Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

In dieses Forum gehört alles, was mit den B6 Motoren zu tun hat:
Wartung & Service, Getriebe, Kupplung, Kühler, Chiptuning, Luftfilter, LMM, Turbo, Abgasanlagen, Ölpumpe usw.

Moderator: Moderatoren

Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon chaijen » 17. Juni 2017 13:40

Ich habe einen Passat Variant 3C TDI BJ 2008

Nachdem die Klimaanlage nicht mehr gekuehlt hat, habe ich sie checken lassen. Es hat Kuehlfluessigkeint gefehlt, das wurde + Kontrastmittel aufgefuellt.

Nach 1 Stunde funktionieren hat
Sie wieder nicht mehr gekuehlt. Nachsehen des Kontrastmittels ergab laut Werkstatt Kondensator defekt.

Da der Originalkondensator bei VW 380 Euro kostet, habe ich mir einen bei ATU fuer 65 Euro besorgt. Mein Haendler hat diesen (muerrisch) eingebaut, aber gleich gesagt ohne Verantwortung..logischerweise auch Kuehlmittel erneuert und nochmal Kontrastmittel

Ergebnis: wie beim ersten mal auffuellen. Klimaanlage hat einen Abend gekuehlt, seither kuehlt sie gar nicht mehr.

was soll ich nun machen?
Kontrastmittel noch nicht gecheckt und meine Werkstatt hat noch Urlaub. Kann der Fehler von dem billigen Kondensator kommen, kann es was anderes sein? Haendler sagte beim ersten check dass der Kompressor definitiv anspringt..
chaijen Keine Angabe
Neues Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Juni 2017

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher sehr helfen!
Anzeige

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon ABT » 17. Juni 2017 15:14

Kontrastmittel? Was für absoluter MEGAPFUSCHER!!!! Das grenzt doch an totaler Dummheit. Vermutlich sind die in der Werkstatt alle zusammen so hell wie ein Eimer Teer.
Und dann beim 2. Mal nochmal Kontrastmittel aufgefüllt? Haben die den letzten Schuss nicht gehört? Irgendwann ist nur noch diese Kontrastpampe (die zudem auf Dauer die Lager des Kompressors aufreibt und diesen zerstört) in der Anlage drin. Nachteil: Kontastmittel kühlt nicht, hurra hurra...

Unsereins hat Anlagen die sich auf mehrere Etagen, Zimmer, Gänge, Flure (Krankenhäuser, Bürogebäude) aufteilen und finden die kleinsten Undichtigkeiten ohne Kontrastmittel. Deine Werkstatt ist nicht dazu in der Lage ein Leck in einer Anlage, dessen gesamte Aufbaufläche nichtmal auf 2 Quadratmetern verteilt ist, ohne Kontrastmittel zu finden? Und dann wird, scheinbar, auch noch eine falsche Diagnose gestellt?

Haben die noch nie etwas von Lecksuchgeräten gehört? Die sind verpflichtet sowas zu haben WENN sie schon an Kälteanlagen rumbasteln. Ich behaupte die sind zu dämlich damit umzugehen...

Da dein ganzes Auto ja jetzt scheinbar mit dem Kontrastzeug verseucht ist... hast du ne UV Lampe? blaue helle LED tuts bei der Menge auch...
im Stockdunkeln mal den Motorraum ableuchten. Die Anschlüsse für HD und ND dürften verseucht sein, die Verschraubungen am getauschten Verflüssiger auch. Leuchte mal in den Kondensatablauf des Verdampfers an der Spritzwand, den Kompressor ableuchten, den/die Druckschalter und falls zugänglich die Trockneranschlüsse.

Abgesehen davon... Wenn das Leck SO groß ist dass die Anlage nach einem Tag nicht mehr kühlt kann man das nach dem Füllen zischen hören...

1. Bei so einem Leck hätte die Anlage nicht in Betrieb genommen werden dürfen. Das hätte bei der Vakkumstandprobe (VORSCHRIFT VOR INBETRIEBNAHME) und bei der Dichtheitsprüfung mit Stickstoff (ebenfalls Vorschrift) auffallen müssen.
2. Die ausführende Werkstatt muß mindestens eine befähigte Person haben die an Kälteanlagen arbeiten darf, diese Person haftet für SÄMTLICHEN Murks den die in dieser Werkstatt in Sachen Klima/Kälte verzapfen.
3. Ebendiese Person wird ihre Zulassung/Befähigung abgeben müssen wenn rauskommt wie dort gearbeitet wird.
Nenn mir jetzt bitte NICHT welche Werkstatt das war, dann wäre ich in meiner Position nämlich verpflichtet das an die entsprechende Kontrollbehörde weiterzuleiten.
4. Du solltest dir eine Werkstatt suchen die weiß was sie tut, oder zu einem Kältefachbetrieb fahren. Die finden das Leck binnen 10 Minuten gegen eine Spende in die Kaffeekasse...

Gruß
Fredy
Ps. Nein, die Kontastpampe bekommt man nicht mehr aus der Anlage raus. Der Aufwand wäre gleichzusetzen mit "einmal ALLE Komponenten neu".
Pps. falls du ne undichte selber findest (leuchtet hell-neon-grün) fass das Zeug nicht an.... das ist bei Hautkontakt nicht gerade gesund, auch nicht wenn man danach die Hände wäscht. Einmal an den Fingern/Händen hast du diese Kontastpampe, auch nach GRUNDREINIGUNG der Haut mit Bremsenreiniger, mehrere Tage an den Fingern. Sieht man sehr schön unter UV Licht....
Und jedes mal wenn du an nem Brötchen abbeißt isst du davon was mit. Die Krebszellen in deinem Körper feiern dann Weihnachten, Ostern und Karnevall auf einmal!!! Zudem wird das Zeug auch über die Haut aufgenommen.... Aidshandschuhe helfen beim Umgang mit dem Zeug.
ABT Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 320
Registriert: November 2010

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon chaijen » 17. Juni 2017 23:41

Hallo
vielen Dank fuer die Antwort.
Beim ersten Mangel (keine Kuehlung) wurde durch die Werkstatt Kuehlmittel aufgefuellt mit Kontrastmittel. Dies scheint einer der ueblichen Wege zu sein, um spaeter einen Fehler diagnostizieren zu koennen. Das haben mir auch andere bestaetigt. Nachdem die Kuehlung nicht funktioniert hat wurde anhand des Kontrastmittels nachgesehen und der Kondensator als Verursacher erkannt, Da der originale bei VW 380 Euro kostet habe ich diesen billiger besorgt und die Werkstatt hat ihn mir (ohne Gewaehr-zunaechst wollte er es gar nicht) ) eingebaut.
Von dem her bin ich mit Schuldzuweisungen vorsichtig.Wenn du sagst kontrastmittel kuehlt nicht - das ist ja nur zusaetlich hinzugekommen. 2 mal wurde die Kuehlfluesigkeit erneuert.
Frage: Was ist ein Kältefachbetrieb? Welche Firma genau macht sowas? Zu VW direkt werde ich nicht gehen
chaijen Keine Angabe
Neues Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Juni 2017

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon ABT » 18. Juni 2017 06:53

chaijen hat geschrieben:Beim ersten Mangel (keine Kuehlung) wurde durch die Werkstatt Kuehlmittel aufgefuellt mit Kontrastmittel. Dies scheint einer der ueblichen Wege zu sein, um spaeter einen Fehler diagnostizieren zu koennen.


Machen tatsächlich nur Pfuscher!

chaijen hat geschrieben: Das haben mir auch andere bestaetigt.


Sorry, ebenfalls Pfuscher. Das WAR früher einer der üblichen Wege wenn das KFZ Handwerk versucht hat Jugend forscht an Autoklimaanlagen zu spielen, ist aber seit geraumer Zeit nicht mehr Stand der Technik. Vielleicht werden die die dir das bestätigt haben ihr Gepfusche mit anderen Augen sehen wenn sie sich die aktuelle EN378 und dort den Teil 2 mal ganz genau durchlesen. Ist im April diesen Jahres aktualisiert worden.
Kleiner Hinweis. Wenns so weitergeht wie bisher werden ALLE die ein KFZ mit einer Klimaanlage, dessen Kältemittel NICHT natürlich (Bspw. CO²) ist, in 2-3 Jahren NICHT mehr in KFZ Werkstätten an ihren Klimaanlagen rumexperimentieren lassen dürfen. So wie in manchen nordeuropäischen Ländern schon sehr lange üblich wird das dann auch noch auf die Kältefachbetriebe abgewälzt.

chaijen hat geschrieben:Nachdem die Kuehlung nicht funktioniert hat wurde anhand des Kontrastmittels nachgesehen und der Kondensator als Verursacher erkannt, Da der originale bei VW 380 Euro kostet habe ich diesen billiger besorgt und die Werkstatt hat ihn mir (ohne Gewaehr-zunaechst wollte er es gar nicht) ) eingebaut.


Ja und? Kein oder nur noch minimal Kältemittel in der Anlage vorhanden = Verdacht auf Undichtigkeit = Abdrücken mit Stickstoff ZWINGEND erforderlich. Fällt der Druck = Anlage undicht = auffüllen mit Kältemittel V E R B O T E N ! ! ! ! und wenn doch, dann muß vor dem befüllen die Anlage evacuiert werden. Bei einem Leck wird dann erstens das Endvakuum von 6-8 mbar (absolut) nicht erreicht und zweitens steigt der Druck wieder an sobald die Vakuumpumpe aus ist = Anlage undicht = auffüllen mit Kältemittel V E R B O T E N ! ! ! ! !

Deswegen weiß ich nicht wie du auf sowas kommst.

chaijen hat geschrieben:Von dem her bin ich mit Schuldzuweisungen vorsichtig.


Die Werkstatt hat schlichtweg NACHWEISLICH gepfuscht und eine grobe Umweltverschmutzung begangen. Derjenige der in dieser Werkstatt mit seinem sog. "3-Kilo-Schein" offiziell an Kälteanlagen bis max 3Kg Füllgewicht arbeiten darf, kann, UND SOLLTE, für dieses vergehend haftbar gemacht werden. Alle krähen rum weil ihr Drecksdiesel zuviel Stickoxide ausbläst, aber wenn eine Werkstatt wissentlich und mit voller Absicht die Umwelt durch austretendes Kältemittel belastet ist das OK? Nur mal zum Vergleich. Wenn 1Kg R134a in die Umwelt gelangt, dann wäre das vergleichsweise soviel CO² als würdest du mit deinem Passat rund 10-12 Mal am Äquator um den Erdball fahren...


chaijen hat geschrieben:Wenn du sagst kontrastmittel kuehlt nicht - das ist ja nur zusaetlich hinzugekommen.


Ja, eben! Jedes mal wenn dieser Pfuschladen die Klima neu füllt kommt wieder Kontrastmittel mit rein. Beim ersten mal 10ml (was schon im Faktor 100 zuviel ist, aber diese Bastelbuden machen das so), beim 2. mal 10ml, schon sind 20ml drin minus die 0,5ml die bei ner Undichtigkeit ausgetreten sind...
Beim 3. mal dann 30ml... bei 575 Gramm Kältemittel und 220ml Öl macht das dann schon gewaltig viel aus... Hinzu kommt, die feinen "Sandkörner" des Kontrastmittels reiben und reiben an den Kompressorlagern... schöööööön. Weiterhin kommt hinzu das KEIN, wirklich K E I N Kompressorhersteller das Zeug offiziell freigibt!!


chaijen hat geschrieben:2 mal wurde die Kuehlfluesigkeit erneuert.


Mit anderen Worten, die haben 2 mal entgegen der EN378 gehandelt? Wäre ein Fall von "sofort die Zulassung für Arbeiten an Kälteanlagen entziehen".



chaijen hat geschrieben:Frage: Was ist ein Kältefachbetrieb? Welche Firma genau macht sowas? Zu VW direkt werde ich nicht gehen


EIn Betrieb der sich mit Kälte- und Klimaanlagen beschäftigt z.B.
Keine Sorge, VW ist ebenfalls kein Kältefachbetrieb, auch wenn die in ihren Werken den ein oder anderen Kälteanlagenbauermeister beschäftigen.
Wenn du einen Kältefachbetrieb in deiner Nähe suchst dann KÖNNTE Google dir helfen...

Gruß
Fredy
ABT Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 320
Registriert: November 2010

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon chaijen » 18. Juni 2017 12:16

Auch das ist nicht zielfuehrend. Anschuldigungen ueber Anschuldigungen um mich am Ende auf google zu verweisen.

Haette ich nicht vorher nach einem Kältefachbetrieb herumgesucht und als einzelne Alternative zu VW ATU gefunden, dann haette ich nicht danach gefragt.

Und wenn man mich fuer blöd verkaufen will dann ist auch fuer mich, der hier nur ganz normal hoeflich nach Rat fragt, Ende der Diskussion.

Zum Sachverhalt noch folgendes: Meine Werkstatt hat selbst weder Kuehlmittel noch Kontrastmittel eingefuellt noch herausgelassen, da Sie gar kein eigenes

Klimageraet hat.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fakt ist, falls jemand hier erst mitliest und helfen moechte: Klimaanlage hat nicht mehr gekuehlt, dann wurde Kuehlmittel nachgefuellt, hielt ein Tag, dann wurde der Kondensator gewechselt, hielt einen Tag und jetzt kuehlt die Klimaanlage immer noch nicht.
chaijen Keine Angabe
Neues Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Juni 2017

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon ABT » 18. Juni 2017 12:24

1. Du wiedersprichst dir.
2. Um dir einen Kältefachbetrieb zu nennen müsste man wissen aus welcher Gegend du kommst. Es nutzt dir wenig wenn du an der Nordsee wohnst man dir aber einen Betrieb in Paussau empfiehlt...
3. Was zur Hölle willst du?
Deine Anlage IST UNDICHT!!!! Woher soll in einem Forum irgendwer wissen WO deine Anlage undicht ist?? Dazu müsste ein FACHMANN mit einem Lecksuchgerät nach der undichten Stelle suchen. Das wird sehr schwer übers Internet...

Gruß
Fredy
ABT Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 320
Registriert: November 2010

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon grinch » 18. Juni 2017 13:34

Hallo
Fehlerspeicher auslesen. Wenn da was mit Druckschalter steht ist, wie ABT schon geschrieben hat, deine Anlage undicht.
Hört man das Relais anziehen?
Gruß
Der grinch
grinch Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Februar 2016

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon chaijen » 18. Juni 2017 17:45

Danke fuer die Antworten.
Wo widerspreche ich mir denn?

Was ich moechte duerfte eigentlich klar sein.. Warum muss man da zur Hölle schreien?
Was ich moechte ist
Eine funktionierende Klimaanlage und Hinweise, wo der Fehler liegen koennte.
Kann den Fehlerspeicher nur VW auslesen?

Werde jedenfalls morgen erstmal in die Werkstatt fahren, die den Kondensator eingebaut hat und bitten nochmal nachzusehen. Ansonsten fahre ich zu ATU oder VW..
chaijen Keine Angabe
Neues Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Juni 2017

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon grinch » 18. Juni 2017 18:07

Hallo

Fehlerspeicher sollte eigentlich jede Werkstatt auslesen können.
Wenn du aus einem Ballungsgebiet kommst findet sich evtl. auch jemand in deiner nähe aus dem Forum um dir den Fehlerspeicher auszulesen.

An deiner Stelle würde ich auch zu dieser Werkstatt fahren, die den Kondensator gewechselt hat und dort nochmal nachfragen.

Gruß
Der grinch
grinch Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Februar 2016

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon ABT » 18. Juni 2017 18:11

Sag mal, wieviele Hinweise darauf das die Anlage undicht ist und Kältemittel fehlt brauchst du denn noch?????
Im übrigen stellt sich mir die Frage was das Fehlerspeicher auslesen bringen soll. Da wird nicht drinstehen “Code 4711 Verdampfer undicht“.
Nur um zu wissen das die Anlage nicht geht weil Kältemittel fehlt brauchts kaum den Speicher auszulesen....
ABT Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 320
Registriert: November 2010

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon grinch » 18. Juni 2017 18:24

Schließe mich ABT an.

Deine Anlage ist (noch) irgendwo undicht.

Vielleicht war die Anlage an zwei Stelen undicht oder die Werkstatt hat nicht sauber beim Wechsel gearbeitet.

Gruß
Der grinch
grinch Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Februar 2016

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon grinch » 18. Juni 2017 18:34

ABT hat geschrieben:....
Im übrigen stellt sich mir die Frage was das Fehlerspeicher auslesen bringen soll. Da wird nicht drinstehen “Code 4711 Verdampfer undicht“.
Nur um zu wissen das die Anlage nicht geht weil Kältemittel fehlt brauchts kaum den Speicher auszulesen....


Gehe mal davon aus das der Druckschalter drinne stehen wird. (will mich aber jetzt nicht soweit aus dem Fenster lehnen)

Wenn er es nicht versteht oder wahr haben möchte, dass Kältemittel fehlt?? Falls die Anlage undicht ist (davon gehe ich auch aus), steht das halt auch im Fehlerspeicher. Wo steht aber nicht drin, dazu muß man abdrücken.
Klmakompressor ist ja laut Aussage Werkstatt in Ordnung.

Gruß
Der grinch
grinch Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Februar 2016

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon chaijen » 18. Juni 2017 19:05

Vielen Dank fuer die Antworten.
Dass die Anlage undicht ist ist mir klar, waere dem nicht so haette ich dieses Posting nicht erstellt.
Ich versuche es dann mal so konkret wie moeglich

Liegt das zwingend am Kondensator? Wenn nicht der Kondensator, woran dann?
Muss nun zwingend der neu eingebaute Kondensator erst wieder ausgebaut werden, restliche Kuehlfluessigkeit abgelassen und nee eingefuellt werden? Das alleine sind 2,5 Stunden Arbeit+ Kosten und zeit fuer Kuehlfluessigkeit..

Wie geht man am besten vor.?
chaijen Keine Angabe
Neues Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Juni 2017

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon grinch » 18. Juni 2017 19:27

Hallo

Naja, das hat ABT eigentlich schon geschrieben. Da Deine Klima nicht geht, ist nicht mehr viel drinne.
Fahr zu einem Klimaservice der die Anlage abdrückt. Dann sollte man sehen wo sie undicht ist. Das kann dein Kondensator sein, ne Leitung, Verbindung,....

Gruß
Der grinch
grinch Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Februar 2016

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon ABT » 18. Juni 2017 21:39

Lieber Patient, sie haben Krebs, Lungenkrebs, sie haben nur noch 3 Monate zu leben.
Herr Doktor sind sie sicher das es Lungenkrebs ist? Vielleicht ist es ja doch ein anderer Krebs.
Sie haben nur noch 3 Monate zu leben!
Ja Herr Doktor, alles schön und gut, aber vielleicht ist es Steißbeinwurzelkrebs und nicht Lungenkrebs?

Soviel Beratungsresistenz wie bei dir ist echt selten...
ABT Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 320
Registriert: November 2010

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon chaijen » 18. Juni 2017 21:55

Weisst du was ABT?

Deinen Kommentar kannst du Dir schenken.
Ich bin ueberhaupt nicht beratungsresistent, sondern stelle einfach nur Fragen, wie ich das Problem lösen kann. Sich ueber andere neunmalklug lustig machen, mag deine Arts ein, meine ist es nicht.
Wenn du mich in meinem Spezialgebiet etwas fragen wuerdest, wuerde ich dir geduldig alles beantworten, denn es gibt keine doofen fragen. Aber wahrscheinlich brauchst du das gar nicht weil du ja sowieso alles weisst.

Ich danke trotzdem allen fuer die Hilfe und fahre morgen in die Werkstatt und ansonsten zu einem Klimaspezialisten
chaijen Keine Angabe
Neues Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Juni 2017

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon ABT » 18. Juni 2017 22:00

Doch, du bist beratungsresistent. Was an deiner Anlage kaputt ist habe ich dir in meiner ERSTEN Antwort bereits gesagt. Du hast es nicht begriffen...
Da kann man noch so geduldig versuchen dir zu erklären das deine Anlage undicht ist, man aber übers Internet nicht sagen kann WELCHES Bauteil der Anlage undicht ist weil man eben NICHT an deinem Auto steht um es fest zu stellen.

Gebauso gut könnt ich mich auf ner Wiese neben ne Kuh setzen und ihr ein Buch über Aerodynamik vorlesen. Sie wird ums verrecken nicht fliegen können.

Gruß
Fredy
ABT Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 320
Registriert: November 2010

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon boozerchef » 19. Juni 2017 07:38

So um jetze auch noch meinen Senf dazu zu geben.
Fahr nicht zu ATU da arbeitet meist das Personal das von guten Werkstätten nicht gewünscht ist oder nur Umsatzgeil ist. Sorry wenn ich da den ein oder anderm unrecht tue. Ich selbst geh, ca aller 1.5Jahre zu nem Klima und Kühlerwerkstatt und die sind Preislich​ nicht teurer als die sch.... ATU-Kette. Dazu kommt das die Leute einem innerhalb ner halben Stunde sagen können was die Anlage hat. Zum Bsp Leitung oder Anschluss oder Kompressor oder Wärmetauscher oder einfach nur ne Dichtung irgendwo.
Such dir nen Betrieb in deiner Nähe gib nen paar Euros für die professionelle Fehlersuche aus und lass es reparieren. Es kostet zwar aber du hast danach ruhe und kannst entspannt im klimatisierten Auto fahren.
Gruß Marko
Benutzeravatar
boozerchef Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 81
Registriert: Februar 2014

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon Robin » 19. Juni 2017 09:02

boozerchef hat geschrieben:So um jetze auch noch meinen Senf dazu zu geben.


ich auch.

Ich sage: Klima ist was für Pussi's :lol: :D :P ;)
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 8385
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon boozerchef » 19. Juni 2017 09:47

:)
Benutzeravatar
boozerchef Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 81
Registriert: Februar 2014

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon chaijen » 19. Juni 2017 17:17

Neuigkeiten aus der Werkstatt

1. Fehler ausgelesen - keine Fehler entdeckt
2. Alles abgeleuchtet, Fahrzeug hochgenommen - keine Spuren von Kontrastmittel - keine Kühöfluessigkeit verlorengegangen
3. Drucktest 8,2 bar - in Ordnung
4. Kompressor in Ordnung
5.neu eingebauter Kondensator in Ordnung


Meine Werkstatt will morgen noch einen ausführlichen Drucktest machen und sagt ansonsten bei VW software neu aufspielen lassen..
chaijen Keine Angabe
Neues Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Juni 2017

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon ABT » 19. Juni 2017 19:42

chaijen hat geschrieben: ansonsten bei VW software neu aufspielen lassen..


:lol: :lol: :lol: :lol:
ABT Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 320
Registriert: November 2010

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon ABT » 22. Juni 2017 05:06

Da der Gute nichts mehr postet rate ich einfach mal.
Die Werkstatt hat festgestellt, dass der Kompressor doch nicht mehr so in Ordnung ist. Welle gebrochen. Scheibe dreht, aber der Verdichtet nichts weil die Innereien sich nicht drehen.

Tja, zwei mal Kontrastmittel aufgefüllt. Traaalalaaaaa
ABT Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 320
Registriert: November 2010

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon boozerchef » 22. Juni 2017 08:15

Na mal sehen, vieleicht gibts ja noch nen Bericht über die Lösung des Problems.
Sollte meines Erachtens an jedem Ende eines treat stehen.
Benutzeravatar
boozerchef Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 81
Registriert: Februar 2014

Re: Kondensatorwechsel ohne Ergebnis

Beitragvon ABT » 22. Juni 2017 13:55

Denke ich nicht. Und wenn würde er nicht zugeben das wir recht hatten und seine Werkstatt ohne ende gepfuscht hat
ABT Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 320
Registriert: November 2010

Nächste

Zurück zu B6 Motoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast