EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Alles was mit Audi, VW, Skoda und Seat zu tun hat und nicht in eins der Fahrzeug spezifischen Foren passt.
Bitte keine "Ich bin neu hier" Beiträge. Dafür gibt es die Vorstellungsforen.

Moderator: Moderatoren

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon vari » 29. November 2015 17:29

Dann wird es doch immer seltsamer, dass man nicht von vornherein so
etwas eingebaut hat. Statt so einen Riesenrummel zu riskieren.
Murphy wusste es ja schon immer: Was schief gehen kann, geht schief. Kosten Strömungsgleichrichter: lt. VW unter 1 Euro. Kosten Rummel: 6 Mrd.? 7 Mrd.? 8 Mrd.?
Mann, mann, mann.
vari Keine Angabe
Junior Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Juni 2014

Re: Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Hast du schon mal in So wird`s gemacht nachgelesen? Das könnte dir sicher sehr helfen!
Anzeige

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 29. November 2015 18:40

Kennste den Begriff Marketing und ähnliche Sachen um Aufmerksamkeit usw zu erziehlen?

Schon mal versucht das ganze zu überschauen und dann die Resultate draus gezogen?
War heute zb ein Ansatz von zu sehen bei "AutoMobil".

Im Real-Life-Test der Fahrzeuge.
Und, wer hat da "gewonnen"?

Ein Schelm wer böses dabei denkt oder?

Denk mal realistisch, die ganze Sache ist nicht ohne weiteres so passiert.
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 7935
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon p3ng » 29. November 2015 19:45

was ihr euch Gedanken macht, über Sachen, die euch garnicht betreffen.
wenn ich mein Auto zu vw bringen muss, weil da irgendwas gemacht werden, dann ist es so.
alles andere interessiert mich einen scheiss.
nicht meine Probleme, nicht mein Geld.
also wen interessierts :D
p3ng Männlich
Mitglied
 
Spritmonitor
Beiträge: 2471
Bilder: 0
Registriert: April 2011
Wohnort: Berlin-Umland

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon CFGB 125 » 3. Dezember 2015 03:04

:lol: Fast schon schildbürgerhaft, die Lösung beim 1.6TDI und da frage ich mich, was nun stumpfsinniger ist? Der Skandal selbst oder die Lösung dazu?


http://www.rad-ab.com/2015/11/25/wie-stroemungsgleichrichter-das-unwort-des-jahres-2015-werden-koennte/
Benutzeravatar
CFGB 125 Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 211
Bilder: 12
Registriert: Juni 2014
Wohnort: D-04860 Torgau

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Meerbock » 9. Dezember 2015 14:38

Dieser Strömungsgleichrichter ist schon der Hammer! Geile hightec Erfindung! Falls es das ist frage ich mich, wie man denn so ein Teil innerhalb von ein paar Monaten entwickeln, bauen kann, ohne dass man ja vorher wusste, dass man es braucht! Vielleicht muss mal ein Ami meckern, dass mein Auto nicht fliegen kann, eventuell wird da auch schnell was erfunden...wenn sich das ganze mit einfachen Softwareupdates und kleinen Plastikteilen beheben lässt, weiß ich wirklich nicht, warum das nicht längst im Rahmen von normalen Inspektionen etc. behoben wurde.

Inzwischen glaube ich nichts mehr, bis die ersten Wagen "optimiert" wurden und dann wirklich mal festgestellt wird, was das denn nun für uns als Nutzer bedeutet.
Meerbock Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 101
Registriert: Januar 2013

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 9. Dezember 2015 15:56

Meerbock hat geschrieben:Dieser Strömungsgleichrichter ist schon der Hammer! Geile hightec Erfindung! Falls es das ist frage ich mich, wie man denn so ein Teil innerhalb von ein paar Monaten entwickeln, bauen kann, ohne dass man ja vorher wusste, dass man es braucht!



Das Ding gab es im 3B/G schon. Nix neu...
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 7935
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Christoph » 28. Januar 2016 10:04

Angeblich speichert VW es bei sich im System wenn beim Software update eine andere Softwäre gefunde wird.

Ist es ratsam die alte Software wieder aufzuspielen damit die Jungs nichts mitbekommen?
Benutzeravatar
Christoph Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 952
Bilder: 39
Registriert: November 2007
Wohnort: Dresden

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 28. Januar 2016 13:27

Zitat:

Das Update soll ohne geführte Fehlersuche (ODIS) ablaufen. Ein altes Tuning soll daher nicht erkannt werden. Man kann sie das Rückrüsten vorher sparen.


Zitat 2:

VW zahlt den Kunden laut VW jetzt das Chiptuning beim Rückruf.
schon einer gesehen?
Habe es schriftlich hier liegen.
Es muss nur eine Rechnung vorgelegt werden
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 7935
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Marcus89 » 28. Januar 2016 16:48

Das Chip-Tuning wird nur bezahlt,wenn es legal und im Fahrzeugschein eingetragen ist
Benutzeravatar
Marcus89 Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 870
Bilder: 1
Registriert: November 2013
Wohnort: Bernburg(Sachsen-Anhalt)

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Christoph » 28. Januar 2016 17:58

Robin hat geschrieben:Zitat:

Das Update soll ohne geführte Fehlersuche (ODIS) ablaufen. Ein altes Tuning soll daher nicht erkannt werden. Man kann sie das Rückrüsten vorher sparen.


Zitat 2:

VW zahlt den Kunden laut VW jetzt das Chiptuning beim Rückruf.
schon einer gesehen?
Habe es schriftlich hier liegen.
Es muss nur eine Rechnung vorgelegt werden

Na hoffentlich.

... dann wirst du ja viele "alte" Kunden zum wiederholten Male sehen ;)
Benutzeravatar
Christoph Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 952
Bilder: 39
Registriert: November 2007
Wohnort: Dresden

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Mackson » 28. Januar 2016 18:03

Normalerweise sollte ein seriöser Chiptuner einfach nach der VW-Anpassung seinen Kunden den Karren erneut chippen - kostenfrei natürlich, sowas nennt man Service. Dann erübrigt sich auch jede Diskussion. ;)
Mackson Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 217
Registriert: Januar 2009
Wohnort: Fahrersitz

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Christoph » 28. Januar 2016 19:12

So selbstverständlich finde ich das nicht!

Wenn dir jemand deinen Passat kaputt fähr bekommst du ja von deinem seriösen VW Händler auch nicht einfach einen neuen (umsonst), oder?
Benutzeravatar
Christoph Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 952
Bilder: 39
Registriert: November 2007
Wohnort: Dresden

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Mackson » 28. Januar 2016 19:45

Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Du kaufst Die Software nicht für ein anderes, sondern für's selbe Kfz. Insofern ist das nicht anders wie bei Computern mit dem Betriebssystem: 1x gekauft, kann ich das so oft auf den selben Computer installieren wie es mir passt. Über die Arbeitsleistung die bei der Installation anfällt kann man sich einig werden und ist auch nur fair für beide Seite.
Mackson Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 217
Registriert: Januar 2009
Wohnort: Fahrersitz

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 28. Januar 2016 20:51

Mackson hat geschrieben:Normalerweise sollte ein seriöser Chiptuner einfach nach der VW-Anpassung seinen Kunden den Karren erneut chippen - kostenfrei natürlich, sowas nennt man Service. Dann erübrigt sich auch jede Diskussion. ;)



Genau.

Man arbeitet wegen Fehler ANDERER Stundenlang KOSTENFREI.
Ist klar.

Pro PKW 2...3h, das mal zb 1000 Wagen. Ergo arbeitest Du MONATELANG OHNE LOHN???

Merkste was Du für Unsinn erklärst?


Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Du kaufst Die Software nicht für ein anderes, sondern für's selbe Kfz. Insofern ist das nicht anders wie bei Computern mit dem Betriebssystem: 1x gekauft, kann ich das so oft auf den selben Computer installieren wie es mir passt. Über die Arbeitsleistung die bei der Installation anfällt kann man sich einig werden und ist auch nur fair für beide Seite.


Und? Deswegen musst Du das ganze komplett NEU für jeden Wagen machen.
Also der selbe Aufwand wie beim ersten mal.
Und das machst DU kostenfei?

Ich lach mich tot.
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 7935
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Christoph » 28. Januar 2016 21:34

Bitte nicht tot lachen ... ich brauch dich noch ;)
Benutzeravatar
Christoph Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 952
Bilder: 39
Registriert: November 2007
Wohnort: Dresden

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Mackson » 29. Januar 2016 09:41

@Robin:
Ich habe geschrieben, dass man sich über die reine Arbeitsleistung des Softwareaufspielens einigen muss - KEINE Rede von "umsonst". ;) Die Software ansich wie sie von vielen als Standardprodukt in verschiedenen Leistungsstufen für die Volumenmotore angeboten wird sollte nicht noch mal extra kosten. Die "30 Min" (Beispiel) des reinen Aufspielens muss man halt bezahlen - logisch. Stundensatz 60€ macht das aushaltbare 30€ + Gerätekosten für den Kunden - sehe hier kein Problem.
Derjenige mit einem wirklich individuell programmierten Motor hat hier die Arschkarte, logisch. Aber auch da sage ich: wenn er's 1x teuer gekauft, muss er es dann ein 2. Mal für genau den selben Preis kaufen wenn evtl. sogar die alte Software mit minimalen Anpassungen wieder läuft? Es wird Software verkauft und die Arbeitsleistung (falls es ein Paradies gibt wo es anders ist - hurra!). Der SERVICE Gedanke am Kunden ist in D nach wie ein nicht geläufiges Fremdwort, schade eigentlich. Ansonsten bleibt auch der Rechtsweg gegen VW offen. Ich sehe da kein Problem, weil logisch ist. VW muss dann blechen - theoretisch, wenn der Kläger div. Voraussetzungen erfüllt, die auch wiederum nur logisch sind. Die Frage ist, ob's Sinn macht - in Hinblick auf ein eingetragenes Motorentuning was die vorgegebenen Abgaswerte "einhält" usw. - ein spannendes Thema :D - wo wir wieder bei den Standardsachen und den 30€+x€ sind...
Mackson Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 217
Registriert: Januar 2009
Wohnort: Fahrersitz

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 29. Januar 2016 10:19

Mackson hat geschrieben:@Robin:
Ich habe geschrieben, dass man sich über die reine Arbeitsleistung des Softwareaufspielens einigen muss - KEINE Rede von "umsonst". ;)



Doch hast Du geschrieben:

Normalerweise sollte ein seriöser Chiptuner einfach nach der VW-Anpassung seinen Kunden den Karren erneut chippen - kostenfrei natürlich, sowas nennt man Service. Dann erübrigt sich auch jede Diskussion. ;)


Die Software ansich wie sie von vielen als Standardprodukt in verschiedenen Leistungsstufen für die Volumenmotore angeboten wird sollte nicht noch mal extra kosten. Die "30 Min" (Beispiel) des reinen Aufspielens muss man halt bezahlen - logisch. Stundensatz 60€ macht das aushaltbare 30€ + Gerätekosten für den Kunden - sehe hier kein Problem.


löl.

Naja, wenn Du meinst das ALLE gleich sind. Ich sage, ab 3C ist es nicht so.
Teilweise haben die PKW so PASSWÖRTER usw usw.
Und wenn ich 2....3 Stunden sitze und programmieren, kostet das sicher keine 30€


Derjenige mit einem wirklich individuell programmierten Motor hat hier die Arschkarte, logisch. Aber auch da sage ich: wenn er's 1x teuer gekauft, muss er es dann ein 2. Mal für genau den selben Preis kaufen wenn evtl. sogar die alte Software mit minimalen Anpassungen wieder läuft? Es wird Software verkauft und die Arbeitsleistung (falls es ein Paradies gibt wo es anders ist - hurra!).


Wer sagt das die "alte Software mit minimalen Anpassungen wieder läuft"? Du? :o

Der SERVICE Gedanke am Kunden ist in D nach wie ein nicht geläufiges Fremdwort, schade eigentlich.


Falsch. Du kannst nicht rechnen und siehst nur DICH und DEINEN Vorteil.
Habe ich erklärt.

Es gibt pro PKW / Steuergerät teilweise DUTZENDE Software-Stände.
Dazu hat man DUTZENDE / HUNDERTE oder MEHR PKW zu machen.

Rechne für jeden PKW ca 2 Stunden (was inkl Programmieren usw Unsinn ist) und das mal ~ TAUSEND.
Arbeite ich also 84 Tage komplett durch, also 3 Monate 24h am Tag ohne was zu verdienen? löl

Wie lange meinst Du kann man so arbeiten OHNE Geld zu verdienen (ja OHNE, hast DU geschrieben, siehe oben)
Wie willst Du LAUFENDE Kosten decken?
Miete, Mitarbeiter, Strom usw usw usw?
Wirtschaftlich RUINIERST Du so jede Firma.


Ansonsten bleibt auch der Rechtsweg gegen VW offen. Ich sehe da kein Problem, weil logisch ist. VW muss dann blechen - theoretisch, wenn der Kläger div. Voraussetzungen erfüllt, die auch wiederum nur logisch sind. Die Frage ist, ob's Sinn macht - in Hinblick auf ein eingetragenes Motorentuning was die vorgegebenen Abgaswerte "einhält" usw. - ein spannendes Thema :D - wo wir wieder bei den Standardsachen und den 30€+x€ sind...
[/quote]

Oben lesen, ein eingetragenes Tuning zahlt VW.
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 7935
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Christoph » 29. Januar 2016 11:17

@Robin

Ob man nach dem update von vw dann via obd chippen kann oder muss man dann immer noch direkt auf das msg drauf?
Benutzeravatar
Christoph Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 952
Bilder: 39
Registriert: November 2007
Wohnort: Dresden

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Mackson » 29. Januar 2016 11:23

@Robin:
Dann ist doch alles klar. Wo ist das Problem, wenn VW zahlt? ;) Alles andere: selber schuld. So oder so ist die ABE des Fahrzeugs erloschen.
Ich sehe nicht meinen Vorteil, ich sehe das logisch und rational. Der mit Eintragung ist fein raus und da jeder immer alles einträgt dürfte es zu keinerlei (finanziellen) Problemen kommen - logisch, oder? Es ist zum Schluss nur gut für Dein Geschäft: mit einer Sache doppelt Kohle machen. So viel Glück muss man erst mal haben... :top:
Mackson Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 217
Registriert: Januar 2009
Wohnort: Fahrersitz

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Christoph » 29. Januar 2016 11:38

Ich wette 90% der gechippten Fahrzeug ist es nicht eingetragen...
Benutzeravatar
Christoph Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 952
Bilder: 39
Registriert: November 2007
Wohnort: Dresden

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Robin » 29. Januar 2016 11:40

Mackson hat geschrieben:@Robin:
Dann ist doch alles klar. Wo ist das Problem, wenn VW zahlt? ;) Alles andere: selber schuld. So oder so ist die ABE des Fahrzeugs erloschen.
Ich sehe nicht meinen Vorteil, ich sehe das logisch und rational. Der mit Eintragung ist fein raus und da jeder immer alles einträgt dürfte es zu keinerlei (finanziellen) Problemen kommen - logisch, oder? Es ist zum Schluss nur gut für Dein Geschäft: mit einer Sache doppelt Kohle machen. So viel Glück muss man erst mal haben... :top:



Auch diese Aussage ist wieder falsch. Und Glück ist es weder für mich noch für die PKW Besitzer. :?

Ich mache mit "dieser Sache" auch keine doppelte Kohle.
Das ist eine Geschichte die ein anderer Verursacht hat.
Die Arbeit die dran hängt muss dementsprechend entlohnt werden.

Preislich sicher nicht in voller höhe, aber umsonst wird keiner arbeiten.

Und wenn die ersten Klagen durch sind, wird VAG sicher auch die restlichen Tuning zahlen.
Weil, nur weil es nicht eingetragen ist, ist es nicht zwangsweise ILLEGAL.

Wenn ich den Wagen nur auf meinen Grundstücken nutze, kann ich machen was ich möchte.
Ist alles eine Frage der Auslegung. 8-)
Benutzeravatar
Robin Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 7935
Bilder: 12
Registriert: Februar 2004
Wohnort: Werkstatt: 39596 Arneburg

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Mackson » 29. Januar 2016 13:38

Sicherlich werden sich die Klagen zum Schluss um juristischen Spitzfindigkeiten drehen, wie Du es schon ansprichst. Aber grundsätzlich ist es trotzdem ein doppeltes Geschäft. Hätte VW keinen Mist verzapft, wäre kein erneutes Programmieren notwendig. Letztendlich entsteht Arbeit die durch den Fehler anderer entstanden ist und in irgendeiner Weise bezahlt wird. Also profitiert jeder Tuner diesbzgl., wenn erneut programmieren wird.
Mackson Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 217
Registriert: Januar 2009
Wohnort: Fahrersitz

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Mackson » 5. Februar 2016 14:04

Falls jemand dieser "skandalösen von den USA gepuschten Sache" ;) mit Ignoranz begegnen möchte, der sollte über diesen Fakt informiert sein:
Wenn jemand sein Fahrzeug nicht reparieren lässt, erfolgt gem. §5 FZV nach einer bestimmten Frist die Fahrzeugstillegung durch die verantwortliche Zulassungsstelle. Sofern die Reparatur (Softwareupdate) an einem Fahrzeug noch nicht durchgeführt wurde, wird der Kunde durch Volkswagen nach einem Zeitraum von 6 Monaten nach dem dem zweiten Anschreiben erneut aufgefordert, das Update durchführen zu lassen. Findet auch danach keine Abwicklung statt, bekommt er ein letztes Anschreiben durch die Zulassungsstelle mit der Vorankündigung der Fahrzeugstillegung.
Mackson Keine Angabe
Mitglied
 
Beiträge: 217
Registriert: Januar 2009
Wohnort: Fahrersitz

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon Marcus89 » 5. Februar 2016 15:18

Schon bekannt:-)
Benutzeravatar
Marcus89 Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 870
Bilder: 1
Registriert: November 2013
Wohnort: Bernburg(Sachsen-Anhalt)

Re: EA 189 überprüfen auf volkswagen.de

Beitragvon CFGB 125 » 18. Februar 2016 01:00

*bitte löschen*
Zuletzt geändert von CFGB 125 am 18. Februar 2016 01:36, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
CFGB 125 Männlich
Mitglied
 
Beiträge: 211
Bilder: 12
Registriert: Juni 2014
Wohnort: D-04860 Torgau

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast