch Experten, über technische Probleme zum VW Passat aus. Vom Passat B1 bis zum Passat B8 gibt es viele hilfreiche und nütze Themen und Tipps, Anleitungen und Problemlösungen im Forum. Das Passat B5 Forum und das Passat B6 Forum bilden jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.

Unterstütze uns

  • Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon