EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Alles was mit Audi, VW, Skoda und Seat zu tun hat und nicht in eins der Fahrzeug spezifischen Foren passt.
Bitte keine "Ich bin neu hier" Beiträge. Dafür gibt es die Vorstellungsforen.

Moderator: Moderatoren

EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon B7 Cruiser » 3. Oktober 2015 11:04

Auf der folgenden Seite
kann man überprüfen ob man einen der Mogelmotoren hat:

http://info.volkswagen.de/de/de/home.html

Meiner ist dabei :(
Benutzeravatar
B7 Cruiser Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 65
Registriert: August 2014
Wohnort: Nähe München

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher sehr helfen!
Anzeige

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 3. Oktober 2015 12:37

Gott sei Dank hat meiner nur eine Euro4+ und keine Euro 5 hähähä :D :P


Bild
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 8202
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Horst » 3. Oktober 2015 12:56

Lieber Volkswagen Kunde,

wir müssen Sie leider informieren, dass der in Ihrem Fahrzeug mit der Fahrgestellnummer wvwzzz3cz9exxx eingebaute Dieselmotor vom Typ EA189 von einer Software betroffen ist, die Stickoxidwerte (NOx) im Prüfstandlauf (NEFZ) optimiert. Wir versichern Ihnen jedoch, dass Ihr Fahrzeug technisch sicher und fahrbereit ist!

Wir bedauern zutiefst, dass wir Ihr Vertrauen enttäuscht haben und arbeiten mit Hochdruck an einer technischen Lösung. Volkswagen übernimmt selbstverständlich die Kosten für alle notwendigen Maßnahmen und setzt alles daran, Ihr Vertrauen vollständig wiederzugewinnen.

Ihr Volkswagen Partner wird schnellstmöglich auf Sie zukommen, um Sie über die notwendigen Maßnahmen zu informieren. Sollten Sie keinen Volkswagen Partnerkontakt haben, nutzen Sie bitte unsere Kontaktfunktion auf dieser Website.

Mit freundlichen Grüßen,

Thomas Zahn
Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland




Robin, hast Du schon ne Idee, was da auf die Fahrzeugbesitzer zukommt?

wäre jetzt irgendwie blöd, wenn VW ankommt und nen Update machen will.. Ich hab im Gefühl, dass relativ schnell nach dem Update von VW ne Lampe angehen könnte.. ;-)

Kann ich das Update verweigern?
Horst Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 1325
Registriert: Februar 2012

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon ICeY » 3. Oktober 2015 13:01

Ein Update seitens VW wirst du sicher verweigern können. Die Frage ist, ob das Update gesetzlich vorgeschrieben wird und ob man dich zwingen kann es in einer Konzernwerkstatt durchzuführen. Ansonsten kann das sicherlich auch Robin erledigen.
Benutzeravatar
ICeY Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 4373
Bilder: 8
Registriert: Mai 2006
Wohnort: Ingolstadt / Vogtland / NSU / HEF

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 3. Oktober 2015 13:10

Das Update kann keiner "verweigern".
Verweigert das der Besitzer, wird das Fahrzeug zwangsweise stillgelegt.
Da es durch die falsche Software bisher KEINE ABE hat.
Es erfüllt ja keine Abgasnorm. ;)

Somit hätte es so nie in Betrieb gehen dürfen 8-)
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 8202
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Helmi » 3. Oktober 2015 13:23

Mal abwarten wie bzw. was die Anpassung aus macht.
Benutzeravatar
Helmi Männlich
Mitglied
 
Spritmonitor
Beiträge: 1103
Bilder: 18
Registriert: Februar 2004

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon ICeY » 3. Oktober 2015 14:15

Das steht doch vorher schon fest: 95% der Leute haben gefühlt viel weniger Leistung. :roll:
Benutzeravatar
ICeY Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 4373
Bilder: 8
Registriert: Mai 2006
Wohnort: Ingolstadt / Vogtland / NSU / HEF

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 3. Oktober 2015 15:12

hähähä jo wa. 8-)
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 8202
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon lockea76 » 3. Oktober 2015 22:29

Meiner gehört auch dazu:(
lockea76 Keine Angabe
Junior Mitglied
 
Beiträge: 15
Bilder: 0
Registriert: Januar 2009
Wohnort: 40789

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Christoph » 4. Oktober 2015 05:51

Wenn VW etwas anderes aufspielt ist Robin's schöne Anpassung dann futsch??? :-(
Benutzeravatar
Christoph Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 952
Bilder: 39
Registriert: November 2007
Wohnort: Dresden

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon sms_76 » 4. Oktober 2015 07:44

Kann mich hier auch einreihen :flop:
Benutzeravatar
sms_76 Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 85
Bilder: 4
Registriert: August 2011
Wohnort: Steinheim

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Henrik » 4. Oktober 2015 17:13

Ich warte mal auf den Brief vom KBA/von VW.....vorher mach ich da nix. Ausser intensiver nach nem Nachfolger zu suchen ;-)
Benutzeravatar
Henrik Männlich
Moderator
 
Beiträge: 2512
Registriert: Oktober 2011
Wohnort: Kiel rechts ab

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 4. Oktober 2015 17:16

Warum Nachfolger?

Nicht alles so verkrampft sehen :)
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 8202
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Henrik » 4. Oktober 2015 17:20

Hat eher was mit der Laufleistung zu tun....langsam werden die zu erledigenden Wartungsaufgaben kostenintensiver :oops:
Benutzeravatar
Henrik Männlich
Moderator
 
Beiträge: 2512
Registriert: Oktober 2011
Wohnort: Kiel rechts ab

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Meerbock » 5. Oktober 2015 07:36

Ich bin leider auch betroffen. Schöner Mist, ich wollte den Wagen demnächst verkaufen und mir einen ganz jungen gebrauchten holen. Das wird jetzt nichts, weil die Käufer sich 3 mal überlegen, ob sie den Wagen nehmen, wenn noch nicht klar ist, was das jetzt für Auswirkungen haben wird.

So wie ich das sehe, wird es mit einer einfachen Softwareaktualisierung nicht getan sein. Was man so hört, wird der Wagen dann mehr Sprit brauchen und Leistung verlieren. Mehr Sprit, wenn es denn nicht viel ist, kann ich ja noch gut verknusen. Aber weniger Leistung würde ich Mist finden, weil grade die 140 PS waren für mich ein Kaufgrund. ich bin ja mal gespannt, wie man bei VW aus der Geschichte raus kommen will. Spritverbrauch und vor allem Leistung sind ja zugesicherte Eigenschaften. Ich denke, man wird sich nach dem Update vom Kunden unterschreiben lassen, dass man damit aus allen Verpflichtungen raus ist. Frage ist, was VW als Gegenleistung anbietet.

Mich wundert es bloß, dass wirklich alle so still halten. Es ist einfach eine große Schweinerei, das mit Absicht geschummelt wurde. VW hat jedenfalls mein Vertrauen verloren und ich glaube, da werden auch noch andere Dieselhersteller betroffen sein.
Meerbock Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 103
Registriert: Januar 2013

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Christian » 5. Oktober 2015 07:59

Nun mach dich mal nicht verrückt. Mein B7 ist auch betroffen. Erstmal abwarten was passiert. Denke auch das jeder das Update machen muss wie Robin schon sagte. Aber ein merklichen Wertverfall wird es meiner Meinung nach nicht geben, wenn das im Verborgenen geupdatet werden würde würds doch eh fast keiner Merken wenn die Leistung bisl weniger werden würde.
Verstehe nicht wie manche da schon halb in Panik verfallen :|
Benutzeravatar
Christian Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 3977
Bilder: 1318
Registriert: Januar 2004

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon ICeY » 5. Oktober 2015 09:20

VW kann sich nicht mit einer einfachen Unterschrift aus den Verpflichtungen befreien, davon abgesehen musst du sowas schon mal überhaupt nicht unterschreiben.

Wie schon erwähnt, es wird viele Leute geben, die meinen einen Leistungsabfall zu bemerken, aber es ist gesetzlich nicht möglich, wesentlich weniger Leistung auszuliefern, als im Datenblatt vermerkt ist. Hier hätte man wiederum einen Regressanspruch, da die zugesicherten Werte nicht eingehalten werden.
Man sieht es bei den 170 PS PPD, hier gab es riesige Aufschrei, dass nach einem Update die Kiste plötzlich nur noch wie ein 140er fährt und in der Praxis hat das niemand nachgewiesen.

Mach dich nicht verrückt, verfolge deinen Plan ganz normal weiter und verkaufe das Auto zu dem Preis, den du gerne dafür haben möchtest. Daran hat sich nichts geändert. ;)
Benutzeravatar
ICeY Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 4373
Bilder: 8
Registriert: Mai 2006
Wohnort: Ingolstadt / Vogtland / NSU / HEF

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 5. Oktober 2015 09:37

Mich wundert es bloß, dass wirklich alle so still halten. Es ist einfach eine große Schweinerei, das mit Absicht geschummelt wurde. VW hat jedenfalls mein Vertrauen verloren und ich glaube, da werden auch noch andere Dieselhersteller betroffen sein.


Eine große Schweinerei, so so...
Das das seit ~2002.....2003 schon so geht, ist aber klar oder?
Und das es ALLE gewusst haben, wohl auch.

Braucht keiner rumheulen das "PLÖTZTLICH" alles so sclecht ist.
Jeder 2. macht das AGR dicht, allein das erhöht NOX um ein vielfaches.

Und nur weil der AMI mit seinen V8 und V10 SchrottKisten PLÖTZLICH aufschreit "SKANDAL" - ist es keiner.

Dieses Rumgehheule hat SYSTEM und einen gewissen Hintergrund. Wer mal hinter die Kulissen schaut, wird auch schnell merken WELCHEN:


Und, wer denkt sowas macht NUR VAG, der irrt gewaltig hähähähä 8-)
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 8202
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Meerbock » 5. Oktober 2015 10:07

Nun ja, ich als einfacher Kunde, habe nichts davon gewust. Muss ich ja auch nicht. Ich habe für viele tausende ein Auto gekauft, dass gewisse Eigenschaften haben soll. So zum Beispiel einen tollen Motor, der wenig Diesel verbraucht und dann noch recht sauber ist. Die veröffentlichten Angaben wurden absichtlich gefälscht. Und nur weil es ein deutsches Auto ist, soll keiner rumheulen? Wenn ich Pizza mit Schweinefleisch kaufe und bezahle, darf auch kein Pferd drin sein.

Klar reiben sich die amerikanischen Autobauer die Hände. Aber eine Firma, die mit seinen inovativen Antrieben wirbt, darf sich dann nicht wundern, dass das ganze ein "Skandal" wird.

Abgesehen davon hat VW sich zumindes in Amerika doch wohl Marktvorteile gegenüber anderen Diselfahrzeugherstellern erhofft. Und auch dass das alle machen, rechtfertigt so etwas nicht. Ich fühle mich einfach verarscht von einem Autohersteller, von dem ich dachte, dass der sowas nicht macht.

Der einfache VW-Mitarbeiter kann da nichts für, auch nicht der Kleinaktionär oder die VAG Werkstatt. Hier ist jetzt Aufklärung nötig. mein Interessent für den Wagen ist jetzt erst mal abgesprungen, weil der Angst hat, dass der Wagen evtl. nicht mehr die grüne Plakette bekommt, in der Steuer hochgestuft wird, oder sonst was passiert.
Meerbock Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 103
Registriert: Januar 2013

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 5. Oktober 2015 10:59

Meerbock hat geschrieben:Nun ja, ich als einfacher Kunde, habe nichts davon gewust. Muss ich ja auch nicht. Ich habe für viele tausende ein Auto gekauft, dass gewisse Eigenschaften haben soll. So zum Beispiel einen tollen Motor, der wenig Diesel verbraucht und dann noch recht sauber ist. Die veröffentlichten Angaben wurden absichtlich gefälscht. Und nur weil es ein deutsches Auto ist, soll keiner rumheulen? Wenn ich Pizza mit Schweinefleisch kaufe und bezahle, darf auch kein Pferd drin sein.


Ich schrieb: Es "braucht sich" hinterher keiner rumheulen. SOLLEN ist was anderes. :D Und MACHEN tun es eh die meisten :P
Ein Deutscher heult eh immer auf "Hohem Niveau". :lol:

Und, wenn man logisch denkt, beissen sich niedriger Verbrauch, wenig Abgase und nicht zu letzt Fahrbarkeit oder?
Der DPF erzeugt im Schnitt + 1Liter auf 100km. Und auch das ist kein Geheimniss.

Wer also denkt die 5..6 Liter / 100km inkl DPF gehen bei einem 2 Tonnen Monster - weil VAG den Motor neu erfunden hat, irrt.
Dein Vergleich zum Fleisch hinkt zudem 8-)


Klar reiben sich die amerikanischen Autobauer die Hände. Aber eine Firma, die mit seinen inovativen Antrieben wirbt, darf sich dann nicht wundern, dass das ganze ein "Skandal" wird.


"inovativen Antriebe"? Der TDI? Ich lach mich tot. :lol:
Du, als Rudolf Diesel den Motor erfunden hat, war es quasi ein TDI - ein Direkteinspritzer. Das ist weder neu noch inovativ.
Der CR ist zudem bei anderen Herstellern 10 Jahre und länger - früher - verbaut und eingesetzt worden. Auch das ist nichts neues oder "inovatives". :cry:

Abgesehen davon hat VW sich zumindes in Amerika doch wohl Marktvorteile gegenüber anderen Diselfahrzeugherstellern erhofft. Und auch dass das alle machen, rechtfertigt so etwas nicht. Ich fühle mich einfach verarscht von einem Autohersteller, von dem ich dachte, dass der sowas nicht macht.


Frei nach Morpheus:

Willkommen in der wirklichen Welt.

Marktanteile mit 4-Zylinder Diesel'n wo dort V8/10 Diesel mit Hubraum und Power gefragt sind?
Die 10 Sek RUßEN DÜRFEN das es nur so kracht?
Wer so etwas wirklich glaubt, hat bisher von der Welt nichts mit bekommen :D

Die AMIS wollen so ne Krücken nicht, und genau deswegen passiert so eine Hetztkampangne. 8-)


Der einfache VW-Mitarbeiter kann da nichts für, auch nicht der Kleinaktionär oder die VAG Werkstatt. Hier ist jetzt Aufklärung nötig. mein Interessent für den Wagen ist jetzt erst mal abgesprungen, weil der Angst hat, dass der Wagen evtl. nicht mehr die grüne Plakette bekommt, in der Steuer hochgestuft wird, oder sonst was passiert.


Doch kann er. Jeder Dipl-Ing der an der Steuerung gearbeitet hat, WUSSTE es.
Ergo hätte jeder einfache VW Mitarbeiter etwas sagen / machen können.

Und Dein Käufer ist ganz schön blöde, wenn ich das mal "DIREKT" sagen kann.
Selbst bei einer Rückstufung auf Euro 4 + / wie zb mein CBBB, bekommt er eine grüne Plakettte.
Die bekommt er sogar OHNE DPF.
Wie viele Golf 4 1,9 TDi mit nur Euro3 oder auch Golf 5 / Passat 3c mit dem 1.9 ohne DPF oder den 2,0tdi ohne DPF (Kennung zb BKD)

Das (also diese "Reaktion") ist wie vieles, nur PANIKmache.


PS:

Warte mal ab wenn die raus bekommen das die ganzen Benziner REAL 10-50 mal soviel Feinstaub produzieren wie die Diesel.
Was dann erst ab geht hähähähä :lol: :top:
Ich selber freue mich über soviel Unsinn seitens der Amis = Größten UMWELTSCHWEINE die es gibt. :D

Und fahre weiterhin meinen 2010'er EURO 4 der Abgase produzieren DARF und kein DOWNSIZING ist. :top:
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 8202
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Freakazoid » 9. Oktober 2015 06:57

Mein 1.6er Caddy ist auch dabei...da dort aber wohl mehr getauscht werden muss als nur die Software wird er in meinem Besitz wohl nicht mehr zwangskastriert ;) im Juni ist der 4 Jahre alt, dann geht der ans Leasing zurück...

Hab auch gefragt ob ich die Änderung ablehnen könnte...aber wie weiter oben steht wird das wohl nicht so einfach gehen :(
Benutzeravatar
Freakazoid Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 10554
Bilder: 149
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Essen

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon HH76 » 19. Oktober 2015 21:59

Hallo
mein Passat CC ist leider betroffen. Ich habe einen 2.0TDI mit 103KW + Chip/Softwareanpassung ~170PS
Wer wird mir diese Kosten dafür ersetzen, denn die zusätzliche Leistung ist danach weg - und da bin ich nicht der einzige!!!
Gruß HH76
HH76 Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: Mai 2013
Wohnort: Leoben / Steiermark

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 19. Oktober 2015 22:04

HH76 hat geschrieben:Wer wird mir diese Kosten dafür ersetzen, denn die zusätzliche Leistung ist danach weg - und da bin ich nicht der einzige!!!



Joa.

Das wird für einige nen Problem.
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 8202
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Christoph » 20. Oktober 2015 04:42

Da aber bei vielen die zusätzliche Leistungen garnicht eingetragen ist wäre ich glaube vorsichtig da Regressforderungen zu stellen.
Benutzeravatar
Christoph Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 952
Bilder: 39
Registriert: November 2007
Wohnort: Dresden

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon CFGB 125 » 26. Oktober 2015 02:47

Nochmal zur Aufklärung: Der betroffene Motor "EA 189" ist der Common Rail TDI mit EURO 5, verbaut ab 2008. Weder die älteren Pumpe Düse TDI (EA 188), noch die neueren EURO 6 TDI (EA 288) sind von der Abgasaktion betroffen.

Zwecks "Ich habe noch keine Post von VW bekommen" und "Muss ich mich denn jetzt persönlich kümmern?". Nein, braucht ihr nicht. Die Rückrufaktion wird vorbereitet und startet offiziel mit Benachrichtigung der Kunden im ersten Quartal 2016. Die Durchführung hat Zeit bis Ende des Jahres.

https://de.wikipedia.org/wiki/VW_EA189
Benutzeravatar
CFGB 125 Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 221
Bilder: 12
Registriert: Juni 2014
Wohnort: D-04860 Torgau

Nächste

Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron