Seite 1 von 2

Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Januar 2016 17:04
von Denne77
Moin,
ich habe ein 2.0l Diesel Passat Variant 140ps 6 gang schalter von 6/2011 mit 127000km.

Mein Problem ist das er neuerdings bei meiner fahrt zur arbeit bzw zurück ( je 42 km ) -->manchmal<-- ca 600 ml Kühlwasser verschwinden lässt.
also wenn ich nach der arbeit bzw morgens wieder los will kommt die Lampe das wasser fehlt und siehe da zwischen 500 und 700 ml wasser sind weg.

beim auffüllen achte ich darauf das ich den behälter nur auf hälfte also zwischen MIn und Max auffühle wegen kaltes wasser wird warm etc.

Das kuriose ist nun wieso macht er es nicht immer sondern nur ab und zu ? Liegt es an den Minusgraden wenn ich z.b die heizung mehr nutze oder sowas ?

hat jemand einen rat ? wasser ist auch nicht verfärbt oder ähnliches halt leicht rosa vom glysantin das ich natürlich immer mit zu gebe und auf einen stand von -20 bis -30°C halte.

Der unterbodenschutz ist natürlich nass wenn ich von oben rein schaue was bei dem ganzen schnee und regen die angelegenheit schwieriger macht ein problem zu finden.

zum arbeitsweg: 4 km ortschafft 50kmh, 8km landstrasse 100kmh, 15 km autobahn nicht schneller 140 kmh, 8km landstrasse 70kmh, 7 km ortschafft 50kmh, natürlich ca. angaben.

danke schon mal für antworten.

Mfg Dennis

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Januar 2016 17:17
von Marcus89
Könnte eventuell die Wasserpumpe sein,die ihren Dienst quittiert hat. Wurde der Zahnriemen+ Pumpe schonmal gewechselt?

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Januar 2016 17:19
von Denne77
laut plan glaube ich erst bei 180tkm dran also vermute ich nein hab ihn erst seit ca 17tkm. wassertemperatur und öltemperatur sind der fahrt über aber ok keine schwankungen oder zu hoch oder ähnliches.

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Januar 2016 17:23
von Imo
Hast du schon den Öldeckel auf gemacht und rein geschaut? Ich weiß nicht ob du Zugriff auf eine Garage hast. Ich würde da drin den Unterbodenschutz ab machen, mit Küchenpapier alles trocken legen (ich weiß, dauert ein paar Minuten), vielleicht ein Stück Pappe drunter und dann mal den Motor an machen, Heizung an/aus etc. und danach mal auf feuchtigkeitssuche gehen.
Hatte ich auch mal gehabt, da war allerdings der Ölkühler undicht

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Januar 2016 17:24
von Marcus89
Stimmt,habe gerade gelesen,dass es ja ein Bj.2010 ist. Die Wasserpumpe kann auch ohne merkliche Mängel wie Temp. undicht werden,das ist keine Seltenheit

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Januar 2016 17:27
von Denne77
am Öldeckel ist nix zu sehen weder schaum schlamm oder sowas öl scheint ok nicht zu flüssig ( was man halt so sieht am messstab bzw beim deckel ).

Garage ist vorhanden will am samstag mal bei gehen wollte mir halt vorerst ein paar ideen abholen von euch.

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Januar 2016 17:36
von Marcus89
Hast ja jetzt eine bekommen:-)

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Januar 2016 17:51
von Denne77
Ja wollen wir mal sehen was da los ist ist wenn noch jemand ein vorschlag hat immer her damit ;-).

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 9. Februar 2016 07:23
von Slawo
Ich habe das Problem derzeit auch! Sporadisch verliert der Wagen nach und nach Kühlflüssigkeit. Ich beobachte es derzeit um zu prüfen, wieviel es genau ist.
Komischwerweise habe ich im Urlaub in Österreich(10 Tage, 1800km) keine Probleme gehabt.

Zuvor war ich bei einem Freund in der Werkstatt und wir haben uns das mal angeschaut. Die Druckprüfung/Dichtigkeitsprüfung war ok, aber die Wasserpumpe war schon feucht.

Fahre einen Passat Variant Bj. 2011 2.0TDI Blue Motion 140PS

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 21. Februar 2016 18:26
von passat2011_b7
Habe morgens den Motor gestartet. Kurz danach kam die Warnleuchte für das Kühlwasser. Tatsächlich war der Behälter komplett leer. Habe dann neues Kühlwasser nachgefüllt. Seitdem gab es keine Probleme mehr. Wenn die Wasserpumpe defekt wäre, müsste das Wasser doch dauernd fehlen, oder? :?: :?: :?:

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 8. März 2016 20:19
von Denne77
Pumpe muss ja nicht defekt sein, einfach nur undicht.

Mein Freundlicher meinte zu mir mir ich sei nicht der Erste diesen Winter, sie hatten schon über 30 andere Fälle mit dem selben Problem haben dann immer Wasserpumpe mit Riemen etc gemacht und gut war.

Schade nur das ich erst 120tkm auf dem Tacho hab und der Riemen erst bei 180tkm dran ist, aber was für eine wahl hab ich schon. Und nur die Pumpe tauschen ist für mich keine Option.

MfG Denne

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 21. März 2016 01:48
von Denne77
Sooo,

habe am Wochenende dann die Wasserpumpe mit Riemen etc. gewechselt.

als ich die Radhausschale ab hatte und die Verkleidung vom Riemen weg war konnte man gut erkennen das die Wasserpumpe "wirklich nicht ganz dicht war" ;-), von daher Ende gut alles gut.

danke :-)

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 5. April 2016 06:44
von Slawo
Kannst du mir was zu den Kosten beim Freundlichen sagen, oder hast du den Wechsel selber gemacht?
Ich hab mir auch schon gedacht, dass es sinnvoll ist auch den Riemen zu tauschen. Hab noch keine 90tkm auf dem Tacho, aber was willst du machen...

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 5. April 2016 15:13
von Morisch
Bei mir war auch die Wasserpumpe undicht (in 15Minuten ca. 500ml Verlust)

Sollte beim :) ca. 310€ kosten (ohne Riemenwechsel)

Glücklicherweise hatte ich noch die Gebrauchtwagengarantie.

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 16. Mai 2016 20:40
von AdAmUs
Denne77 hat geschrieben:Pumpe muss ja nicht defekt sein, einfach nur undicht.

Mein Freundlicher meinte zu mir mir ich sei nicht der Erste diesen Winter, sie hatten schon über 30 andere Fälle mit dem selben Problem haben dann immer Wasserpumpe mit Riemen etc gemacht und gut war.

Schade nur das ich erst 120tkm auf dem Tacho hab und der Riemen erst bei 180tkm dran ist, aber was für eine wahl hab ich schon. Und nur die Pumpe tauschen ist für mich keine Option.

MfG Denne


Habe auch das gleiche prob. Fahre B7 2011, TDI 140PS, Motor CFFB, AdBlue.

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 17. Mai 2016 06:25
von Slawo
Jetzt, wo die Temperaturen gestiegen sind, verliert meiner nicht mehr so viel Kühlwasser. Da bald eine Wartung ansteht, werde ich mal den Freundlichen fragen, wie hoch die Kosten sind. Mal schauen, was er zum Riemenwechsel sagt und was der noch zusätzlich kostet.

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 26. Mai 2016 10:55
von AdAmUs
Hallo bin neu hier, hatte auch letzte Zeit enormen Kühlwasserverlust am Fahrzeug gehabt. Fahre Passat aus 2011 2.0 TDI BlueTDI mit einer Laufleistung von, 66700 km. Musste jeden Tag ein wenig Kühlmittel nachkippen. Langes hin und her, uhrsache war die Kühlmittelpumpe. Kosten für ne neue €65,31
Kosten inkl. einbau beim :) €1050....was für ein schnäppchen, oder?? Also nicht wie selber ran! Hat mich paar Euronen zusätzlich zur Wasserpumpe gekostet. Neue Schrauben für den Motorhalter und der Spannrolle. Obwohl, die Schrauben für Motorhalter müssen nicht erneuert werden!
Die Reparatur im eigen Regie ist um Welten, um Welten günstiger als beim :) oder einer freien Werkstatt! Insgesamt habe ich mit Schrauben und neuer Kühlmittelpumpe ca. €75-80 ausgegeben!!!!
Neue Kühlmittelpumpe rein, neue Schrauben rein einige Stunden sin vergangen und siehe da, kein Kühlmittelverlust mehr!

Wenn jemand die möglichkeit hat, sein Fahrzeug selber zu Reparieren und bissl knowhow besitzt, dann nichts wie ran! Habe selber keine Garage. Habe die Arbeiten in der Tiefgarage durchgeführt!

Im Reparaturbuch von D.K. Steht nichts von Zahnriemenwechsel da es zu Komplex ist. Daher hat der Autor davon abgeraten! Hoffe alles hällt !!

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 26. Mai 2016 11:49
von Robin
Völliger Humbug diese Aussage.

BEi den TDI Common Rail mit Kennung CAYC, CFFA, CFFB, CFGB, CLLA und CFGC (ab Verbau) ist Zahnriemen und Spannrolle alle 210.000 km dran.
Genau so lange sollte die WaPu auch laufen.
Ist die bei angeblichen 66700km "defekt", würde ich als erstes bei VAG nachfragen ob DIE "Wasser ziehen".
Und wann die das reparieren.

Und, zudem ist die WaPu bei den genannten Modellen im ZR-Trieb verbaut, also nix mal schnell "SELBER RAN".
Schon gar nicht mit ein "bissl knowhow".
Beim CR gehört da etwas mehr dazu als nur ein "bissl".

Im Reparaturbuch von D.K. Steht nichts von Zahnriemenwechsel da es zu Komplex ist. Daher hat der Autor davon abgeraten!


Ich denke ein "bissl knowhow" reicht?
Merkst Du eigentlich was Du für Unsinn schreibst?

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 26. Mai 2016 23:22
von AdAmUs
Ich schreibe kein Unsinn, beschreibe nur was ich durchgeführt habe. Mir ist auch bekannt, daß auch mein Aggregat CFFB und die WAPU über den ZM angetrieben wird.
Wasser ziehen geht ganz sicher wenns unter Wasser etwas mehr als eine min. ohne Atem, ja das ist sicher.
Auch bei 66700 km kann die WAPU undicht werden, das ist sicher! Und mit den 210.000 km WAPU kannst gleich glatt streichen! merkst DU was DU für nen Unsinn schreibst!?!?

Wenn ich dieses Problemm hier so beschreibe, dann ist es auch so! Denke hast wenig PLAN vom KFZ. Kauf dir ein Absteckwerkzeug und Du bist aufm richtigen WEG....in etwa!! wie geschrieben, bissl KNOWHOW!!

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 26. Mai 2016 23:29
von AdAmUs
Denke, wir sollten uns hier im Forum untereinander helfen und nicht gegeneinander, oder? Mensch, habe nur das hier rein geschrieben was ich durchgeführt habe. Sollte ich falsch liegen, müsste mein Aggregat CFFB!!! längs auseinander fliegen....oder?? oder passiert das nach ne gewisser laufleistung?? bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege...Danke.

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Mai 2016 09:27
von Robin
Joa, so ist es nun mal.

WaPu am CR inkl Zahnriemen wechseln ist weder mit ein "bissl KNOWHOW!!" zu machen, noch weisst Du -wirklich- wovon Du sprichst.
Aber wenn ich mir den anderen Thrad ansehe - viewtopic.php?f=2&t=44926 dann versteh ich was los ist.

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Mai 2016 09:42
von AdAmUs
Robin hat geschrieben:Joa, so ist es nun mal.

WaPu am CR inkl Zahnriemen wechseln ist weder mit ein "bissl KNOWHOW!!" zu machen, noch weisst Du -wirklich- wovon Du sprichst.
Aber wenn ich mir den anderen Thrad ansehe - viewtopic.php?f=2&t=44926 dann versteh ich was los ist.

Ich weiß wovon ich hier "rede" schreibe. Glaube mir....Natürlich ZR ausbau und einbau ist nicht mal eben. Aber mit schrauber erfahrung geht das...glaube mir!
Natürlich wollen Werkstätte verdienen, dazu gehörst auch DU. Aber wenn man die möglichkeit und KNOWHOW hat und besitzt, sollte es wohl möglich sein,
Reparaturen selber durchzuführen.. :o ;)

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Mai 2016 09:51
von Robin
Genau.

Schick mir doch mal bitte die FIN von Deinem CFFB, ich möchte da mal kurz etwas schauen.


Und, wieso wird aus ein "bissl KNOWHOW!!" plötzlich "nicht mal eben so" und "MIT SCHRAUBER ERFAHRUNG"?
Ich denke ist kein Thema? löl


Aber poste oder schick mal kurz die FIN. Kannst auch EMAIL nutzen, das ist dann "privater". *gg*

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Mai 2016 22:22
von AdAmUs
Robin hat geschrieben:Genau.

Schick mir doch mal bitte die FIN von Deinem CFFB, ich möchte da mal kurz etwas schauen.


Und, wieso wird aus ein "bissl KNOWHOW!!" plötzlich "nicht mal eben so" und "MIT SCHRAUBER ERFAHRUNG"?
Ich denke ist kein Thema? löl


Aber poste oder schick mal kurz die FIN. Kannst auch EMAIL nutzen, das ist dann "privater". *gg*

Hi, denke kein Afänger sollte die Arbeiten selber durchführen...denke ist hier im Forum klaro!! Oder täusche ich mich. Bin neu hier.
Habe wirklich nicht viel erfahrung. Bin auch nicht im KFZ Gewerbe tätig. Fahre jedoch Diesel seit ca. 19 Jahren. Und, habe damals den ersten PD beim VW wie auch den ersten CR beim Ford, ZR .. rumgeschraubt. Und ist auch kein Ding die Reparatur selber durchzuführen... :)

Re: Kühlwasserverlust

BeitragVerfasst: 27. Mai 2016 22:42
von AdAmUs
AdAmUs hat geschrieben:
Robin hat geschrieben:Genau.

Schick mir doch mal bitte die FIN von Deinem CFFB, ich möchte da mal kurz etwas schauen.


Und, wieso wird aus ein "bissl KNOWHOW!!" plötzlich "nicht mal eben so" und "MIT SCHRAUBER ERFAHRUNG"?
Ich denke ist kein Thema? löl


Aber poste oder schick mal kurz die FIN. Kannst auch EMAIL nutzen, das ist dann "privater". *gg*

Hi, denke kein Afänger sollte die Arbeiten selber durchführen...denke ist hier im Forum klaro!! Oder täusche ich mich. Bin neu hier.
Habe wirklich nicht viel erfahrung. Bin auch nicht im KFZ Gewerbe tätig. Fahre jedoch Diesel seit ca. 19 Jahren. Und, habe damals den ersten PD beim VW wie auch den ersten CR beim Ford, ZR .. rumgeschraubt. Und ist auch kein Ding die Reparatur selber durchzuführen... :)

Kanns mal den Unterschied zwischen PD und CR fürn leien konkret beschreiben....?? :shock: